Chelsea FC

Vorige Teamseite Nächste Teamseite
Team-Logo

Offizielle Website:
Link

Trainer:

John Taylor

Aktuelle Platzierung:
Platz 10

Bild des Trainers.

Aktuelle Ligatabelle

Platz Vorher Mannschaft Sp G U N Pkt. T+ T- TV TK
10 11 Chelsea FC 28 14 2 12 44 54 54 0 25.5
Spielplan Trainer Geschichte Statistiken Ligazeitung Pokalzeitung  
« Vorherige1234567891011121314151617Nächste »

Weiter so!

Saison 2019-3, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 14.11.2019, 12:57

Der FC Chelsea findet langsam in die Spur. Hoffentlich ist es nicht zu spät. Am letzten Spieltag heimste man sechs Punkte ein, obwohl man in den drei Partien zwei mal auswärts antreten musste. Der ERfolg beim ztrainerlosen Cardiff City war zwar mit 4:3 äusserst knapp, aber nicht unverdient. Bei Manchester United biss man sich leider die Zähne aus und kehrte ohne Punkte nach Hause zurück. Dafür liess man im Heimspiel gegen Huddersfield Town nichts anbrennen und konnte mit 3:0 die Oberhand behalten.
So sind es noch sechs Zähler Rückstand auf den fünften Tabellenplatz. Den einen oder anderen Gegner hat man schon im Blickfeld, aber die nötigen Punkte müssen erst noch erobert werden. Am besten gleich am kommenden Spieltag, an welchem man zwei mal zu Hause antreten darf.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Knifflig

Saison 2019-3, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 08.11.2019, 13:39

Wie soll man die Lage für den FC Chelsea beschreiben? In der Qualifikation zur Champiosleague ist man äusserst unglücklich bereits ausgeschieden und konnte nicht einmal als Trostpreis in die Euro Liga. Dabei hatte man alles gegeben, doch gegen Chelsea waren die Gegner besonders motiviert. Eigentlich ist das Ergebnis kein gutes Omen. Doch in der Meisterschaft konnte die Mannschaft von John Taylor endlich Fahrt aufnehmen. Zwei Heimsiege ohne Gegentor und ein Auswärtspunkt beim ersten Absteiger Birmingham City brachte die Mannschaft auf den zwölften Tabellenplatz. Noch ist das zu wenig. Gerne möchte man auch wieder einmal in der wöchentlichen Kolumne des Ligaleiters erwähnt werden. darum muss es nun weitere Plätze nach oben gehen. Dazu möchte man sich beim kommenden Auswärtsgegner für das "tolle" Resultat im FA Cup revanchieren.

126 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was spricht für Chelsea?

Saison 2019-3, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 04.11.2019, 08:37

Was spricht eigentlich noch für den FC Chelsea? Die blamable Hinrunde wurde wenigstens mit zwei Heimsiegen abgeschlossen. Dafür gab es auswärts sowohl bei Tabellenführer FC Millwall, als auch beim dritten FC Liverpool eine 0:5 Schlappe. Rang 14 ist nun das Resultat aller Bemühungen. In der Heimtabelle ist man auf Position 13 zu finden, in der Auswärtstabelle auf Position 14. Vor allem die 32 gegentore auf fremden Plätzen müssen zu denken geben. Das sind beinahe vier Tore pro Spiel, welche man da einstecken muss. Man kann es auch positiv sehen. Die Gegner haben grossen Respekt und gehen auf Nummer sicher und setzen viele Tore. Zu Hause geht es gerade noch. Zehn Gegentreffer sind akzeptabel. Leider resultierten daraus die beiden Heimniederlagen. 
Auch wenn es schwierig wird. Der FC Chelsea möchte mindestens einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Peinlich

Saison 2019-3, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 28.10.2019, 08:39

Der FC Chelsea spielt in dieser Saison absolut keine Rolle. Momentan liegt man auf einem undiskutablen 14. Platz. Zum Glück gibt es neu fünf unbestzte Teams. Norwich City, der FC Everton, der FC Middlesbrough, Newcastle United und Birmingham City liegen nämlich alle hinter dem FC Chelsea, so dass wenigstens das drohende Szenario eines Abstiegs wohl eher theoretischer Natur bleiben wird. Trotzdem sollte man jetzt aber langsam in die Gänge kommen. Die beiden Heimniederlagen wiegen dabei sehr schwer. Um das wieder zu kompensieren, muss man sich erheblich steigern. 
Zum Abschluss der Hinrunde hat man noch zwei Heimspiele gegen den FC Arsenal und Norwich City. Reisen muss man zum Tabellenführer FC Millwall und zum FC Liverpool. Da hängen die Trauben auch ziemlich hoch. Beim FC Chelsea hofft man bereits jetzt auf eine bessere Rückserie.

134 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Immerhin

Saison 2019-3, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 22.10.2019, 09:17

Der FC Chelsea dümpelt in der Meisterschaft nach wie vor in der unteren Tabellenhälfte rum. Immerhin konnte sich die Mannschaft von John Taylor für das Finale im Liga Cup qualifizieren. Dort hat man zwar keine Chance, aber in Wembley zu spielen, macht immer wieder Freude.
Dazu kommt gleich auch noch der Start in die Qualifikation zur Championsleague. Dort hat man es mit drei neuen Trainern zu tun, was die Unberechenbarkeit natürlich drastisch erhöht.
Am morgigen Spieltag hat man wieder zwei Auswärtsspiele, was wahrscheinlich nicht dazu führen wird, dass man sich in der Tabelle verbessern wird. John Taylor muss versuchen, den Schaden so klein wie möglich zu halten, und hoffen, dass man in der Rückrunde den Faden wieder findet. Momentan ist nämlich irgendwie der Wurm drin.

129 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abhaken?

Saison 2019-3, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 16.10.2019, 13:12

Kann der FC Chelsea die Saison bereits jetzt abhaken? Nach neun Spielen liegt man am unteren Ende der Tabelle, nämlich auf Platz 13. Auf die beiden ersten Plätze hat man bereits neun Zähler Rückstand, das ist eine ganz schöne Menge. Zum Glück gibt es nach wie vor unbesetzte Teams, so dass man sich (vorerst) keine Gedanken um den Klassenerhalt machen muss. Trotzdem muss man die nächsten Spiele mit äusserster Konzentration angehen. Die Abwehr steht momentan nicht so schlecht, doch in der Offensive steckt noch ein bisschen der Wurm drin. Vielleicht platzt der Knoten ja in den kommenden Spielen. Zwei mal hat man ein Heimspiel und reisen muss man zu Derby County, welches es sich auf dem dritten Platz gemütlich gemacht hat. LIgapokal muss man aber auch noch spielen. Darum Kräfte bitte gut einteilen.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Passt

Saison 2019-3, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 04.10.2019, 10:11

Die Mannschaft von Trainer John Taylor hat den Auftrag verstanden und auch umsetzen können. Heimsiege waren am zweiten Spieltag Pflicht und glücklicherweise konnte man danach sechs Punkte auf das Konto anhäufen. Die erste Begegnung war aber ein hartes Stück Arbeit. Gegen die Mannschaft von Sir Nelson Mandela biss man sich beinahe die Zähne aus, konnte dann aber das 1:0 gegen Manchester noch über die Ziellinie retten. Dass die Begegnung viel Kraft gekostet hatte, sahe man in der nächsten Partie. Gegen Huddersfield Town kam man mit 0:5 unter die Räder. Die Mannschaft erholte sich aber relativ schnell von diesem Nacjenschlag und bezwang anschliessen vor heimischer Kulisse Cardif City sicher mit 3:0.
Damit konnte man sich wie erwünscht in der Tabelle nach oben arneiten und liegt nun auf Rang 12.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was machen wir?

Saison 2019-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 30.09.2019, 09:28

Für den FC Chelsea steht der erste Auftritt im League Cup an. Die Frage, welche sich jede Saison stellt, wie ernst man es mit diesem Wettbewerb meint. Einerseits würde er Spielpraxis für Spieler bieten, welche in der Meisterschaft ein wenig zu kurz kommen, andererseits hätte man relativ einfach die Möglichkeit, sich einen Pokal in die Vereinsvitrine stellen zu können. Der Aufwand ist allerdings nicht zu unterschätzen. K.O. Duelle sind immer mit einigen Unwägbarkeiten verbunden. Wie stellt sich der Gegner auf den Wettbewerb ein. Wieviel möchte man riskieren? Wieviel muss man an Torkonto aufsparen, um in den nächsten Runden noch erfolgreich sein zu können? Mit dem FC Watford hat man nicht unbedingt einen einfachen Gegner zugelost bekommen. Nun kann man also damit beginnen, Antworten auf die vielen Fragen zu finden.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Knapp

Saison 2019-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 30.09.2019, 09:17

Zwi mal war es knapp für den FC Chelsea. Zuerst der Zittersieg zu Hause gegen das trainerlose Birmingham City, dann die knappe Auswärtsniederlage gegen Fulham. Dazu gab es auswärts bei West Ham United mit dem 0:5 eine richtige Packung. Mit dem Auswärtsdreier zum Start hat es schon einmal nicht gereicht, dafür hat es zu Platz 17 gereicht und damit konnte man nur drei trainerlose Teams hinter sich lassen. Das ist natürlich alles andere als berauschend. Die Mannschaft und der Trainer stehen also bereits nach Spieltag 1 etwas unter Druck. Der kommende Spieltag bietet mit zwei Heimspielen die Gelegenheit, sich weiter nach oben zu verbessern. Die Gegner sind aber alles andere als leichte Kost. Vor allem Manchster United dürfte eine schwere Aufgabe werden. Siege müssen aber nun einfach her.

129 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Neu

Saison 2019-3, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 23.09.2019, 08:43

Es sind einige Dinge, welche in der kommenden Saison in der Englischen Premier League neu sein werden.
An erster Stelle kommt einmal ein neuer Ligaleiter. Man darf gespannt sein, ob es Marco1985 länger als sein Vorgänger aushalten wird. Eine erste (erfreuliche) Änderung hat er bereits angekündigt: Der FA Cup wird wieder im alten Modus gespielt und damit hat er bei vielen Managern schon Pluspunkte sammeln können.
Gewöhnungsbedürftig dürfte der neue ZAT Termin sein. Ein Mittwoch ist doch eher ungewohn und man muss kein guter Prophet sein, um einige NMRs voraus zu sehen. 
Neu sind auch diverse Manager. Vier Teams sind noch auf der Suche nach einem neuen Trainingsleiter.
Was kann man vom FC Chelsea erwarten? Nach einer tollen Saison folgt normalerweise eine etwas weniger gute. Es wäre wünschenswert, wenn es einmal anders kommen würde.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hausaufgaben

Saison 2019-2, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 12.08.2019, 09:22

Beim FC Chelsea wäre jetzt die Zeit angebrochen, um die Chancen auf eine vordere Platzierung zu bestimmen. Doch von dem will Trainer John Taylor nichts wissen. "Wir müssen einfach unsere Hausaufgaben erledigen und dann schauen wir mal, was dabei herauskommt." Was er genau damit meint, lässt er dabei allerdings offen. Wahrscheinlich meint er damit, dass der FC Chelsea erst einmal seine beiden Heimspiele gewinnen muss und dann vielleicht irgendwo auswärts vielleicht noch zu Punkten kommt. 
An der Spitze scheint in der Tat der FC Liverpool die besten Chancen auf den Titel zu haben. Da sind einmal die drei Punkte Vorsprung und das überragende Torverhältnis. Das muss man als Gegner somit mindestens vier Punkte mehr holen als die Mannschaft von Bataan. Keine leichte Aufgabe. Aber vor allem am letzten Spieltag verliert ja der eine oder andere Trainer jegliche Hemmungen und es werden Tore verballert wie nie.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt zählts

Saison 2019-2, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 07.08.2019, 10:17

Die Saison in England neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und damit wird es langsam spannend. Die ersten sieben Mannschaften liegen innerhalb von fünf Punkten und dürfen realistisch noch vom Titel träumen. Damit ist Spannung bis zum Schluss garantiert. Der FC Chelsea konnte sich am letzten Spieltag dank der beiden Heimsiege um drei Plätze nach oben verbessern und damit die Chance auf eine gute Platzierung bis am Schluss wahren. 
Die letzten Spiele haben aber so ihre Tücken. So spielt man nur noch ein mal gegen eine top platzierte Mannschaft (FC Middlesbrough), doch der Rest muss im Abstiegskampf sich gegen das drohende Schicksal mit aller Kraft wehren. Somit ist nicht damit zu rechnen, dass der FC Chelsea zu leichten Punkten kommt. Jetzt spielen wir aber erst einmal den zweitletzten Spieltag. Danach lichtet sich der Kreis der Favoriten wahrscheinlich.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abgerutscht

Saison 2019-2, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 31.07.2019, 09:50

Der FC Chelsea wurde gleich um fünf Plätze nach unten durchgreicht. Die beiden 0:5 Niderlagen bei Manchester United und Birmingham City hatten dabei ihren Hauptanteil. Da hat nicht nur das Torverhältnis stark darunter gelitten, sondern auch die Moral der Truppe. Da war der 1:0 Heimsieg gegen den alten Rivalen von Ipswich wown richtig Balsam auf die Wunden.
Nun, was ist in den letzten zehn Spielen vom FC Chelsea zu erwarten? Wird nochmals versucht nach oben zu kommen? Sichert man sich gegen unten ab? Dreizehn Punkte Vorsprung hat man auf den ersten Abstiegsplatz. Lediglich zwei Zähler beträgt der Rückstand auf einen Platz, welcher zur Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb berechtigt. Damit ist die Frage wohl schon beantwortet. Jetzt hat man zwei Heimspiele vor der Brust. Die müssen einfach gewonnen werden, um die Ziele realisieren zu können.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Regen

Saison 2019-2, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 22.07.2019, 14:24

John Taylor weilt momentan auf Amrum. Das Hotel ist ein höher klassiges, so dass es ihm an nichts fehlt, ausser am guten Wetter. Es regnet, aber er ist nicht ganz unglücklich darüber, da ja in seiner Heimat bald Temperaturen jenseits von 35 Grad erwartet werden. 
So hat er genügend Zeit sich Gedanken zum kommenden Spieltag zu machen. Die Heimniederlage gegen Manchester City hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Irgendwie muss er die verlorenen Punkte wieder aufsammeln. Wird nicht ganz so einfach. Zudem steht das Rückspiel gegen Ipswich Town an. In der Vorrunde gab es ein spektakuläres 5:5. Deren Trainer wird auch dieses Mal nicht mit Toren geizen. Taylor wird morgen auf dem Fahrrad genügend Zeit haben, sich eine passende Taktik zurecht zu legen. Und wenn nicht morgen, dann halt übermorgen.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

In Hamburg

Saison 2019-2, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 18.07.2019, 07:48

Trainer John Taylor weilt momentan während seines Urlaubes in der schönen Stadt Hamburg. Bereits könnte er diverse Sehenswürdigkeiten besuchen. Von seinem Hotel in der Speicherstadt hat er es zum Beispiel nicht sehr weit zur neuen Attraktion von Hamburg: die Elbphilharmonie. Ein imposantes Bauwerk, welchen auch einen imposanten Preis gekostet hat. Natürlich hat Taylor zuerst eine Stadtrundfahrt unternommenen, um sich ein erstes Bild zu machen. Den Michel hat er erklommen und ist bereits mehrfach bei den Landungsbrücken herumgeschlendert. Dabei hat er auch das eine oder andere Schiff bestiegen und hat damit den Hafen etwas genauer erkundet. Gestern Abend nahm er an einer Führung durch die Reeperbahn Teil. Höhepunkte waren die Stationen in den Kneipen, wo es entweder ein kaltes Bierchen oder einen Kurzen zu geniessen gab. Heute ist Abreisetag und es geht ein Stückchen weiter gegen Norden.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Passt uns gar nicht

Saison 2019-2, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 03.07.2019, 09:28

Der FC Chelsea ist wieder Tabellenführer und hat gleich noch den absolut wertlosen Titetl eines Herbstmeisters eingeheimst. 
"Es lief einfach zu optimal. Mindestens einmal profitierten wir von einem NMR eines Gegners. Dass die anderen Teams nicht dagegenhalten konnten, ist natürlich nicht unser Problem, aber dass wir schon wieder die ganze Meute der Verfolger im Nacken haben, passt uns gar nicht. Zum Glück haben wir zum Rückrundenauftakt zwei Auswärtsspiele. Da fallen wir wieder einige Plätze nach unten, und das ist dann auch gut so."
Beschämend ist das Setzverhalten einiger Manager. Gleich vier mal wurde kein Zug abgegeben. Mag das bei Auswärtsspielen nicht so dramatisch sein, da man eh meist mit Gegentoren rechnen muss, ist das bei Heimspielen ärgerlicher. Da bekommen die Gastteams jeweils mindestens einen Punkt geschenkt. Auf lange Sicht ist das sehr unbefriedigend.
Interessant fanden wir auch den Artikel in der Ipswich Post. An den (die) Betrüger denkt auch John Taylor mit einigem Grollen zurück. Hoffentlich begegnet man diesen Typen nie mehr.

168 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es läuft

Saison 2019-2, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 27.06.2019, 10:35

Ja, es läuft, aber damit ist momentan der Schweiss gemeint. An ein ordentliches Training ist zur Zeit überhaupt nicht zu denken. Wenn die Spieler lieber 90 Minuten in einer Eistonne verbringen möchten, als auf dem Platz ein lockeres Trainingsspiel zu absolvieren, müssen bei einem schon die Alarmglocken läuten. John Taylor und sein Trainerteam hoffen, dass sie die richtige Dosierung in dieser Woche hinbekommen, so dass der Hinrundenabschluss einigermassen gelingt. Momentan steht man auf einem guten vierten Platz und hofft, diesen verteidigen zu können.
Vier mal spielt man gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Wobei das vor diesem Spieltag ganz anders ausgesehen hatte. Der FC Fulham rauschte nämlich vom vierten Platz runter auf Platz 15! Zwei äusserst unglückliche 3:4 Heimniederlagen gegen Crystal Palace und gegen Leicester City haben die Mannschaft abrupt aus den Träumen gerissen.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt passt es

Saison 2019-2, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 21.06.2019, 07:26

Der FC Chelsea hat wie erwartet die Tabellenführung abgeben müssen. Zwei Auswärtsniederlagen waren in diesem Fall eine zu viel. Nun findet sich die Mannschaft auf Platz 6 wieder, was dem Trainer John Taylor aber offensichtlich keine Bauchschmerzen bereitet: "In der englischen Liga muss man als erstes darauf achten, überhaupt die Klasse zu halten. Das ist hier schon eine anspruchsvolle Aufgabe. Wenn man vorne mitspielen kann, ist das erfreulich, aber keine Selbstverständlichkeit. Wir geniessen jeden Tag in der oberen Tabellenhälfte.Zudem jagen wir lieber, als gejagt zu werden"
Um weiter oben zu bleiben, muss man am kommenden Spieltag aber wieder eifrig Punkte einsammeln. Zuerst gastiert der Tabellenletzte der FC Everton beim FC Chelsea. Nach einem klassischen Fehlstart mit 0 Punkten aus 6 Spielen hat sich die Mannschaft gefangen und bemüht sich nun um den Anschluss. Anschliessend gehts zu Cardiff City. Die lassen zu Hause nichts anbrennen. Zum Schluss kommt der FC Middlesbrough, der Gewinner des letzten Spieltages. Schwierig, aber nicht unlösbar.

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Teuer

Saison 2019-2, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 14.06.2019, 09:04

Ja, der FC Chelsea hat sich die Tabellenspitze zurückerobert, allerdings musste man dabei auch einiges einstecken. Zudem hat der Trainer von Ipswich Town ziemlich deutlich eine Revanche in der Rückrunde angekündigt. Vorerst geniesst man aber den Platz an der Sonne. Die, welche dahinter sind, müssen auch erst einmal die nötigen Punkte holen, um an uns vorbei zu ziehen.
In der nächsten Runde hat man zuerst zwei Begegnungen mit Teams aus der unteren Tabellenhälfte auf dem Programm, bevor es dann wieder zu einem Spitzenspiel kommt. In der dritten Partie muss man zum Tabellenzweiten FC Millwall, welche nur einen Zähler hinter dem FC Chelsea liegen. Aber zuerst misst man sich mit Derby County, welches immer noch unter dem zweiten ZAT leidet, bei welchem es zwei identische Heimniederlagen setzte. Anschliessend folgt das Heimspiel gegen Weste Bromwich Albion, welches ganz unauffällig aber solide in die Saison gestartet ist. Mal abwarten, ob man die Spitze halten kann.

 

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schluss jetzt

Saison 2019-2, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 04.06.2019, 16:30

Wenn das heute bereits die Abschlusstabelle wäre, John Taylor und seine Mannen würden das sofort unterschreiben. Zweiter hinter Ipswich Town, der Mannschaft von Legende Speedy Gonzales, wäre schon eine deutliche Steigerung gegenüber der vergangenen Saison und man dürfte wieder international spielen. Doch die Realität sieht etwas anders aus. 32 Spiele sind noch zu absolvieren und da kann es noch zu grossen Umstürzen kommen. Nicht einmal die dreizehn Punkte Vorsprung auf den Letzten FC Everton bedeuten da schon eine Vorentscheidung.
Am letzten Spieltag hat Chelsea auch davon profitiert, dass Doc Dre vergessen hat, seinen Zug abzugeben. So kam man noch zu einem billigen Zähler.
Am kommenden Spieltag kommt es zum grossen Gipfeltreffen: Erster gegen Zweiter - Ipswich Town empfängt den FC Chelsea. Mal sehen, ob man sich wieder abkochen lässt, so wie in der letzten Saison.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schwein gehabt

Saison 2019-2, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 31.05.2019, 08:51

Mit hohem Risiko ist John Taylor mit seiner Mannschaft in die neue Saison gestartet und hat dabei sich selbst verwundert aber auch die Gegner damit auf dem falschen Fuss erwischt. Zuerst überraschte man die Tottenham Hotspurs mit einer frech offensiven Auswärtstaktik und gewann am Schluss etwas Glücklich mit 4:3. Dann konnte man die Offensivmaschine aus Liverpool zu Hause im Zaum halten und siegte mit dem einzigen erzielten Tor in dieser Partie mit 1:0. Dann kam Besuch von West Ham United. Auch die Mannschaft von Joe Davis biss sich die Zähne am Abwehrriegel Chelseas die Zähne aus, so dass mit einem weiteren 1:0 der optimale Start ind die Saison perfekt war. Nun grüsst man als Tabellenführer, was eigentlich nicht so die Stärke von John Taylor ist. Er möchte das Feld lieber von hinten aufrollen und hat nun die Aufgabe, die Mannschaft auf die ungewohnte Situation des Gejagten zu briefen.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pause tat gut

Saison 2019-2, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 24.05.2019, 08:09

Nach einigen Wochen Pause von Torrausch durfte John Taylor erfreut feststellen, dass ihm diese Pause richtig gut getan hat. Nach einer aufreibenden Saison die mit einer grossen Enttäuschung geendet hatte, sind die Batterien wieder voll aufgeladen und die Motivation ist wieder zurück, um in der Meisterschaft wieder anzugreifen. 
Es hat sich auch einiges getan. Es hat einen neuen Ligaleiter gegeben, und wir sind schon alle gespannt, wie er damit umgeht, dass sein Vorgänger grosse Fussstapfen hinterlassen hat. Beim FC Chelsea ist man aber zuversichtlich, dass dies gutgehen wird. Gewöhnen muss man sich allerdings erst einmal an den neuen Spieltermin.
Dann hat es auch neue Trainer in die Liga Englands verschlagen. Den Neulingen allen sei ein "herzliches willkommen" zu wünschen.
Auch für Taylor erfreulich, dass er sich abermals mit einem langjährigen Weggefährten messen darf. Mit Speedy Gonzales verbindet er viele schöne Erinnerungen in einem anderen Spiel und blickt auf eine jahrelange, interessante und unterhaltsame Beziehung zurück. 
Lasst uns die neue Saison beginnen.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Fahrradkette

Saison 2019-1, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 13.04.2019, 12:52

Mit der 1:2 Heimniederlage gegen Southampton hat der FC Chelsea die allerletzte Chance verspielt einen internationalen Startplatz zu ergattern. Man könnte jetzt dieses berühmte Zitat hervorkramen, doch ändert sich an der Ausgangslage nichts. Mit drei Auswärtsspielen vor der Brust, ist der Zug abgefahren. Wenigstens kann man ohne grosse nervliche Belastung in die letzte Runde gehen, steht der Klassenerhalt doch bereits fest. Ist aber nicht wirklich ein Trost für eine wirklich eher mittelmässige Saison.
So konnte Taylor sich diese Woche um seine persönliche Gesundheit kümmern. In seinem Alter steht schon die eine oder andere Vorsorgeuntersuchung an und eben eine solche der eher unangenehmeren Art hat er hinter sich gebracht. Das Ergebnis war zumindest erfreulich, so dass er in seinem Lebensstil keine Abstriche vornehmen muss. Er darf also von ärtzliche Seite auch in der neuen Saison auf der Trainerbank Platz nehmen.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Zug ist abgefahren

Saison 2019-1, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 02.04.2019, 08:34

Für den FC Chelsea ist der Meisterschaftszug nun endgültig abgefahren. Beim Tabellenführer Ipswich Town brachte man vor lauter Verkrampfung kein bein vor das andere und verlor sang und klanglos mit 0:3. Zu Hause fand man wieder zu alter Stärke und konnte Nottingham mit 3:0 in die Schranken wiesen. Mit grossem Selbstvertrauen reiste man dann zu den Blackburn Rovers. Endlich platzte einmal auswärts der Knoten und gleich fünf Treffer konnten erzielt werden. Die Gastgeber gaben sich aber keine Blösse und netzten ebenfalls fünf mal ein. Damit kam nur ein Pünktchen mehr auf das Konto. Der Abstand auf die Mannschaft von Speedy Gonzales beträgt somit schon zwölf Punkte und dürfte in den verbleibenden sieben Spielen nicht mehr aufzuholen sein. Auf einen internationalen Startplatz sind es auch noch sechs stolze Zähler Rückstand. Es gibt noch viel zu tun, wenn man noch in der Tabelle nach oben klettern möchte.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht ganz

Saison 2019-1, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 28.03.2019, 21:38

Nicht ganz zufrieden ist man beim FC Chelsea mit dem Verlauf des letzten Spieltages. Der Start verlief äusserst glücklich. Den FC Fulham konnte man gerade noch so mit 5:4 besiegen. Das bedeutete drei wichtige Punkte. Auswärts bei Norwich City war man zu wenig mutig und gab mit dem 0:3 ganz leicht die Punkte ab. Spannend verlief dann das Heimspiel gegen den FC Watford. Kein Team konnte sich richtig absetzen, so dass es am Ende zu einem gerchten 3:3 Unentschieden kam. Das waren dann leider zwei Punkte zu wenig, um in der Tabelle nach oben zu klettern.
Am kommenden Spieltag kommt es zum lange ersehnten Rematch gegen Ipswich Town. Die Mannschaft von Speedy Gonzales führt nach wie vor die Liga an und es wäre doch schon eine schöne Geschichte, könnte man Revanche für die Heimniederlage in der Vorrunde nehmen.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das war mau

Saison 2019-1, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 20.03.2019, 14:46

Krachende Niederlagen setzte es für den FC Chelsea am vergangenen Spieltag. Bei Manchester City als auch bei Huddersfield Town bekam man jeweils fünf Gegentore eingeschenkt und war in beiden Fällen noch gut bedient. Die Mannschaft zeigte ihre schlechteste Leistung in der laufenden Saison. Da half auch der zwischenzeitliche 3:0 Heimsieg gegen West Ham United nicht wirklich weiter. Die Mannschaft liegt nun in der Tabelle auf Rang 11, was nicht der Rede wert ist. Trainer John Taylor muss wohl die Zügel etwas anziehen, zumal man auch im Pokal vor der letzten Runde gefortert ist und nun auch international die Champions League wartet. Dort steigt man nun direkt in der Gruppenphase ein. Warum sich das Team dies verdient hat, ist schon fast in Vegessenheit geraten. Es wird langsam Zeit, dass sich die Spieler wieder an ihre alten Tugenden erinnern.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das Thema

Saison 2019-1, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 14.03.2019, 10:35

Natürlich war auch beim FC Chelsea in der vergangenen Woche der Rauswurf der dreu deutschen Nationalspieler ein Thema. John Taylor wurde dabei um sein Einschätzung gebeten. Er meinte dazu: "Wie man in dieser Woche gesehen hat, kann man auch im Alter über 30 Jahren noch tollen Fusball spielen. Christiano Ronaldo hat das eindrücklich unter Beweis gestellt. Das ist aber nur ein Beispiel von mehreren. Damit hat sich der Nationaltrainer selber unnötig unter Druck gesetzt. Die Euro 2020 wird zur grossen Leistungsschau, wenn man von einer erfolgreichen Qualifikation ausgeht. Mal sehen, ob andere Spieler einen Virgil van Dijk besser unter Kontrolle haben werden. Ein Serge Gnabry hat gestern eine Kostprobe seines Könnens abgeliefert. Ob zwei gute Szenen in 90 Minuten dann reichen? Gestern auf alle Fälle nicht. Einen Spieler wie Müller, der so etwas von unberechenbar ist, habe ich lieber in der eigenen Mannschaft, als beim Gegner. Wie schon gesagt, das Jahr 2020 wird entscheiden. Vielleicht sehen wir dann den einen oder anderen Spieler wieder im Nationaltrikot."

166 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht ganz...

Saison 2019-1, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 07.03.2019, 16:02

... so wie erhofft lief der Abschluss der Vorrunde für den FC Chelsea. Gleich zum Auftakt setzte es zu Hause gegen den FC Middlesbrough eine bittere 3:4 Niederlage. Auch auswärts gab es anschliessend beim FC Tottenham vier Tore eingeschenkt. Selber blieb man torlos, so dass man eine 0:4 Niederlage hinnehmen musste. Gegen Millwall kehrte man zu Hause endlich wieder auf die Erfolgspur zurück. Wenn auch ganz knapp, konnte man sich mit 1:0 durchsetzen. Auch das abschliessende Spiel zu Hause gegen Everton entwickelte sich zum Krimi. Auch dort entschied ein Tor mehr für die Blues bei einem Endstand von 3:2.
Damit liegt man nun auf Platz 8, etwa gleich weit von der Tabellenspitze als auch vom Tabellenende entfernt. Das bedeutet, dass auf beide Seiten noch alles möglich ist. Das gilt es nun der Mannschaft klar zu machen, damit es am Ende der Saison nicht noch ein böses Erwachen gibt.

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Geht doch

Saison 2019-1, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 01.03.2019, 23:53

Die Mannschaft von John Taylor war gefordert und hat geliefert. Beim Spiel in Liverpool konnte die Mannschaft des FC Chelsea erstmals auswärts überzeugen und konnte den ersten Auswärtsdreier der Saison realisieren. Zu Hause liess man ein knappes 1:0 gegen Crystal Palace folgen um bei Southampton mit dem 3:3 einnen weiteren Punkt in der Fremde zu holen. Damit kletterte man in der Tabelle auf Rang 9 und schnuppert an den internationalen Startplätzen.
Es folgt der Abschluss der Vorrunde, bei welchem man in der Spur bleiben möchte und eine gute Ausgangslage für die Rückrunde legen möchte. Zu Hause empfängt man mit Middlesbrogh, Millwall und Everton gleich drei Mannschaften. Auswärts führt uns die Reise zu Tottenham. 
An der Tabellenspitze hält sich nach wie vor ipswich Towen, bei welchen vor allem das Torverhältnis beeindruckend ist. Mal sehen, ob man die Quote von zwei Drittel der Spiele zu gewinnen halten kann.

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es ist passiert

Saison 2019-1, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 21.02.2019, 15:44

Eigentlich hätte es John Taylor wissen müssen. Schon in der Copa Welt zog er gegen Speedy meist den Kürzeren. Lange hat Taylor hin her überlegt um dann am Ende doch die falsche Entscheidung zu treffen. Versprochen - beim nächsten Mal wird nicht lange gefackelt, sondern spontan gesetzt. Vielleicht hilft ja das.
Damit bewegt sich Chelsea in den unteren Gefilden der Tabelle. Abstiegsgefahr besteht momentan noch nicht, da ja mit Southampton und Nottinham Forest zwei Mannschaften mit ganz niedrigem Torkonto die beiden letzten Plätze belegen. Kampf gegen den Abstieg kann aber nicht der Anspruch von John Taylor sein. Ebensowenig der von Sir Nelson Mandela. Dieser wird ja momentan von einer richtigen Seuche heimgesucht. Er wird aber ebenfalls zur grossen Aufholjagd blasen. Dürfte interessant sein, wie sich die beiden Teams Manchester United und Chelsea weiter schlagen.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

So jetzt aber

Saison 2019-1, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 12.02.2019, 08:35

Wenn das so weiter geht, wird das in dieser Saison nix mit dem FC Chelsea.Momentan dümpelt die Mannschaft von John Taylor im unteren Mittelfeld herum und Besserung ist nicht in Sicht. Vor allem auswärts zeigt die Mannschaft keinen Biss. Das muss sich schnell ändern. Am besten gleich am kommenden Spieltag. Die Gelegenheit ist günstig, denn man spielt auswärts bei Nottinham Forest, welches erst einen Stotterstart hingelegt hat und nun auf dem Weg der Besserung zu schein seid. Interessant dürfte das erste Heimspiel werden. Zu Gast ist der Tabellenführer Ipswich Town mit Trainerlegende Speedy Gonzales. Ein ganz harter Prüfstein. Eine Durschschnittsleistung wird nicht genügen, um die drei Punkte zu Hause behalten zu können. Zum Abschluss der Runde spielt man noch einmal zu Hause. Gegner Blackburn Rovers konnte bis jetzt überzeugen und will sicher den Anschluss an die Tabellenspitze wahren.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Trainingsfrei

Saison 2019-1, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 06.02.2019, 14:53

Am Montag war bei Chelsea trainingsfrei. Nicht etwa, weil Trainer John Taylor übermässig zufrieden mit den Resultaten war. Die waren ganz in Ordnung. Die beiden Heimspiele zu Null gewonnen, auswörts eine klare Niederlage eingefangen.
Nein, der Grund war der Superbowl. Natürlich hat auch John Taylor das Spiel live vor dem Fernseher verfolgt und war ab der Abwehrarbeit der beiden Teams ziemlich angetan. Da war Leidenschaft und Kampf bis zum Umfallen zu sehen. Leider wurde das Spiel so nicht zu einem eigentlichen Leckerbissen. Trotzdem blieb es bis zum Schluss spannend. Zu jeder Sekunde hätte ja etwas entscheidendes passieren können. Den MVP des Spiels, Julain Edelman, hätte wohl auch Taylor gerne in seinem Team. 
Enttäuschend war eindeutig die Halbzeitshow. Dass sich Sänger Adam Levine seines Oberteils entledigte und damit seine beiden Nippel der Welt präsentierte, war der negative Höhepunkt des öden Auftritts.
Superbowl 54 ist dann wieder einmal in Miami. Das wird dann hoffentlich wieder etwas besser.

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Fuchs liegt vorn

Saison 2019-1, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 31.01.2019, 09:08

Warum wundert sich John Taylor nicht darüber, dass der relativ neue Mitstreiter Speedy Gonzales nach Spieltag 1 die Tabellenspitze übernommen hat? Nun, er hat jahrelang Seite an Seite mit ihm im Spiel "Copa Mundial" die Liga Uruguays aufgemischt. Schon dort war die Bewunderung gross. Dass sich nun mit Speedy Gonzales wieder die Wege kreuzen, freut natürlich John Taylor ungemein, auch wenn das bedeutet, dass die Premier League noch einen ticken schwieriger zu gewinnen sein wird.
Der Auftakt brachte die zwei erwartetetn Auswärtsniederlagen, auch wenn das Spiel beim Meister Manchster United nur ganz knapp mit 0:1 verloren ging.
Nun heisst es vorwärts schauen und was wird uns am zweiten Spieltag aufgetischt? Das starke Manchester City, die Truppe von John Davies West Ham united und Wagners Huddersfield, welches einen klssischen Fehlstart hingelegt hat, indem man die Zugabgabe verpennt hat. Das wird wohl nicht noch einmal passieren.

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

... und wir machen weiter

Saison 2019-1, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 24.01.2019, 11:38

Als Vizemeister in die neue Saison zu gehen ist eine grosse Ehre, aber auch eine Verpflichtung. Chelsea muss sich auch international beweisen und die englischen Farben vertreten. ZUm Glück hat man in der ersten Runde des League Cups erst einmal eine spielfreie Runde. In der Meisterschaft geht es gleich knackig los. Im dritten Spiel trifft man auswärts auf den Meister Manchster United. Also kein gemütliches, lockeres Aufwärmprogramm. Da muss man schon das erste Mal Farbe bekennen. Auch die anderen Spiele sind alles andere als leicht. Leicester City ist ein sehr unbequemer Gegner und Derby County mit Trainer Topse wird darauf brennen, die vergangene Saison so schnell als möglich aus dem Gedächtnis zu streichen.
Ziele gibt es einige: In der Meisterschaft möglichst oben mitspielen, mindestens ein Pokalfinale erreichen und international möglichst weit kommen. Da müssen aber die anderen mitspielen und davon ist ja in England nicht auszugehen :)

148 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zum Greifen nah

Saison 2018-3, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 07.12.2018, 09:17

Für den FC Chelsea ist der Startplatz für einen internationalen Wettbewerb zum Greifen nah. Am letzten Spieltag konnte sich die Mannschaft von Trainer Taylor mit zwei Siegen vom achten auf den fünften Platz verbessern. Für den Meistertitel dürfte es aber nicht mehr reichen. Sechs Punkte Rückstand sind wohl zu viel. Dazu ist aber auch Manchester United auch zu stark, um diesen Vorsprung noch aus den Händen zu geben.
Noch hat der FC Chelsea einen Weg zu gehen. Als erstes gastiert man beim FC Arsenal, welcher in akuter Abstiegsgefahr schwebt. Das wäre ein herber Schlag. Dann kreuzt man die Klingen mit Derby County, welches völlig unbeschwert aufspielen kann, denn da kann nichts mehr passieren, weder gegen unten, noch nach oben. Dann geht die Reise zu Nottingham. Hier gilt das Gleiche, wie bei Derby. Die Luft ist dort raus. Zum Abschluss gibt es einen Leckerbissen gegen Middlesbrough. Die Mannschaft von Bonycurtis möchte noch in den internationalen Wettbewerb und wird alles geben bis zum Schlusspfiff.
Lassen wir uns überraschen, wo der FC Chelsea am Schluss landet.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Awakens

Saison 2018-3, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 29.11.2018, 09:18

Ja der FC Chelsea scheint endlich erwacht zu sein. Am letzten Spieltag konnte sich die Mannschaft von John Taylor das Punktemaximum von neun Zählern gutschreiben lassen und kletterte in der Tabelle bis auf Platz 8. Allerdings war das Ganze ein schönes Stück Arbeit. Der Auftakt gegen Norwich City verlief noch einigermassen problemlos. Mit 3:0 wurde das Team von Gerudo nach Hause geschickt. Gegen Leicester City tat man sich bedeutend schwerer. Der Abstiegskandidat wehrte sich mit besten Kräften, konnte aber am Schluss doch noch mit 3:2 in Schach gehalten werden. Im abschliessenden Auswärtsspiel bei Leeds Unites traf man ebenfalls auf erheblichen Widerstand. Für einmal funktionierte aber die Offensive bei Chelsea und so gewann man trotz dreier Gegentreffer mit 5:3.
Am letzten Spieltag hatte man es eher mit Abstiegskandidaten zu tun. Nun geht es gegen Teams, die sich noch Spitzenplätze ausrechnen dürften. Millwall, Fulham und West Ham United werden zu weitere hohe Hindernisse auf dem Weg nach oben sein.

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kläglich

Saison 2018-3, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 22.11.2018, 11:48

Was wurde letzte Woche nicht vollmundig versprochen. Der FC Chelsea greift endlich an und versucht, sich in der Tabelle nach oben zu kämpfen. Pustekuchen. Kläglich ist man sowohl bei Liverpool mit 0:5 als auch bei Ipswich Town mit 0:1 gescheitert. Die Quittung kam dann prompt mit dem Tabellenplatz. Rang 12 ist absolut indiskutabel. Ab sofort muss man wohl mehr nach unten in der Rangliste schielen, als nach oben. Noch hat man zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, aber wenn man weiter so rumeiert, kann es sehr schnell nach unten gehen. Die Tabellenspitze ist schon auf zwölf Punkte entschwunden und damit weit ausserhalb der Reichweite. Also jetzt mal realistisch werden und die kommenden Spiele ins Trockene bringen. Vielleicht sollte man sich mehr auf den Pokal konzentrieren, wo man immerhin die Gruppenphase überstanden hat.

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es wird Zeit

Saison 2018-3, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 15.11.2018, 09:21

Es wird langsam Zeit für den FC Chelsea. Wenn man in dieser Saison noch etwas erreichen möchte, muss man langsam Gas geben. Zu Hause klappt das ja ganz ordentlich. Am letzten Spieltag konte man sowohl gegen Tottenham Hotspur als auch gegen Manchster City jeweils mit 3:0 gewinnen. Das ist aber auch die reine Pflicht, wenn man noch etwas Ambitionen hegt. Auswärts hingegen hat man zu viel Hemmungen. So ist man Huddersfield Town gleich mit 0:5 unter die Räder gekommen. 
Am kommenden Spieltag stehen gleich zwei schwere Auswärtshürden auf dem Programm. Da wäre erst einmal der FC Liverpool. Ähnlich viele Tore auf dem Konto und bereits jetzt schon in der Spitzengruppe. Dann gastiert man bei Ipswich Town, mit deren verückten Trainer, wo man nie so genau weiss, was in der nächsten Sekunde passiert. Ob Chelsea seine Auswärtsambitionen nicht noch einmal verschieben möchte?

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tristesse

Saison 2018-3, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 08.11.2018, 10:44

Es wird Herbst und auch der FC Chelsea bewegt sich mehr und mehr in eine etwas melancholische Stimmung. In der Liga dümpelt man im Mittelmass herum und es scheint so, als wisse man nicht, wie man daraus herauskommt. Vielleicht hat John Taylor ja noch irgendwo eine Idee. Wenn ja, dürfte sich der eine oder andere dafür interessoeren. So zum Beispiel Nico Kovac, welcher mit seinen Bayern auch eher eine etwas gedämpfte Stimmung in Liga und Champions League verbreitet. Taylor könnte auch eine Parolen raushauen, wie zum Beispiel: "Wir müssen jetzt zusammenstehen. Wir sind eine Familie und gemeinsam werden wir da wieder rausfinden. Vom Platzwart bis zur obersten Führungsetage." Doch das ist nicht Taylors Naturel. Akribisch und leise arbeitet er an einer Lösung und er ist optimistisch, diese in den nächsten Partien präsentieren zu können.

134 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mittelmass

Saison 2018-3, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 02.11.2018, 08:50

Nach dem Abschluss der Vorrunde findet sich der FC Chelsea auf dem 10. Platz. Zum Abschluss konnte man die beiden Heimspiele gegen Arsenal und Nottingham zu Null gewinnen. Auswärts brachte man mal wieder kein Tor zustande und kam damit auch mit keinem weiteren Punkt nach Hause. In der Summe hat man nun nach 19 Spielen 30 Punkte auf dem Konto. Das macht pro Spiel eine Punkteschnitt von 1.58. Damit kann man natürlich mit den Spitzwenreams nicht mithalten. Möchte man in dieser Saison noch etwas erreichen, muss man den Schnitt zwingend auf mindestens 2 verbessern. Vielleicht hilft es ja ein wenig, dass man in der Rückrunde ein Heimspiel mehr hat. Das alleine wird allerdings nicht genügen. Auch auswärts muss man punkten. Aber das wollen ja hier schliesslich alle Mannschaften.

129 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Achterbahn

Saison 2018-3, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 24.10.2018, 13:10

Wenn man die Ergebnisse des FC Chelsea und deren Ausworkungen auf die Tabelle betrachtet, könnte einem wirklich schwindlig werden. Da war man einmal zweiter in der Rangliste, stürzte in der letzten Woche auf Rang 13 ab, um in dieser Woche wieder auf Platz acht hoch zu klettern. Nun man will nicht zu streng sein, ist es immerhin besser, als im Abstiegssumpf zu stecken, wo man schwer wieder rauskommt. Den Umstand, dass man wieder an den internationalen Startplätzen dranhängt, verdankt man dem Auswärtssieg bei Fulham, welches dadurch den Anschluss an die Tabellenspitze etwas verloren hat. 
Am kommenden Spieltag schliesst man bereits wieder die Vorrunde ab. Es stehen je zwei Heim- und Auswärtsspiele auf dem Programm. Heimsiege sind absolute Pflicht. Auswärts darf es gerne auch der eine oder andere Punkt sein.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Satz mit x

Saison 2018-3, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 18.10.2018, 16:03

Ja, in der Tat. Das war nix am vergangenen Spieltag. Drei Spiele - drei Niederlagen. Damit ist man in der Tabelle gleich mal richtig nach unten gerauscht. Damit ist die schöne Ausgangsposition wieder futsch und man kann eigentlich wieder von vorne beginnen. Villeicht müsste John Taylor ja doch noch mal in den Urlaub fahren. Wer weiss? Auch im Liga Cup gab es einen herben Dämpfer. Dort ist man im Viertelfinale an Millwall gescheitert. Nun heisst es einfach die Ärmel hochkrempeln und im Training wieder Gas geben. Jogis Jungs haben es ja am Dienstag vorgemacht. Auch wenn das Spiel verloren ging, haben die jungen Spieler erfrischenden Fussball gezeigt. Das wünscht sich John Taylor auch von seiner Truppe am kommenden Spieltag. Das kommt es auch gleich zur Revanche gegen Millwall. Da sind alle schon gespannt.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Eine Idee

Saison 2018-3, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 13.10.2018, 20:07

Da kommt John Taylor heute von seinem erholsamen Urlaub zurück und was muss er feststellen? Während seiner Abwesenheit hat die Mannschaft das Maximum aus den Spielen geholt und turnt doch tatsächlich auf dem zweiten Tabellenplatz herum. Nun gut, es sind ja erst neun Spiele absolviert, doch an den Anblick könnte man sich beim FC Chelsea gerne gewöhnen. Da wäre es doch eine Idee, dass Taylor kommende Woche noch einmal verschwindet. Vielleicht ist ja das das Geheimnis des Erfolges. Zu wünschen wäre es dem guten Taylor allerdings nicht, denn ansonsten würde er sich ja überflüssig machen. 
Nun muss man aber erst einmal zwei Spiele in der Fremde absolvieren, bevor man zu Hause nachlegen muss. Dann relativiert sich wohl das Ganze wieder schnell und niemand wird auf dumme Gedanken kommen.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Urlaub

Saison 2018-3, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 04.10.2018, 08:44

Jetzt ist bei John Taylor erst mal wieder Urlaub angesagt. Zwar wird er nur eine Woche abwesend sein, doch sollte das reichen, die Batterien wieder aufzuladen. Es geht ins schöne Südtirol, wo man Land und vor allem die Kulinarik geniessen möchte. Doch vorher muss man die Mannschaft auf den kommenden Spieltag vorbereiten, den man dann aber nicht von der Trainerbank aus verfolgen wird. 
Noch hat sich beim FC Chelsea nicht viel getan. Man ist auf dem 8. Platz und hat die Pflichtaufgaben erledigt. Zur Kür hat es leider noch nicht gereicht. Auswärts ist man noch etwas zahnlos unterwegs und wenn man höhere Ambitionen hegt, müsste in diesem Bereich bald einmal etwas passieren.Ob man nun ausgerechnet beim FC Everton etwas holen kann? Dabei darf man aber die Pflicht nicht vergessen.

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Passt

Saison 2018-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 27.09.2018, 23:09

Der Start ist schon mal gelungen. Gegen Manchster United startete man überraschend gut in die Saison. Dass man gleich fünf Tore erzielen konnte, war schon erstaunlich. Auswärts harperte es mit dem Toreschiessen und so verlor man bein den Blackburn Rovers mit 0:1. Wenn wir schon bei verlieren sind - der FC Arsenal hat unter der Woche seinen Trainer verloren. Ob er gefeuert wurde oder ob er freiwillig den Hut nahm, ist bisher nicht bekannt. Der Start in die Saison ging so ziemlich in die Hosen, kein Wunder bei einem NMR. Hoffentlich wird die Stelle möglichst bald wieder besetzt, denn es macht einfach mehr Spass mit einer vollen Liga.
Am nächsten Spieltag muss man zwei mal reisen und darf einmal zu Hause antreten. Gegen Huddersfield ist man gespannt, ob man den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen kann.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ruhiger

Saison 2018-3, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 21.09.2018, 16:45

Die nächste Saison ist in den Startlöchern und wahrscheinlich ist man nicht nur beim FC Chelsea froh, dass wieder der alte Modus zur Anwendung kommt. Die vergangene Saison war ja ziemlich stressig und hat einige Nerven gekostet. Beim FC Chelsea hat man ziemlich gut damit umgehen können, was der 7. Platz in der Endabrechnung zeigt. Knapp hat man die internationalen Wettbewerbe verpasst. Doch nach einer kurzen Ernüchterung ist man zur Ansicht gelangt, dass ein weiterer Wettbewerb durchaus seinen Reiz gehabt hätte, aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden gewesen wäre. So kann man sich vorerst einmal zu 100% auf die Meisterschaft konzentrieren und vielleicht am Ende der Saison davon profitieren. Zum Auftaktspiel erwartet man Manchester United. Da weiss man gleich zu Beginn, wie hoch die Trauben hängen.

126 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Letzter Bericht

Saison 2018-2, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 09.07.2018, 11:31

Bevor John Taylor am Freitag den Flieger in Richtung USA besteigt, muss er noch die letzten Vorbereitungen für den letzten Spieltag treffen. Das beinhaltet auch den letzten Artikel für die Meisterschaftssaison zu schreiben. Der vegangene Spieltag verlief für den FC Chelsea ganz gut. Bei Manchester City unterlag man knapp mit 0:1. dafür holte man anschliessend zwei Dreier. Zuerst besiegte man zu Hause den FC Everton diskussionslos mit 5:0. Offensichtlich konnte man den Schwung aus dieser Partie mit nach Southampton nehmen, denn der dort beheimatete FC konnte ebenfalls mit 5:0 in die Schranken gewiesen werden.
Es steht also noch der letzte Spieltag an. Für Chelsea besteht die Möglichkeit sich noch zu verbessern. Auch wenn es rangmässig nicht klappen sollte, ist man mit dieser aussergewöhnlichen Saison sehr zufrieden.Nur schon nicht um den Klassenerhalt zittern müssen, ist ein tolles Gefühl.
Allen einen guten Saisonabschluss und bis in den August!

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Reisefieber

Saison 2018-2, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 06.07.2018, 08:16

Eigentlich ist John Taylor schon mittendrin an seinen Reisevorbereitungen. Heute in einer Woche geht es mit dem Flieger nach New York, wo dann ein längerer Aufenthalt gebinnt, der am Schluss in Miami Beach endet. Der Sitzplatz im Flieger ist reserviert, das Visum beantragt und der Pass wurde auf seine Gültigkeit überprüft. Jetzt muss man sich nur noch darum kümmern, wer wann sich um die Post kümmert und wer ab und zu den Pflanzen etwas Wasser zukommen lässt. Doch bevor es zum Flughafen geht, muss man noch ein paar Pflichten erledigen und der Mannschaft eine geeignete Taktik für die letzten sieben Spiele zusammenschustern. Am letzten Spieltag hat das schon einmal zufriedenstellend funktioniert. Die beiden Heimspiele konnten gewonnen werden und man hat den Klassenhalt schon fast gesichert. Zu diesem Zeitpunkt der Saison schon etwas ungewohnt. Was jetzt kommt, ist schon so etwas wie die Kür.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nichts so berauschend

Saison 2018-2, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 01.07.2018, 21:24

John Taylor wird seiner Rolle als verantwortungsvoller Trainer natürlich gerecht, indem er sich auch mit der aktuellen Weltmeisterschaft beschäftigt. Eigentlich wollte er sich von neuen Strömungen des internationalen Fussballs inspirieren lassen und dann in seinem Verein einfliessen lassen. Doch was er da bis jetzt so zu sehen bekam, erfreute sein Fussballerherz nicht so wirklich. Die "guten" Mannschaften tun sich unheimlich schwer, gegen biedere Mannscften zu siegen. Diese verriegeln einfach mal ihr Tor und hoffen, dass vielleicht der eine oder andere Konter zum Erfolg führt, oder, wie etwa heute Nachmittag, dass man das Unentschieden bis zum Elfmeterschiessen verteidigt, um dann auf den lieben Fussballgott zu hoffen. Mit Grauen denkt er bereits jetzt an die WM 2026, bei welcher in den geplanten Dreiergruppen das Motto ja nur heissen kann: "Verlieren verboten!". Das verspricht fussballerische Leckerbissen :(

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hat ja funktioniert

Saison 2018-2, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 23.06.2018, 17:08

Weil es beim letzten mal so lustig war, hat sich John Taylor entschlossen, auch dieses mal den Artikel während eine Live Übertragung zu schreiben. Nein, nicht Deutschland - Schweden. Das wäre schon etwas frech gewesen. Südkorea - Mexico ist es dieses mal geworden. Nach 10 Minuten steht es noch 0:0 und damit kann man kurz das Auge auf den FC Chelsea werfen. Immer noch gut platziert mit dem 5. Rang freut man sich ausnahmsweise über den erfolgreichen Fussball, den die Truppe momentan abliefert. Wenn man ehrlich ist, liegt man in einer virtuellen Tabelle auf Platz 6, denn Tottenham hat tormässig noch einiges zu bieten und dürfte in naher Zukunft zur grossen Aufholjagd blasen. Am Montag hat man wieder zwei Auswärtsspiele vor sich und darum rechnet man bei Chelsea damit, dass man aus den internationalen Startplätzen fliegt. Den kann man aber immer noch zuückholen.
Nach 15 Minuten immer noch 0:0.

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Intermezzo

Saison 2018-2, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 18.06.2018, 20:38

John Taylor sitzt momentan vor dem Fernseher und macht wohl was? Genau! Er schaut sich das Spiel seiner Three Lions an. Wie erwartet ging seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Dass nun aber die Tunesier mittels Elfmeter den Ausgleich erzielen konnten, hat ihn nun aber gar nicht erfreut. Nun, die Mannschaft hat ja noch genügend Zeit, die eingeplanten drei Punkte einzufahren um einen ähnlichen Fehlstart wie Brasilien und vor allem Deutschlan zu verhindern.
Derweil bereiten ihm seine Jungs vom FC Chelsea weiterhin grosse Freude. Wieder die beiden Heimspiele gewonnen und einen tollen 3. Zwischenrang. 
Ui, Lingard an den Pfosten...
Das nennt man multitasking :)
Es steht jetzt der letzte ZAT an und zwar der letzte an einem Donnerstag. Dann ist vorerst einmal Schluss mit den englischen Wochen und veilleicht wird es auch in der Zeitung wieder etwas lebhafter.
Halbzeitresultat Tunesien - England 1:1
Jetzt holt sich Taylor erst mal ein Bier. Prost!

167 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Problem

Saison 2018-2, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 16.06.2018, 22:37

Beim Studium des Spielkalenders ist John Taylor aufgefallen, dass er just am letzten Spieltag bereits im Urlaub sein wird. Damit wird er kaum live verfolgen können, was seine Mannschaft am Schluss noch auf dem Platz zu leisten vermag. Man wird dann halt den Co-Trainer mit dieser Aufgabe betrauen und lässt sich dann in New York informieren, wie die Saison zu Ende ging.
Noch ist es aber noch nicht so weit und bis dahin gibt es noch genügend Partien, zu denen sich John Taylor seinen Kopf zerbrechen muss. Zum Auftakt geht es gegen Newcastle, wo man sich für die Startniederlage revanchieren möchte. Dann muss man zum starken FC Liverpool, bevor man gegen das abstiegsgefährdete Aston Villa den Spieltag abschliessen wird. Ob man den tollen 4. Tabellenplatz halten kann, wird sich bald zeigen.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schon wieder?

Saison 2018-2, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 11.06.2018, 23:23

Für John Taylor wird diese Saison eine echte Herausforderung. Schon wieder wurde er gebeten, für den kommenden Spieltag einen Artikel abzuliefern. Doch war er nicht gerade erst in der Redaktion erschienen? Was soll man denn schon wieder grossartiges erlebt haben, was man der ganzen Welt mitteilen möchte? Vielleicht die Topinformation, dass im heutigen Training tatsächlich einer der Bälle plötzlich die Luft verloren hat. Was für eine Gaudi!
Man kann ja auch zur Abwechslung etwas ganz banales mitteilen. Der FC Chelsea hat ertsmals in dieser Saison Tore kassiert, und dann auch noch drei auf einen Schlag. Dazu kam dann der Punktverlust, da man selber auch nur drei Tore erzielen konnte und damit konnte man doch auf den zweiten Platz klettern. Das ist ja sehr schön, aber anscheinend muss er in drei Tagen schon wieder etwas berichten, damit man die Fans bei Laune hält und das Torkonto einen kleinen Bonus bekommt. Zum Schluss könnte das ja ganz wichtig werden.

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gunst der Stunde

Saison 2018-2, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 10.06.2018, 15:42

Der FC Chelsea profitiert momentan schon etwas von der besonderen Konstellation um die englischen Wochen. Da John Taylor als Trainer für seine Zuverlässigkeit bekannt ist, kann man aus den unglücklichen NMR Spielen auch einen Vorteil ziehen. Einersteits verpassen die Mannschaften zu (Heim-) Punkten zu kommen, andererseits werden ja auch noch zusätzlich Tore abgezogen und damit werden sie weiter zurückgebunden.
Nun muss man also weiter beim FC Chelsea die Gunst der Stunde nutzen und vielleicht klappt es ja in dieser aussergewöhnlichen Saison mit einer top Platzierung.
Am letzten Spieltag hat das Vorhaben schon einmal funktioniert: Auswärtserfolg bei Leicester City und Auswärtserfolg beim trainerlosen Watford. Garniert mit dem Heimsieg gegen Tottenham wurde man gleich auf Platz 3 katapultiert. Dass man bereits 19 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat, ist zu diesem Zeitpunkt der Saison ja noch überhaupt nie vorgekommen.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

9 & 9

Saison 2018-2, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 05.06.2018, 21:02

Beim FC Chelsea hat man etwas Zeit, die Tabelle genauer zu studieren. Dabei ist aufgefallen, dass neun Mannschaften ein besseres Torkonto haben als die Mannschaft von John Taylor und neun Teams haben ein schlechteres. Was will uns das sagen? Keine Ahnung. Ist einfach so und liefert einen weiteren Beweis dafür, dass der FC Chelsea so etwas wie Mittelmass darstellt. Dass man auf dem 8. Platz liegt verdankt man lediglich der Tatsache, dass man bereits fünf Heimspiele absolvieren durfte. Auswärts hat man zwar schon versucht etwas mitzunehmen, doch leider vergeblich. 
Vielleicht gelingt ja gegen Leicester ein Punktgewinn. Kanppe Heimniederlage und ein NMR sorgten dafür, dass der Verein nur auf dem 18. Platz liegt. Gegen Watford ist man Favorit, doch hat man es nicht so mit der Favoritenrolle. Das Heimspiel gegen Tottenham muss man gewinnen, will man weiter im Mittelfeld mitschwimmen.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Null

Saison 2018-2, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 02.06.2018, 17:41

muss stehen. Die Fussballweisheit gilt auch für den FC Chelsea. Zumindest in den heimspielen hat das bisher gar nicht einmal so schlecht funktioniert. Dank diesem Umstand befindet man sich momentan im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Doch die eigentlichen Proben kommen erst jetzt.Mit Blackburn kommt nun ein Gegner, der sich bisher die Auswärtstore aufgespart hat. Vielleicht geht es ja an diesem Wochenende los? Dazu bekommt man es mit Nottingham zu tun, welche bereits einen Dreier in der Fremde erobern konnte. Man muss kein Prophet sein, wenn man sagt, dass man absolut auf der hut sein muss, um nicht einen Reinfall erleben zu müssen. Auswärts muss man bei Norwich City ran. Drei Spiele - drei Heimsiege. Die Trauben hängen hoch, doch werden wir trotzdem versuchen, auch etwas von diesem Spiel mitzunehmen.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Na ja

Saison 2018-2, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 29.05.2018, 22:08

Es ist nicht so berauschend, was der FC Chelsea am ersten Ligaspieltag gezeigt hat, doch wachsen ja die Bäume bekanntlich nicht in den Himmel. Immerhin hat man das Heimspiel gewonnen und die beiden Auswärtsniederlagen waren auch keine grosse Schlappen, so dass man die Hoffnung hat, in absehbarer Zeit auch aus der Fremde mal den einen oder anderen Punkt mitzunehmen.
Etwas sorgenvoll schaut man die Zeitungslandschaft an. Ganze fünf Artikel sind in der Ligazeitung erschienen - das waren auch schon mehr. An den englischen Wochen kann es ja kaum liegen, haben die doch erst begonnen. Nun beim FC Chelsea hat man sich vorgenommen, wenigstens in dieser Disziplin erfolgreich zu sein und pünktlich zu jedem ZAT etwas für die Zeitung zu produzieren. Vielleicht kann ja der Bonus der Mannschaft etwas helfen.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Spielt man mit?

Saison 2018-2, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 19.05.2018, 15:17

Beim FC Chelsea regiert momentan der Galgenhumor. Vor dem Start in die neue Saison fragen sich viele, ob man wirklich wieder mitspielt in der Meisterschaft, also dort, wo man absolut keine Rolle zu spielen scheint. Nach Platz 12 in der vergangenen Runde sind die Ansprüche so klein, dass man sie gar nicht auszusprechen wagt: So gut spielen, dass man nicht Gefahr läuft, angesichts der schlechten Leistungen vom Ligabetrieb ausgeschlossen zu werden. Natürlich wird man wieder einen Anlauf nehmen, oben mitzuspielen. Aber man ist darauf gefasst, dass es wieder zu unerklärlichen Aussetzern kommen wird und damit die schönen Seifenblasen bald einmal platzen werden.


Trainer Taylor wird aber auf alle Fälle versuchen, immer rechtzeitig seinen Zug abzugeben. Das wird kein leichtes Unterfangen, sind doch englische Wochen nicht so sein Ding.

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wer liest das noch?

Saison 2018-1, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 05.04.2018, 14:12

Langsam aber sicher kommen beim FC Chelsea die Fragen auf, wer sich denn überhaupt noch um die Verfassung dieser Mannschaft kümmert? Wer interessiert sich denn noch für die Artikel, welche Woche für Woche geschrieben werden? Nach den vier schallenden Ohrfeigen am vergangenen Wochenende dürfte sich kaum jemand noch die Mühe nehmen, irgendwelche Informationen zu konsumieren. In der Meisterschaft setzte es drei Niederlagen, wovon zwei davon zu Hause zustande kamen. Damit ist man in der Tabelle dort gelandet, wo es sich überhaupt nicht lohnt hinzuschauen.
Auch im Pokal war am Wochenende Endstation. Nachdem man sich so gut durch die lange Vorrunde gespielt hatte, war nun plötzlich Endstation.
Nun hat man eine völlig ambitionslose Mannschaft vor sich, welche noch vier Spiele zu absolvieren hat. Es ist zu befürchten, dass auch die letzten Begegnungen in dieser Saison keinen Grund zum Jubel auslösen werden. Darum hofft man möglichst schnell das Kapitel Saison 2018-1 schliessen zu können.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Und nun?

Saison 2018-1, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 28.03.2018, 21:16

Der FC Chelsea konnte zwei weitere Siege und damit sechs weitere Punkte auf das Konto gutschreiben lassen. Rangmässig ging es um zwei Positionen nach oben und damit ist man nur einen Platz vom einstelligen entfernt. Erreicht man noch das Ziel? Jetzt kommen aber die unberechenbaren letzten Spiele. Da werden noch die restlichen Tore verballert und der eine oder andere Mitspieler wächst vor allem auswärts über sich hinaus. Es hat noch einige Mannschaften, welche über entsprechende Reserven verfügen. 
Der FC Chelsea trifft am Wochenende auf Teams, die noch etwas zu verlieren haben. Norwich City spielt um einen internationalen Startplatz wie der FC Arsenal, wobei die Gunners noch auf den Titel hoffen können. Crystal Palace kämpft noch um den Klassenerhalt, welchen Leeds nach dem letzten Spieltag schon praktisch verloren haben dürfte.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Lebenszeichen

Saison 2018-1, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 23.03.2018, 08:12

Der FC Chelsea lebt noch. Am vergangenen Spieltag wuchs die Mannschaft von Jon Taylor etwas über sich hinaus und verbuchte sieben Punkte aus den drei Begegnungen. Bemerkenswert dabei ist, dass dabei zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm standen. Doch trotz diesem Ausrufezeichen tat sich tabellenmässig nicht sehr viel. Einen einzigen Platz konnte man in der Tabelle nach oben klettern und damit befindet man sich noch immer im absoluten Niemandsland, nämlich auf Rang 13. Wenigstens dürften die letzten Zweifel bezüglich Klassenerhalt damit vom Tisch sein. Beruhigende achtzehn Punkte Vorsprung bedeuten ein schönes Polster und damit kann man ganz entspannt in die nächsten Begegnungen gehen. Den einen oder anderen Platz möchte man natürlich gerne noch nach oben klettern und vielleicht klappt es ja, wenn jetzt etwas der Druck von der Mannschaft abgefallen ist.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gelaufen

Saison 2018-1, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 16.03.2018, 16:05

Die Meisterschaft ist für den FC Chelsea gelaufen. Mit der knappen Heimniederlage gegen Derby, welche sich damit für die Heimpleite aus dem Hinspiel revanchieren konnten, ist der Zug für die Mannschaft von John Taylor endgültig ohne sie in Richtung internationale Plätze abgefahren. Mit nun neun Zählern Rückstand auf den fünften Platz muss man sich keine Hoffnungen mehr machen und kann bereits die nächste Saison planen. Wenn man davon ausgeht, dass John Taylor Trainer bleibt, muss man das Kader mit einigen neuen Gesichtern auffrischen. Den Klassenerhalt muss man angesichts der zwölf Punkte Vorsprung nicht mehr ernsthaft anzweifeln.
Was bleibt ist noch der Pokal. Dort sieht es richtig gut aus, liegt man doch in der Gruppe auf dem ersten Platz und hat alle Möglichkeiten, die nächste Runde zu erreichen. Dann beginnen aber die heissen Spiele und es braucht neben Können natürlich auch das nötige Glück, um vielleicht doch noch etwas zählbares in dieser Saison zu erreichen.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abwärts

Saison 2018-1, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 09.03.2018, 08:42

Es ist mal wieder eine Saison zum Vergessen. Der FC Chelsea bewegt sich in der Tabelle kuntinuierlich nach unten. Nach einem guten Start in die Saison scheint die Luft nun schon etwas draussen zu sein. Dabei schien es wirklich einmal eine befriedigende Saison zu werden. Nun muss man irgendwie das Beste daraus machen und hoffen, dass auch die Gegner zum Schluss der kräfteraubenden Saison den einen oderen anderen kleinen Einbruch erleiden wird.
Am letzten Spieltag konnte man wenigstens das Heimspiel gewinnen und damit den Vorsprung auf Platz 18 bei zwölf Zählern belassen. Will man dort nicht näher hin, muss man am Wochenende wieder einmal richtig zuschlagen. Dass man auswärts ein bisschen mutiger auftritt, hat man bewiesen. Nur ist dabei nichts zählbares dabei rausgesprungen. Villeicht klappt es ja dieses mal.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Keine Ambitionen?

Saison 2018-1, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 01.03.2018, 12:54

Was soll man nun machen mit dem Rest der Saison? Der FC Chelsea liegt momentan aud dem 11. Platz. Man hat schöne 15 Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und muss sich darum vorerst keine Sorgen wegen dem Abstieg machen. Ist nach oben noch etwas möglich? Der Experte, sprich Spielleiter, meint eher nein. Man traut der Mannschaft noch eine ganz kleine Verbesserung auf Rang 10 zu. Trainer John Taylor selber ist da ein bisschen optimistischer. Ein einstelliger Tabellenplatz wird es sicher seiner Meinung nach. Der Abstand auf die vorderen Plätze ist noch nicht zu gross. Auf Platz 5 sind es zwar sieben Zähler, doch man hat in der Rückrunde noch zehn Heimspiele, was die Ausgangssituation deutlich freundlicher aussehen lässt. Zum Start der Rückrunde muss man zwar zweimal auswärts antreten, doch setzt man auf einen guten Endspurt.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das war nix!

Saison 2018-1, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 23.02.2018, 16:49

Ein Spieltag zum Vergessen für den FC Chelsea. Auswärts musste man zweimal mächtig Prügel einstecken. Sowohl bei Norwich City als auch beim FC Arsenal kassierte man eine 0:5 Abfuhr. Auch das Heimspiel war kein Glanzstück. Gegen das stark abstiegsgefährdete Crystal Palace kam man nicht über ein mageres 1:1 hinaus. Damit ging es in der Tabelle auch gleich mächtig runter, nämlich um sieben Ränge auf Position 12.
Zum Abschluss der Vorrunde kann man das wieder ein bisschen ausbügeln. Zwei Heimspiele stehen auf dem Programm: Manchester City, momentan Platz 3, und der FC Everton, momentan Platz 6, kommen an die Stamford Bridge. Reisen darf man zu den Wolverhampton Wanderers, momentan Platz 19, und zu Manchester United, momentan auf Platz 2. Da kann man schon erahnen, dass es nicht so einfach werden dürfte, die notwendigen Punkte zu erbeuten.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ja manchmal

Saison 2018-1, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 17.02.2018, 12:57

Ja manchmal weiss man eigentlich gar nicht so recht warum es läuft oder warum es nicht läuft. Bei Chelsea ist momentan ersteres der Fall. Die Mannschaft funktioniert und die Probleme in der Abwehr hat man in dieser Saison besser unter Kontrolle. Natürlich braucht es auch ein wenig Glück. Das hatte man mit dem 0:0 bei Leeds United und mit diesem Punkt konnte man sich immerhin auf einem tollen fünften Platz halten. Aber dieser Platz ist eh schon eine Momentaufnahme und wenn man die Tabelle genau studiert, muss man feststellen, dass zwar der Rückstand auf die Tabellenspitze nur zwei Punkte beträgt, aber auch der Vorsprung auf Rang zwölf auch nur ein einziges Pünktchen beträgt. Das Feld ist somit immer noch ganz eng beisammen und wird wohl weiter einträchtig die nächsten Spieltage überstehen.

134 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auf neuen Pfaden

Saison 2018-1, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 09.02.2018, 23:04

Trainer John Taylor befindet sich momentan in einer Weiterbildung und kann sich nicht so intensiv wie sonst um seine Mannschaft kümmern. Er hat aber einen tollen Trainerstab, die seine Absenzen gut kompensieren können. Diese Woche war er zum Beispiel für zwei Tage in den Voralpen. Beim gemeinsamen Schneeschuhwandern konnten neu Erfahrungen gemacht und am Abend in der Berghütte intensiv besproche werden. Zudem geht es um die Erweiterung von Führunkskompetenzen und Aspekte des eigenen Ichs. Frisch gestärkt und mit vielen positiven Erfahrungen ist Taylor aber heute Abend wieder in seiner Heimatstadt eingetroffen und kann so der Mannschaft den letzten Schliff vor den schwierigen Aufgaben der kommenden Spiele geben.


Nach wie vor befindet man sich im Verfolgerfeld der Mannen von Manchester United. Doch den Platz teilt man sich mit sechs weiteren Teams. Darum wird man bei Chelsea den Ball weiter flach halten.

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ruhe

Saison 2018-1, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 31.01.2018, 15:41

Es herrscht vorerst einmal Ruhe beim FC Chelsea. Nach den ersten sechs Spielen liegt die Mannschaft von John Taylor auf einem tollen dritten Zwischenrang in der Meisterschaft. Da kann man es auch etwas leichter verschmerzen, dass man im Liga Cup bereits in der zweiten Runde die Segel streichen musste.


Für das Selbstvertrauen war der Auswärtssieg beim amtierenden Meister Drby County natürlich Gold wert. "Die Mannschaft hat nun den Beweis, dass sie auch bei anspruchsvollen Aufgaben den Kopf nicht in den Sand zu stecken braucht. Unsere Defensive hat sich zu Beginn der neuen Saison stabilisiert und muss nun bei den kommenden Aufgaben unter Beweis stellen, dass dies keine Eintagsfliege war."


Die kommenden Aufgaben haben es aber alle in sich. Man spielt gegen drei Teams aus der oberen Tabellenhälfte. Nach dieser Runde wird man bei Chelsea eher wissen, wohin die Reise geht.


 

148 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Guter Start

Saison 2018-1, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 23.01.2018, 10:34

Nachdem in den letzten jahren der Start in die Saison jeweils alles andere als optimal verlaufen war, hatte man beim FC Chelsea bereits die Befürchtung, dass man auch heuer die Tabelle erst einmal von unten absuchen musste, um die eigene Mannschaft zu finden. Doch es kam erfreulicherweise ganz anders. Im Gegensatz zu früheren Spielzeiten konnte man beide Heimspiele gewinnen und auswärts schrammte man ganz knapp an einem Punktgewinn vorbei. Damit ist vorerst einmal der ganze grosse Druck weg von der eigenen Mannschaft und ganz andere Vereine müssen bereits liefern. So zum Beispiel der amtierende Meister, der einen veritablen Fehlstart ablieferte. Null Punkte aus den ersten drei Begegnungen wird nicht das Mass der Ansprüche sein. Doch muss man ehrlicherweise feststellen, dass dabei nur ein Heimspiel dabei war und der Schaden damit überschaubar ist. Aber wenigstens ist die Saison gut lanciert und es geht schon zu Beginn mit Vollgas los.

148 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Los gehts

Saison 2018-1, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 19.01.2018, 09:00

Nach einer scheinbar fast endlosen Pause startet am Wochenende die neue Saison in der englischen Premier League. Dunkle Wolken schweben über der Liga, sind doch nach wie vor drei Teams unbesetzt und der zurückgetretende Ligaleiter ist von seinem Rücktritt zurückgetreten, weil sonst der ganze Betrieb in Gefahr war. Keine guten Vorzeichen für die neue Saison. Hinter den Kulissen werden emsig weiter wilige Trainer gesucht, welche im Haifischbecken England sich der ultimativen Herausforderung stellen möchten.
Für den FC Chelsea wird die Saison zu einer Bewährungsprobe. Trainer John Taylor wird für ein halbes Jahr neben seinem Amt als Coach ein anderes Betätigungsfeld betreten. Er macht "nebenberuflich" eine Art Sabbatical und wird darum häufg mit den Gedanken nicht immer beim Fussball sein. Mal sehen, wie das die Mannschaft verarbeitet. Ziel ist es in dieser Saison ohne NMR auszukommen.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt reicht es aber

Saison 2017-3, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 27.11.2017, 10:26

denn sieben Punkte Vorsprung, das kann man eigentlich gar nicht verspielen. Der FC Chelsea hat wie angekündigt am vorletzten Spieltag ziemlich viel rausgehauen und damit beide Heimspiele gewonnen. Dazu hat man auswärts gegen Southampton sechs Treffer benötigt um einen wichtigen Punkt zu ergattern. Damit hat man Southampton praktisch gleich auch zum Abstieg verdammt.
Am letzten Spieltag hat man noch die eine oder andere knifflige Aufgabe vor der Brust. Das wird sicher kein einfaches Unterfangen, das Punktekonto weiter zu erhöhen. Beruhigend dürfte aber die Tatsache sein, dass die beiden Mannschaften dahinter, Bournemouth und Southampton nicht mehr über die nötige Kondition verfügen, um wirklich noch an den FC Chelsea heran zu kommen. Trotzdem ist noch einmal höchste Disziplin bei den Männern von John Taylor gefragt.

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wird es noch spannend?

Saison 2017-3, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 23.11.2017, 09:09

Diese Frage bezieht sich auf den Abstiegskampf und betrifft den FC Chelsea. Als die Frage an der Pressekonferenz gestellt wurde, antwortete John Taylor mit einem klaren NEIN! Verantwortlich für die Frage war Leicester City, welche den Blues das Heimspiel mit sechs Gegentoren verdarben. Diese Heimniederlage tat natürlich weh und setzte die Serie fort, dass man gegen Chelsea viele Tore erzielen kann. Nun steht man bereits bei 78 Gegentreffern. 
Zur Ausgangsfrage zurück. Warum hat Chelsea nichts mit dem Abstieg zu tun? Nun, man hat schliesslich nur drei Punkte Vorsprung und das deutlich schlechtere Torverhältnis als Bournemouth aber man hat deutlich mehr Torreserven und diese werden nun in den letzten Partien zur Anwendung gelangen. Brisant am kommenden Spieltag ist die Begegnung mit Southampton. Für die Gastgeber die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auswärtsschwäche

Saison 2017-3, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 15.11.2017, 08:38

Ja die Auswärtsschwäche von Chelsea bringt diese Saison die Truppe auf keinen grünen Zweig. Es sind nicht die Punkte die fehlen. Nein, denn davon hat man ja bereits neun gesammelt. Erschreckend ist die Anzahl Gegentore, die man in der Fremde kassieren musste. Es sind total 61 Treffer, die man hinnehmen musste. Das sind im Schnitt mehr als vier Tore pro Spiel. 13 Tore weniger kassierte der Zweitletzte in dieser Kategorie Tottenham.
Es scheint fast so, als wollten die Gegnerschaft den FC Chelsea aus der 1. Liga schiessen. Nun, man lässt sich davon nicht besonders beeindrucken und bleibt weiterhin optimistisch, was den Klassenerhalt betrifft.
Erfreuliches gibt es zu berichten, was den internationalen Auftritt der Mannschaft betrifft. Man hat in den Play Off's der Euro League in seiner Gruppe den ersten Platz belegt und steht nun in der Hauptrunde. Damit ist man aber nicht alleine. Alle 8 Teams aus England sind noch im europäischen Wettbewerb. Wahnsinn!!!

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ausgebaut

Saison 2017-3, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 09.11.2017, 07:58

Ein wenig ausgebaut hat der FC Chelsea seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Aus den zwei Zählern der Vorwoche sind es nun sieben Punkte geworden. Hilfreich waren dabei natürlich die beiden klaren Heimsiege gegen Newcastle United und West Ham United.
Zu Diskussionen führten diese Woche aber nicht die sportlichen Ereignisse. Vielmehr ist der Rücktritt unserers Ligaleiters im Zentrum des Interesses. Es zieht eine leicht depressive Stimmung durch die Liga. Weitere Protagonisten setzen sich mit dem Sinn ihres Tuns in der Liga auseinander. Ist es vielleicht auch der Jahreszeit geschuldet, dass man sich solche Gedanken macht? Für John Taylor spielen solche Gedanken momentan keine Rolle. Er konzentriert sich weiter auf seinen Job beim FC Chelsea und wird in der kommenden Saison wieder einen neuen Anlauf nehmen, mit der Mannschaft erfolgreich zu sein.

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Starke Reaktion

Saison 2017-3, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 02.11.2017, 08:14

Nach dem Debakel in der Vorwoche zeigte der FC Chelsea am vergangenen Wochenende eine ganz starke Reaktion. Aus den drei Spielen holte man das Punktemaximum von neun Zählern. Dass dies unbedingt nötig war, zeigt der Blick auf die Tabelle. Mit nun 28 Punkten hat man momentan nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Enorm wichtig waren auch die beiden Siege gegen die direkten Konkurrenten Bornemouth und Aston Villa. Letztgenannten dürfte nur noch ein mittleres Wunder helfen.
Am kommenden Wochenende möchte man den Schwung weiter ausnützen und sich etwas weiter vom Tabellenende absetzen. Zwei Heimspiele stehen auf dem Programm, wobei Newcastle United und West Ham United eher höhere Ambitionen verfolgen. Reisen muss man zu den Blackburn Rovers, was eher zu den unangenehmeren Aufgaben gezählt werden muss.

128 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Peinlich, peinlich

Saison 2017-3, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 25.10.2017, 14:05

Das kommt der Trainer von seiner Auszeit zurück, ein schöner Artikel wird geschrieben und ins Netzt gesetzt und dann... wird vergessen, einen Zug abzugeben!!! Bitter vor allem, dass dies an einem Spieltag mit vier Begegnungen passieren musste.
Zugegeben, am Sonntag war ich mir nicht mehr so ganz sicher, war aber zu beschäftigt, noch einen Kontrollblick zu machen. Am Abend wurde man dann vor vollendete Tatsachen gestellt und hat nun den Salat.
Damit werden die Saisonziele natrlich völlig neu definiert. Es geht nur noch um den Klassenerhalt. Wenigstens hat man die Qualifikation zur Europa League gemeistert und wird nun weiter fleissig Punkte für England sammeln.
Garantiert wird aber für Sonntag ein Zug abgegeben. So eine Blamage möchte man nicht noch einmal erleben. Geht dieser Artikel in den Druck, werden gleich die Tore gesetzt - versprochen.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wieder da

Saison 2017-3, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 20.10.2017, 10:29

John Taylor ist wieder da und wird am Sonntag wieder auf der Bank Platz nehmen. Mit der Arbeit seines Assistenten ist er zwar trotz des Ausscheidens im Liga Cup zufrieden, doch konnte auch dieser keine Stabilität in die Defensive bringen. Wieder gab es auswärts jeweils 5 Gegentreffer. Damit kann man nicht einmal den berühmten Blumentopf gewinnen. Doch die Lage ist (abgesehen vom katastrophalen Torverhältnis) noch nicht zu dramatisch. Zwar liegt man nur auf Rang 17, doch dahinter hat sich wohl Aston Villa bereits aufgegeben, denn anders ist die blamable Heimniederlage gegen Leeds nicht zu erklären. Vorne haben einige Teams arg auf das Gaspedal gedrückt und werden wohl wegen Spritmangel bald einmal einen oder zwei Gänge zurückschalten müssen. Fazit: In der Rückrunde muss und wird Chelsea das Feld von hinten aufrollen.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Länger weg

Saison 2017-3, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 11.10.2017, 23:16

Frohe Kunde erreichte John Taylor in seinen Flitterwochen. Trotz (oder wegen?) seiner Abwesenheit fand der FC Chelsea wieder auf die Erfolgsspur zurück. Zwar gab es auswärts ein kräftiges 0:5 gegen bei Leicester City doch danach gewann man zu Hause gegen Middlesbrogh glatt mit 3:0. Ganz wichtig war anschliessend der Auawärtserfolg bei Leeds United. Nach harter Gegenwehr bezwang man das Heimteam doch noch mit 4:2. Damit konnte der Anschluss an das hintere Mittelfeld hergestellt werden. Etwas Sorge bereitet nach wie vor das schlechte Torverhältnis. Nun sind es schon 36 Gegentreffer. Millwall bekam als Vergleich erst 11 Treffer. Kein Wunder ist man damit Tabellenfüher. Vielleicht verteilen sich die nächsten Tore ein wenig gerechter.
John Taylor macht am Wochenende auf dem Rückweg aus dem Urlaub noch einen Abstecher zu seinen Schwiegereltern. Somit bleibt sein Platz am Sonntag auf der Trainerbank abermals leer.

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Stuhl wackelt

Saison 2017-3, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 04.10.2017, 07:46

Der Trainerstuhl von John Taylor wackelt. Das kann man ohne etwas zu beschönigen sagen. Mit zwei klaren heimniederlagen und einer deftigen Auswörtsniederlage steht die Mannschaft dort, wo man schon lange nicht mehr stand: auf einem direkten Abstiegsplatz. Spielerisch mag die Mannschaft zu gefallen, doch in der Defensive herrscht das reinste Chaos. In den bisherigen neun Spielen hat man bereits 29 gegentore kassiert. Das ist ligaweiter Rekord. Der zweitschlechteste Aston Villa hat sechs Tore weniger kassiert. 
Jetzt sind Taten gefragt. Doch ausgerechnet jetzt begibt sich John Taylor in seine Flitterwochen. Da muss halt der Co-Trainer ran. Eines ist aber klar. jetzt müssen Siege her. Alles andere zählt nicht mehr. Dementsprechend wütend wird die Mannschaft die kommenden Partien bestreiten. Die Gegner können sich auf etwas gefasst machen, zumal es auch gegen Teams aus der unteren tabellenhälfte geht.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Haue

Saison 2017-3, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 30.09.2017, 14:30

Ganz schön viel haue gab es bis jetzt auswärts für die Truppe von John Taylor. In den drei Spielen kassierte man schon 16 Treffer und netzte bis jetzt nicht ein einziges mal ein. Wahrscheinlich ist der Vorstand bis jetzt so ruhig geblieben, weil man den frisch vermählten nicht gleich auf die Strasse stellen möchte.


Dass es auch anders laufen kann, bewies unter der Woche der FC Bayern München. Da erdreistete sich Carlo Ancelotti einen Hummels, einen Robben und einen Ribery auf der Bank zu lassen und liess anstelle derer Weltmeister Thomas Müller, 75 Millionen Mann James Rodriguez (tatsächlich zahlte Real Madrid so viel Kohle für ihn) und  FIFA Konföderationspokal Sieger Niklas Süle auf den Platz. Mit so einer gewagten Aufstellung konnte man ja nur verlieren und so verlor auch der liebe Carlo seinen Job.


Solche Probleme hat John Taylor nicht. Keinen Weltmeister in den Reihen, also kann er den auch nicht auf die Bank setzten. Trotzdem müssen jetzt Punkte her, sonst kann er in der übernächsten Woche plotzlich seine Flitterwochen noch um einiges verlängern...

180 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zufrieden

Saison 2017-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 22.09.2017, 14:21

Mit dem Start in die neue Saison ist man beim FC Chelsea sehr zufrieden. Die Heimspiele gegen AFC Bournemouth und gegen Aston Villa konnten sicher mit 3:0 gewonnen werden. Auswärts beim FC Asenal gab es nicht ganz unerwartet eine 0:6 Schlappe. Der dortige Trainer Keyser Soze steht dort wohl etwas Druck und liess seine beste Mannschaft auf den Platz. John Taylor hingegen wollte wegen dem harten Programm einmal vorerst einige Spieler zu Hause und gab dem einen oder anderen aus der zweiten Reihe einmal den Vorzug.
Am kommenden Sonntag muss man zuerst zum FC Newcastle. Diese wollen ihren letztjährigen Platz mindestens verteidigen und haben in der abgelaufenen Saison nur ein Heimspiel verloren. Somit eine schwere Aufgabe. Zu Hause gehts dann gegen die Blackburn Rovers, die noch etwas verhalten in die Saison gestartet sind.
Zum Abschluss geht es zu West Ham United. Das Heimspiel knapp gewonnen gehabt und somit ist man dort im Soll. 

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Saisonpause genutzt

Saison 2017-3, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 16.09.2017, 11:19

Beim FC Chelsea hat man die Saisonpause für diverse Aktivitäten genutzt. Als erstes hat man natürlich den Kader durchleuchtet und sich von dem einen oder anderen Spieler getrennt. Gleichzeitig hat sich die Scouting Abteilung nicht über Arbeit beklagen können, mussten doch die frei gewordenen Plätze wieder qualitativ hochwertig besetzt werden.


Einige Spieler haben die freie Zeit für sich genutzt und haben die halbe Welt bereist und sind mit dem einen oder anderen gelungenen Schnappschuss aber wieder pünktlich auf dem Trainingsplatz zwecks Vorbereitung auf die neue Saison eingetrudelt.


Trainer John Taylor hat die Saisonpause anderweitig genutzt. Er hat sich am vergangenen Wochenende mit seiner langjährigen Lebensgefährtin vermählt und konnte so einige unberschwerte Stunden im engsten Familien- und Freundeskreis verbringen.


Nun hat ihn aber der Alltag wieder und er ist natürlich extrem motiviert mit seiner Mannschaft in der kommenden Saison eine wichtige Rolle zu spielen.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gemütlich

Saison 2017-2, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 28.07.2017, 14:27

Der FC Chelsea wird es sich am Sonntag richtig gemütlich machen und mitverfolgen, wer die Nachfolge der Truppe von John Taylor antreten wird. Es kommen eigentlich nur noch drei Teams in Frage, wobei die Tottenham Hotspurs die beste Ausgangslage haben dürften, zumal sich ja die beiden Verfolger Manchster City und Manchester United im direkten Vergleich noch gegenseitig wichtige Punkte wegnehmen können.


Die Abstiegsfrage ist auch noch nicht geklärt. In diesem Fall wehrt sich Stoke mit Händen und Füssen gegen dieses Verdikt, doch scheint der Kampf angesichts des mauen Torkontos aussichtslos. Doch wer von den dahinter klassierten Teams wird sich noch retten können? Nottinham wird es schwer haben. Spannend ist es zwischen Everton und Norwich. Norwich mit dem besseren Torverhältnis und einem leicht besserem Resttorkonto. Der Trumpf von Everton sind die drei Heimspiele.


Und was macht Chelsea? Man ist zwar nahe an den internationalen Plätzen, doch muss man drei mal in der Fremde ran. Es ist zwar noch einiges möglich, doch man bleibt realistisch und wäre am Schluss mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden.

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt nochmals Gas geben

Saison 2017-2, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 22.07.2017, 00:02

Da ist der FC Chelsea gerade noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen. Am letzten Spieltag gab es zuerst einmal wie erwartet bei West Ham United nichts zu holen. Gleich mit einem 0:5 wurde man wieder nach Hause geschickt. Dort erwartete das Team von John Taylor die nächste Pleite. Gegen den FC Liverpool kam man gleich mit 1:5 unter die Räder. Damit rutschte man in der Tabelle bedrohlich nach unten. Zum Glück konnte sich die Mannschaft aber schnell wieder fangen und konnte mit einem 3:2 Sieg bei Stoke wichtige drei Punkte ergattern und die Heimmannschaft gleich tief in den Abstiegstrudel befördern.


Am zweitletzten Spieltag darf man noch zwei mal zu Hause antreten. Allerdings verheissen die Gegner nichts Gutes. Gleich im ersten Spiel trifft man auf den momentanen Tabellenführer Manchster City. Diese werden mit aller Macht versuchen, den Tabellenplatz zu verteidigen. Die anderen beiden können noch einige Tore setzen. Mal schauen, wie es weiter geht.

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Durchbeissen

Saison 2017-2, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 14.07.2017, 15:44

Für den FC Chelsea heisst es nun durchbeissen. Zehn schwere Spiele stehen noch auf dem Programm, von welchen die Truppe von John Taylor sechs auswärts zu bestreiten hat. Damit dürfte es schwierig werden, den monentanen Tabellenplatz erfolgreich zu verteidigen. Heissester Favorit auf die Nachfolge des FC Chelsea scheint momentan Tottenham. Zu Hause hat die Mannschaft von Michael K. noch eine blütenreise Weste und da man auswärts auch schon zehn Punkte erbeuten konnte, steht man nicht unverdient an der Tabellenspitze. Manchster United hat noch den kleinen Joker im Ärmel, dass man ein Heimspiel mehr hat, als der Spitzereiter. Die Abstiegsfrage wird auch bis zum Schluss spannend bleiben, zumal Norwich City und Everton noch einige Tore raushauen können. Da hat vor allem Stoke viel weniger zu bieten.

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Niemandsland

Saison 2017-2, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 06.07.2017, 15:32

Nun ist der FC Chelsea also angekommen. Im Niemandsland. Die Truppe von John Taylor ist im FA Cup rausgeflogen, wenn auch knapp und in der Liga dümpelt man auf dem neunten Platz herum. Absteigen kann man ja nicht, der Rückstand auf den Spitzenreiter Manchster City beträgt beachtliche 11 Punkte, so dass die Titelverteidigung nur noch in den Träumen vorkommt.
Damit kann man sich auf die internationalen Aufgaben konzentrieren. Als erstes wäre da der Empire Cup. da ist man erstmals dabei und nach zwei gespielten Runden auf Platz zwei. Da läuft es also noch zufriedenstellend. Dann startet am Sonntag die Champions League. Der FC Chelsea möchte da natürlich eine gute Figur abgeben und darum ist John Taylor gar nicht mal so unglücklich, dass er nicht mehr ganz auf allen Hochzeiten mittanzen muss.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nur die Pflicht erfüllt

Saison 2017-2, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 01.07.2017, 21:12

Man sollte vorsichtig bleiben beim FC Chelsea. Zwar ist man auf den 7. Platz geklettert, doch hat man dank der beiden Heimsiege lediglich die Pflicht erfüllt. Dies war schon alles andere als einfach. Im Heimspiel gegen Arsenal tat man sich lange Zeit äusserst schwer und konnte am Schluss froh sein, das 5:4 über die Zeit zu retten. Auswärts blieb man bei Tottenham ziemlich blass und kassierte eine 0:1 Niederlage. Nottingham war dann als Gast ohne Fortune und musste mit eine 0:5 Schlappe aus London abreisen.


Morgen muss man zu den abstiegsbedrohten Blackburn Rovers, empfängt Newcastle United bevor man die Runde mit dem Gastspiel bei Manchester United abschliessen darf. Das wird wieder nicht so leicht sein, das Punktekonto zu erhöhen. Zumal Pokal und der Empire Cup auch noch zu spielen sind.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Furioses Finale

Saison 2017-2, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 23.06.2017, 07:44

Zum Abschluss der Hinrunde zündete der FC Chelsea ein kleines Feuerwerk. Die drei Heimspiele konnte die Mannschaft von John Taylor siegreich gestalten. Nur das Auswärtsspiel bei Leeds United musste man mit 0:2 als Verlierer hinnehmen. Doch trotz diesem kleinen Makel konnte sich die Mannschaft in der Tabelle etwas nach oben arbeiten und belegt nun einen zehnten Rang. Dies hört sich nicht besonders berauschend an, doch konnte man sich noch etwas Munition für die Rückrunde ansparen und der Abstand zu den vorderen Plätzen ist noch nicht zu gross geworden. 
Der Start in die Rückrunde wird aber kein Kinderspiel. Zuerst geht es gegen Arsenal, welche tief unten drin stecken im Abstiegskampf. Danach muss man zu Tottenham, welches momentan eine sehr gute Ausgangslage zum Gewinn des Titels hat und sich sicher keine Blösse geben möchte. Danach kommt Nottingham. Wieder Abstiegskampf, und wohl Gelüste auf Revanche wegen der Heimpleite im Hinspiel.

160 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nachwehen

Saison 2017-2, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 17.06.2017, 11:29

Es will nicht so recht laufen beim FC Chelsea. Zuerst der Gewinn der Meisterschaft und dann doppelt die Truppe von John Taylor im League Cup gleich nach. Allerdings haben die Feierlichkeiten wohl etwas auf das spielerische Vermögen der Mannschaft einen leicht negativen Einfluss. In der Meisterschaft kommt man irgendwie nicht vom Fleck und holt sich die nötigen Zähler nur mit allergrösster Anstrengung. Nun wenigstens kann man nicht mehr absteigen, doch das kann doch nun wirklich nicht der Anspruch sein. So heisst es nun möglichst schnell wieder auf Kurs kommen und wieder zur alten Leichtigkeit zurückfinden. Dass nun auch schon der FA Cup beginnt, ist allerdings alles andere als förderlich in der aktuellen Situation, aber da hilft auch kein Gejammer. Zum Schluss der Hinrunde sollten ein paar Punkte geholt werden, damit es zu keiner grösseren UNruhe im Verein kommt.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schwerpunkte

Saison 2017-2, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 09.06.2017, 07:58

Momentan setzt man sich beim FC Chelsea ganz andere Schwerpunkte als die Meisterschaft. Nachdem man dort etwas ins Trudeln gekommenwar, versuchte man sich wieder zu stabilisieren und einigermassen in die Spur zu kommen. Das ist am letzten Spieltag gelungen. Mit den beiden klaren 5:0 Heimsiegen gegen West Ham United und gegen Stoke City konnte man sich wieder etwas Luft verschaffen. 
Am Wochenende folgt die nächste Bewährungsprobe. Zuerst ist man Gast bei Manchster City. Diese liegen momentan auf dem 2. Platz und dürften sich zu Hause keine Blösse geben wollen. Dann geniesst man ein Heimspiel gegen Tabellennachbarn Leicester City. Hier heisst die Devise verlieren verboten. Zum Abschluss des Spieltages geht die Reise zu Notts County. Eher im Mittelfeld platziert ist auch diese Mannschaft auf einen Sieg angewisen.
Überstrahlt wird das aber durch das Finale im League Cup. Chelsea möchte hier natürlich gewinnen. Darum liegt das Hauptaugenmerk auf dieses eine Spiel.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es harzt

Saison 2017-2, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 30.05.2017, 10:40

Was man befürchtet hatte, ist nun eingetreten. Die Motivation vieler Gegner besteht darin, dem amtierenden Meister ein Bein zu stellen. Schon wieder setzte es eine bittere Heimniederlage und man befindet sich definitiv in Rücklage. Am nächsten Spieltag muss man die Scharte auswetzen und Punkte sammeln. Erster Gegner dabei ist West Ham United. Gut aus den Startlöchern gekommen und darum wohl mit genügend Selbstvertrauen. Dann muss man zum FC Liverpool. Zu Hause noch eine makellose Bilanz mit 15 Punkten und 21:0 Toren. Zum Schluss gastiert Stoke City an der Stamford Bridge. Wie der FC Chelsea etwas in Schieflage geraten, aber wohl noch nicht so dramatisch. Damit muss man sich beim FC Chelsea mächtig strecken, um an die dringend notwendigen Punkte zu kommen. Der momentane Tabellenplatz genügt den Ansprüchen natürlich keineswegs.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wohler

Saison 2017-2, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 25.05.2017, 10:29

Obwohl man die Tabellenführung nach dem zweiten Spieltag wieder abgeben musste, herrschte beim FC Chelsea keine grosse Trauer. Ganz im Gegenteil. Man ist sogar insgeheim ein bisschen froh, dass man diese Bürde mindestens temporär nicht mehr zu tragen hat. So kann man mit der Rolle des Verfolgers besser umgehen, was ja bereits in der letzten Saison ziemlich gut geklappt hat. Trotzdem möchte man natürlich wieder möglichst schnell in die Spur kommen und am kommenden Sonntag wieder etwas näher an die Tabellenspitze rücken. Mit dem FC Watford hat man aber auswärts schon einen Brocken auf dem Programm. Auch das Heimspiel gegen Topse wird eine Knacknuss. Dieser konnte am letzten Wochenende durch einen cleveren Auswärtsdreier einen Sprung nach oben machen. Zum Schluss muss man noch zum FC Everton, welcher bereits zwei Heimniederlagen auf dem Konto hat und unter gar keinen Umständen noch einmal zu Hause verlieren darf. Die Trauben hängen also ziemlich hoch.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Vielen Dank!

Saison 2017-2, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 19.05.2017, 10:29

Grosse Ehre für Trainer John Taylor. Er wurde von seinen Managerkollegen zum Trainer des Jahres gewählt. Nach einer tollen Saison natürlich die Krönung. Vielen Dank!
Doch der Trainer weiss, dass er seinen Erfolg zum grössten Teil seiner Mannschaft zu verdanken hat und darum liess er sich nicht lumpen und lud die ganze Truppe zu sich nach Hause ein, wo man dann ausgiebig bei einem Grillfest noch einmal kräftig feiern durfte.
Nun sollten die Festivitäten aber voerst einmal ein Ende gefunden haben und der Ligaalltag endgültig eintreten. Dabei ist der Start schon ziemlich gut geglückt. Obwohl man zum Auftakt zwei Auswärtsspiele auf dem Programm hatte, konnte man sich gleich einmal an die Tabellenspitze setzen. Auch dank der gütigen Mithilfe von Arsenal. Doch einem geschenkten... na ihr wisst schon.
Nun werden wir versuchen uns dort eine Weile zu halten. Mal sehen, wie es so weiter geht.

150 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Jagd ist eröffnet

Saison 2017-2, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 13.05.2017, 10:54

In 24 Stunden wird die neue Saison eröffnet und die Mannschaft von John Taylor startet für einmal mit einem guten Gefühl in die neue Saison. Man hat ausgiebig gefeiert und man ist natürlich stolz, dass man diesen prestigeträchtigen Titel holen konnte.


Für die neue Saison hat man sich bescheidene Ziele gesetzt. Man bleibt da bei Chelsea realistisch. So ein Husarenstück kann man nicht jede Saison abliefern, trotzdem möchte man eine gute Figur abgeben und sich natürlich im oberen Drittel der Liga etablieren. Natürlich weiss man um die Schwere der Aufgabe, ist es doch für jeden Gegner besonders reizvoll den amtierenden Meister zu schlagen.


Am Herzen liegt dem Verein das Abschneiden im internationalen Wettbewerb. Da möchte man wichtige Punkte für die Liga sammeln und eine gute Visitenkarte der Premier League abgeben.


In den Pokalen lassen wir uns einmal überraschen. Da hängt auch zu viel vom Wettkampfglück ab.


Lasst uns die Saison beginnen.


 

163 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Und schon ist es passiert

Saison 2017-1, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 30.03.2017, 15:51

Was die Experten schon lange vorhergesagt hatten, wurde am letzten Spieltag Tatsache. Der Tabellenführer FC Chelsea wurde gestürtzt und gleich auf Rang 6 durchgereicht. Schön war es trotzdem, für zwei Spielrunden die Tabellenspitze zu zieren. Die erste Heimniederlage der Saison besiegelte das Schicksal. Dabei gab sich Nottingham Forest besonders viel Mühe und schenkte den Bluers gleich sechs Gegentore ein. Angesichts des Resttorkontos hat man damit aber ziemlich sicher die letzte Chance auf den Titel verspielt.
Was aber liegt denn für den FC Chelsea noch drin? Nach ganz vorne wird es kaum mehr reichen. Zu gross scheint der Rückstand auf den ersten Platz. Vielleicht kann man noch einen Platz nach oben klettern. Damit wäre man wieder einmal international dabei. Es kann aber auch passieren, dass es weiter nach unten geht. Dann war es nichts anderes, als ein schöner Traum.

140 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Würgegriff

Saison 2017-1, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 23.03.2017, 16:13

Der FC Chelsea befindet sich bildlich gesprochen wie in einer Art Würgegriff der Verfolger. Zwar ist man erstaunlicherweise immer noch Tabellenführer, doch sind diese Verfolger so nahe, dass man nicht nur deren Atem spürt, sondern deren körperliche Erregung, was auch immer man sich darunter vorstellen möchte...
Bis Platz 13 sind es lediglich sechs Punkte. Das bedeutet, dass sich auch so viele Mannschaften auch noch Hoffnung auf den Titel machen können. Spannender kann es nun wirklich nicht mehr sein. Und immer noch hat die Mannschaft von John Taylor hier die Spitze der Nasenspitze vorn. Es stehen nun noch die glorreichen sieben Spiele an, in welchen noch vieles passieren kann. Es wird Duelle untereinander geben, in welchen man sich gegenseitig die Punkte abknöpfen kann. Es wird Abstürze in der Tabellegeben und vielleicht am Schluss ein Meister, denn man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf der Rechnung hatte...

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nix wie weg

Saison 2017-1, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 16.03.2017, 07:36

Einen seltsamen Übernamen hat der FC Chelsea bekommen. "Herrscher des Schleudersitzes". Wie es dazu kommen konnte? Nun, der Fc Chelsea hat doch tatsächlich die Leaderposition in der Premier League übernommen und wird nun von 19 Mitstreitern verfolgt. Esist ein völlig neues Gefühl für die Mannschaft und die Teamverantwortlichen. Um es ganz einfach auszudrücken: so richtig wohl ist es eigentlich keinem. Wie konnte es aber zu dieser Situation kommen? Man hat eigentlich nur die beiden schwierigen Heimspiele gegen Tottenham Hotspur und gegen Leeds United gewonnen. Das Gastspiel bei Derby County ging klar verloren. Der bisherige Tabellenführer Leeds United konnte aus den drei Begegnungen lediglich einen Zähler verbuchen, wobei das 6:6 Heimunentschieden gegen die Blackburn Rovers besonders spektakulär war. Dafür fiel man aber auch gleich auf Platz 8 zurück. Damit weiss man bei Chelsea, dass es auch ganz schnell wieder vorbei sein kann und darum kann es nur heissen: weg vom Schleudersitz.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Unwohl

Saison 2017-1, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 08.03.2017, 09:32

Verwundert rieb man sich beim FC Chelsea nach dem letzten Spieltag die Augen. Normalerweise sucht man die Mannschaft in der Tabelle, indem man sich von unten nach oben durcharbeitet. Seltsamerweise dauerte dieses Prozedere am Sonntag sehr lange. Der Grund war nicht, dass der Ligaleiter die Mannschaft vergessen hatte, sondern dass man die Mannschaft von John Taylor erst auf dem zweiten Tabellenplatz fand. 
Wie soll man nun damit umgehen, dass man nicht mehr wie üblich tief in der Abstiegszone hängt, sondern dass man um den Titel oder wenigstens um die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb spielt? Es ist sicher keine einfache Aufgabe, die Mannschaft auf den neuen Stress vorzubereiten. Man hechelt nicht mehr hinter den Mannschaften her, sondern ist nun selber das Ziel vieler Gegner. Natürlich weiss man im Verein, dass die momentane Situation auch des Glückes bedarf, aber einem geschenkten Gaul schaut man einfach nicht ins Maul und so nimmt man die Herausforderung an und wird versuchen, sich dort oben festzuhalten.

163 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Höhenrausch

Saison 2017-1, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 28.02.2017, 08:07

Das sind ganz ungewohnte Gefühle, die man momentan beim FC Chelsea geniessen kann. Die Mannschaft von John Taylor liegt auf dem vierten Platz und hat nicht nur die eigenen Fans sondern auch die Clubführung und die Spieler selbst überrascht. In der Fremde hat man bereits sieben Zähler ergattert und damit hat man den Grundstein zum tollen Zwischenergebnis geliefert. Mit dem zweiten Auswärtserfolg in dieser Saison beim FC Everton hat man sich von den hinteren Plätzen defintiv etwas absetzen können und den Gegner gleichzeitig in den Abstiegskampf geschickt. Mit dem glücklichen heimerfolg gegen Notts County konnte man den Auswärtsdreier auch gleich bestätigen. Doch wie es schon immer war, wer hoch steigt, kann auch tief fallen. Darum wird man sich beim FC Chelsea hüten, von den ganz vorderen Plätzen zu sprechen. Zu unerfahren ist man im Umgang mit dieser Situation und man wird weiterhin Spieltag für Spieltag bestreiten und am Schluss schauen, was dabei herauskommt.

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sorglos

Saison 2017-1, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 23.02.2017, 16:11

sollte man beim FC Chelsea nicht werden. Trotzdem spürt man, dass die Mannschaft in dieser Saison viel befreiter, unverkrampfter aufspielen kann. Der geglückte Saisonstart wirkte wie eine Befreiung. Nach der Vorrunde belegt man den guten 7. Platz. Man ist dabei sogar in Schlagdistanz zu den ganz vorderen Plätzen, doch beim FC Chelsea ist man bescheiden genug, dass man nicht zu träumen beginnt. Der Blick nach hinten verrät, dass man vor allem darauf achten muss, nicht überholt zu werden. Es ist nämlich davon auszugehen, dass der FC Liverpool, Manchester United und wahrscheinlich noch Derby County von hintenhranrauschen werden und dann ist es vorbei mit der gemütlichen Tabellensituation.
Zum Auftakt der Rückrunde darf man zwei mal in die Fremde reisen und einmal zu Hause spielen.

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ruhe bewahren

Saison 2017-1, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 16.02.2017, 15:38

Auch wenn nur ein Heimsieg aus der letzten Runde rauskam, beim FC Chelsea ist man momentan ziemlich entspannt. Das Spiel gegen Stoke City war eine sichere beute für die Truppe von Trainer John Taylor. Auswärts wollte man wohl ein wenig Kräfte sparen, damit man für den kommenden Spieltag genug Reserven hat. Es stehen zum Schluss der Hinrunde gleich vier Partien auf dem Programm. Zur Zeit liegt man noch auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer Middlesbrogh, doch schaut man bei den Londonern immer wieder Richtung Tabellenende, denn zu gelassen darf man nicht sein. Schnell ist man bei einem misslungenen Spieltag wieder auf den hinteren Plätzen zu finden und dann beginnt wieder das Nervenspiel. Obwohl da schon einiges an Erfahrung zusammengekommen ist, möchte man bei Chelsea auf dies gerne verzichten.

127 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Perfekt

Saison 2017-1, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 10.02.2017, 08:33

Das war für einmal ein perfekter Spieltag für den FC Chelsea. Drei Spiele - drei Siege. Was will man mehr. Damit konnte man sich etwas absetzen von den hinteren Rängen. Aber was heisst hier schon absetzen. Plötzlich findet man sich auf dem zweiten Platz. Doch Trainer John Taylor dämpft die freudigen Erwartungen und Träumereien gleich im Ansatz. "im ersten Spiel gegen Southampton hatten wir wirklich leichtes Spiel. Der Tabellenletzte war wahrlich kein Gradmesser und steuert deutlich Richtung Liga 2. Im Spiel bei West Ham United half uns auch der glückliche Spielverlauf und im Spiel gegen Fulham konnten wir gerade noch kurz vor Schluss ein Tor reinwürgen. Also keine spielerische Glanzleistung. Die Punkte nehmen wir natürlich gerne mit, doch schon am kommenden Wochenende kann sich das Glück auch wieder auf die andere Seite neigen."

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Langsam

Saison 2017-1, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 04.02.2017, 11:18

Langsam geht es abwärts mit dem FC Chelsea. Lag man nach dem ersten Spieltag noch auf Platz 3, ging es nun über Platz 5 runter auf Platz 9. Damit ist die Anfangseuphorie schon wieder ein bisschen verflogen bei der Mannschaft von John Taylor. Der Blick nach weiter unten ist auch nicht besonders erfreulich. Der Vorsprunh auf den ominösen Platz 18 beträgt lediglich drei Zähler. Damit weiss man bei Chelsea, was es geschlagen hat. Träumereien sind ab sofort verboten. Es gilt wieder das Motto, sich mit allen Kräften gegen den Abstieg zu wehren. Dabei helfen können natürlich nur Siege. Von diesen werden noch einige gebraucht und am besten, man beginnt gleich morgen damit. Zuerst empfängt man den Tabellenletzten Southampton. Hier zählt ein Sieg gleich doppelt. Dann geht es zu WEstham, welche toll in die Saison gestartet sind. Zum Abschluss empfängt man Fulham, welches bis jetzt zwei mal auswärts Pech hatte.

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das weiss man erst am Schluss

Saison 2017-1, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 26.01.2017, 15:46

Das war ein teurer Punkt, den man im Derby den Gunners mitnehmen konnte. Ganze fünf Tore waren notwendig, denn der Heimclub netzte ebenfalls fünf mal ein. Dafür tobte dessen Trainer wie das berühmte HB-Männchen an der Seitenlinie. Das war ja schon das Eintrittsgeld wert. 
Für Chelsea wird sich wohl erst ganz am Ende der Saison weisen, ob man hier nicht lieber Kräfte gespart hätte. Nun, man hat nun den Zähler auf dem Konto und darum sollte man nicht jammern. Das Heimspiel gegen die Blackburn Rovers konnte man mit einem Sieg abschliessen, so dass man bereits zehn Punkte auf dem Konto hat. In der letzten Saison startete man mit sechs Punkten aus eben so vielen Partien.
Am Wochenende hat man wieder zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. Mal sehen, ob man wieder etwas aus der Fremde mit nach Hause bringt.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neue Gefühle

Saison 2017-1, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 20.01.2017, 09:31

Völlig neue Gefühle beim FC Chelsea. Nach dem ersten Spieltag liegt man auf dem dritten Tabellenplatz. Das eröffner völlig ungewohnte Perspektiven. Natürlich ist man sich bewusst, dass man mit zwei heimsiegen und der (ärgerlich) knappen Auswärtsniederlage keine grossen Bäume ausgerissen hat, trotzdem ist man glücklich, hat man doch in der Vergangenheit häufig den Auftakt verpatzt und ist dann dem Feld hinterhergerannt. Dafür haben einige Gegner en Auftakt verpennt und wurden schon etwas zurückgebunden: Drby County, Stoke City und Arsenal haben ihre Torschützen lieber im Warmen gelassen und liegen mit Southhmpton einträchtig am Tabellenende.
Nun beginnt aber für Chelsea die Saison erst richtig. Man muss sich nun beweisen und endlich beweisen, dass man das lange gepflegte Image der grauem Maus endlich abstreifen kann.

124 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ruhe

Saison 2017-1, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 14.01.2017, 11:03

Ziemlich ruhig war es in den letzten Wochen beim FC Chelsea. Was wurde denn gemacht? Wurde überhaupt etwas gemacht? Warum drang da nichts nach aussen? Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen? Nun, die Verantwortlichen brüteten lange, wie man die letzte Saison bewerten sollte. Lange pendelte man vor der Abstiegszone herum, hatte am Schluss noch Optionen sich in der ersten Hälfte der Tabelle zu platzieren um am Schluss dann doch nur auf Rang 15 zu landen. Das kann natürlich nicht der Anspruch sein und so musste sich auch John Taylor einige unangenehme Fragen stellen lassen. Offensichtlich ist es ihm aber gelungen, die Vereinsführung voon seinen Plänen zu überzeugen und er wird auch in der neuen Saison die Mannschaft trainieren und weiter entwickeln. Die Vorgabe ist allerdings knallhart. Es muss ein einstelliger Tabellenplatz herausschauen, ansonsten dürfte die Luft für Herrn Taylor mehr als nur knapp werden.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Theorie

Saison 2016-3, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 01.12.2016, 07:50

Theoretisch könnte der FC Chelsea tatsächlich noch absteigen. Da man in der letzten Runde das Heimspiel gegen Notts County vergeigt hat, beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze nur drei Zähler. Doch Beim Verein ist alles ruhig, denn die Kraftreserven sprechen eindeutig für die Mannschaft von John Taylor.
Nun in der letzten Runde trifft man zuerst auf Norwich City, welches sich moemtan auf einem Abstiegsplatz befindet. Dann empfängt man zu Hause Stoke City, das um einen internationalen Startplatz kämpft. Danach reist man zum FC Fulham, welcher auch gegen den Abstieg kämpft. Den Schlusspunkt setzt man zu Hause gegen Leeds United, welches oben mitmischt und einen internationalen Startplatz ergattern möchte.
Für alle gegner steht also einiges auf dem Spiel und der FC Chelsea kann nicht erwarten, dass in der einen oder anderen Partie experimentiert wird. Alle werden Vollgas gegen und es wird sehr interessant sein zu beobachten, wermit welcher Taktik in das Finale steigen wird.

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Fokus

Saison 2016-3, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 24.11.2016, 15:52

Nun kann der FC Chelsea seinen Fokus voll und ganz der Meisterschaft widem. In der Gruppenphase II des FA Cup ist man trotz eines hohen Heimsieges auf Platz drei hängen geblieben. Am Schluss fehlten zwei Tore, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.
Dafür konnte man in der Meisterschaft dank des ersten Auswärtspunktes den letzten Platz in der Auswärtstabelle verlassen. Das 5:5 bei Manchester City war allerdings hart erkämpft. Dafür riss man den Gegner tief in den Abstiegssumpf. Mit dem moentanen PLatz 13 ist man bei Chelsea aber noch nicht zufrieden. Bei noch vier ausstehenden Heimspielen hofft man aber, dass man sich noch auf einen einstelligen Tabellenplatz verbessern kann. Die verbleibenden Gegner haben alle nicht mehr so viele Körner zur Verfügung. Das sollte also für die Mannschaft von John Taylor also machbar sein.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pflicht erfüllt

Saison 2016-3, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 17.11.2016, 14:17

Beim FC Chelsea macht sich langsam aber sicher wieder die Zuversicht breit, dass man in dieser Saison nicht so lange gegen den Abstieg kämpfen muss. Beide Heimspiele konnten sowohl gegen Leicester City als auch gegen Millwall man mit 3:0 siegreich gestalten. Auswärts beim FC Everton war man einem punktgewinn noch nie so nahe in dieser Saison. Nach harter Gegenwehr musste man sich dann aber mit 0:1 geschlagen geben. Trotzdem gelang in der Tabelle ein Aufstieg, so dass man sich auf dem zwölften Platz wieder findet.
Von den acht Mannschaften, welche hinter dem FC Chelsea platziert sind, haben sieben ein kleinerers Resttorkonto als die Mannschaft von John Taylor. Eine weitere Tatsache, um etwas beruhigter auf den Rest der Saison zu blicken.

124 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Prügelknabe

Saison 2016-3, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 11.11.2016, 10:16

Langsam aber sicher wird es deprimierend. Auswärts bekommt der FC Chelsea kein Bein auf den Boden. Ja ganz im Gegenteil. Nach den beiden Reisen in die Fremde kam die Mannschaft wie geprügelte Hunde wieder an die heimischen Stamford Bridge zurück. Zwei Partien mit total 10 Gegentreffer konnte natürlich niemanden erfreuen. Der 3:0 Heimsieg konnte die Niedergeschlagenheit kaum wegzaubern. Wenigstens im Kampf um den Klassenerhalt hat man weiter gute Chancen. 
Ein Absteiger dürfte nämlich bereits feststehen. Nach zwei Niederlagen aus den letzten drei Heimspielen sieht es für Newcastle United zappenduster aus. Mit einem Rückstand von sechs Zählen an das rettende Ufer und dem schlechtesten Resttorkonto aller Abstiegsanwärter dürfte der Klassenerhalt nur noch theoretisch möglich sein. Damit muss die Mannschaft von John Taylor nur noch zwei weitere Gegner hinter sich lassen. Die Nervenschlacht geht also in die nächste Runde.

140 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bitte nachmachen

Saison 2016-3, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 03.11.2016, 15:52

Der FC Chelsea hat (wenn auch ohne grossen Aufwand) ein kleines Kunststück fertig gebracht. Obwohl man auch im elften Auswärtsspiel punktelos blieb, konnte man sich in der Auswärtstabelle tatsächlich um einen Rang verbesssern. Man konnte nämlich Nottinham überholen. Der nächste Angriff gilt nun Newcastle United, welches ebenfalls punktelos unmittelbar vor dem FC Chelsea platziert ist.
Ansonsten konnte man sich in Sachen Abstieg ein wenig Luft verschaffen. Mit den beiden Heimsiegen konnte man sich von der unteren Tabellenhälfte eine wenig absetzen und liegt nun auf Rang 12. Der Abstand hält sich mit sechs Zählern allerdings in Grenzen, so dass man noch lange nicht durchatmen kann.
Am kommenden Spieltag hat man es mit Mannschaften zu tun, welche alle vor dem FC Chelsea platziert sind. Dazu kommt noch, dass man zwei mal in der Fremde antreten muss. Da war man ja in der laufenden Saison besonders erfolgreich...

148 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht nur schlecht

Saison 2016-3, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 27.10.2016, 07:38

Auch wenn der FC Chelsea wieder einmal mitten drin im Abstiegskampf steckt, darf man nicht vergessen, dass er schon einmal schlechter da stand. In der vergangenen Saison war man nämlich nach der Vorrunde Tabllenletzter mit nur 19 Zählern auf dem Konto. Dazu kan noch ein ganz schlechtes Torverhältnis. Jetzt steht man mit einem beinahe ausgeglichenen Torverhältnis und 24 Zählern auf Rang 17, hat zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und ein Torkonto, welches noch den einen oder anderen Punktgewinn verspricht. Bei den Heimspielen rangiert man sogar auf Platz 10, trotz einer frühen Heimniederlage. Dafür kann man mit 0 Auswärtspunkten natürlich nicht brillieren. Mit nur einem einzigen Treffer in der Fremde liegt man in dieser Kategorie auf dem zweitletzten Platz. 
Gleich zu Beginn der Rückrunde könnte man sich weiter nach oben arbeiten. In den drei Begegnungen darf man zwei mal zu Hause antreten. Allerdings hat man es mit Tabellennachbarn zu tun, welche ebenfalls nach oben streben.

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es will einfach nicht

Saison 2016-3, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 20.10.2016, 09:45

Der FC Chelsea kommt einfach nicht vom Fleck. Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde befindet man sich wieder auf einem Abstiegsplatz und muss auch in dieser Saison um den Klassenerhalt zittern. Zwar kann man die Heimspiele meist gewinnen, doch auswärts spielt man derart schlecht, dass man wirklich wie ein Abstiegskandidat scheint. Um einen wirklichen Befreiungschlag zu landen, muss man nun unbedingt auch einmal in der Fremde etwas zählbares zu Stande bringen. Ob das aber am kommenden Spieltag gelingen könnte? Mit Stoke City und Leeds United hat man zwei Ggner vor der Brust, welche momentan um den Titel mitspielen und nur so vor Selbstvertrauen stotzen. Also alles andere als Aufbaugegner für die Mannschaft von John Taylor. Doch irgendwann wird der Bann brechen. Nur weiss niemand genau, wann das sein wird. Vielleicht schon am Sonntag? Zu wünschen wäre es, denn das Ganze ist nicht gerade förderlich für das Selbstvertrauen.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alltag

Saison 2016-3, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 16.10.2016, 08:14

Das Abenteuer League Cup war dann im Halbfinale für Chelsea eledigt. Gegen West Ham United verlor man keines der beiden Spiele, doch nach zwei mal 1:1 musste das Elfmeterschiessen entscheiden, welches man dann knapp mit 4:5 verlor.


Damit bleibt vorerst der Liga Wettbewerb, in welchem man mit zwei Heimsiegen sich etwas Luft verschaffen konnte. Doch die Situation darf nicht unterschätzt werden, hilft einem doch nur das bessere Torverhältnis von einem Abstiegsplatz weg zu kommen. Manchester City und West Ham United wurden beide hoch geschlagen, so dass man sich daraus einen kleinen Vorteil erarbeiten konnte.


Nun muss man in der kommenden Runde wieder zwei mal auswärts ran und ein Abrutschen in der Tabelle ist somit zu befürchten. Zum einen muss man in Watford und zum anderen bei Notts County ran. Dort hängen die Trauben ziemlich hoch. Doch selbst ein Erfolg auswärts nützt nichts, wenn man nicht die Hausaufgabe Newcastle United zu Hause erledigt.

160 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht schon wieder

Saison 2016-3, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 06.10.2016, 09:16

Die Saison ist noch nicht lange in Betrieb und schon befindet sich der FC Chelsea wieder in Rücklage. Mit nur neun Punkten aus eben so vielen Spielen befindet man sich auf Rang 18 und somit auf einem Abstiegsplatz. Das Heimspiel gegen Everton konte zwar gewonnen werden, doch auswärts bemühte sich die Truppe von John Taylor vergeblich. Sowohl Leicester City als auch Millwall waren nicht bereit Aufbauhilfe zu betreiben. Damit ruhen die Hoffnungen auf dem kommenden Spieltag. Zwei Heimspiele szehen da auf dem Programm. Das erste gegen Manchster City wird schon ein Abstiegskrimi, ist doch die Mannschaft von Michael K. momentan Tabellenletzter. West Ham United mit Trainer Joe Davis wird wohl auch nicht kampflos die Punkte bei Chelsea lassen. Auswärts bei Derby County ist mit Trainer Topse ein Trainerfuchs am Ruder, so dass man sich hier keine grossen Hoffnungen macht. WEnisgstens im League Cup ist man eine Runde weiter.

163 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht ganz nach Plan

Saison 2016-3, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 30.09.2016, 09:26

Das lief überhaupt nicht so, wie man sich das beim FC Chelsea vorgestellt hatte. Bereits der Auftakt zum zweiten Spieltag ging vor heimischer Kulisse so ziemlich in die Hose. Man unterlag Manchster United denkbar knapp mit 3:4, aber dafür gibt es nun mal keine Punkte. Anschliessend wurde man auswärts beim FC Arsenal mit dem 0:5 gleich richtig verhauen. Mit Bangen blickte man dann auf den Abschluss der Runde, denn es kam mit den Blackburn Rovers eine ambitionierte Mannschaft. Zum glück hielten die Nerven und man konte mit dem 3:0 Sieg das Punketkonto weiter anhäufen.
Jetzt muss man wieder zwei mal ausärts ran:  Leicester City und Millwall heissen die Reiseziele für die Truppe von John Taylor. Das Heimspiel bestreitet man gegen den FC Everton, welches ähnlich langsam aus den Startblöcken wie Chelsea gekommen ist und ebenfalls bereits einmal zu Hause Federn lassen musste.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Einverstanden

Saison 2016-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 25.09.2016, 08:03

Ja, mit dem Auftakt von Chelsea ist man in der Vereinsführung einverstanden. Im Gegensatz zur vergangenen Saison konnte man den Fehlstart vermeiden. Gegen Aston Villa konnte man das Heimspiel sicher mit 5:1 für sich entscheiden und damit die ersten drei Punkte gutschreiben lassen. In der vergangenen Sason war ja die Ausbeute nach zwei Heimspielen 0 Zähler gewesen.


In den beiden Auswärtsspielen musste man erkennen, dass die Trauben ein wenig hoch hängen. Sowohl bei Liverpool, als auch bei Nottingham Forest verlor man jeweils mit 0:3.


Heute bekommt man es mit Manchester United, Arsenal und die Blackburn Rovers zu tun. Insbesondere Arsenal und die Rovers können mit ihrem Start zufrieden sein, haben doch beide Teams bereits aus der Fremde Punkte mitnehmen können. Interessante Aufgaben also für die Mannschaft von John Taylor.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was für eine Saison

Saison 2016-3, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 15.09.2016, 07:50

Bei Chelsea war man dann am Schluss froh, als die Saison endlich ihren Abschluss fand. Nach der Vorrunde war man nämlich Letzter, mit drei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. In der Rückrunde platzte dann der Knoten und man kletterte als beste Mannschaft der zweiten Saisonhälfte mit den erreichten 39 Punkten noch auf den zwölften Tabellenplatz, weit weg von den Abstiegsplätzen.
Um nicht eine solche Horrorsaison zu wiederholen, muss jetzt der Start gelingen. Dieser misslang ja bekanntlich in der abgelaufenen Runde vollends. Mit nur einem Heimspiel in der Startrunde könnte es allerdings passieren, dass man sich gleich wieder in der Defensive befindet. Dieses Spiel gegen Asston Villa muss man unter allen Umständen gewinnen. Wenn man auswärts bei Liverpool oder bei  Nottingham Forest etwas mitnehmen könnte, wäre das natürlich perfekt.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ziel beinahe erreicht

Saison 2016-2, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 30.07.2016, 22:58

Noch steht ein ZAT auf dem Spielplan, doch der FC Chelsea hat nach dem katastrophalen Start in die Saison die Kurve gekriegt und den KLassenerhalt so gut wie sicher geschafft. Freudig konnte John Taylor heute das Training wieder leiten, nachdem er gestern aus dem Familienurlaub aus den USA zurückgekehrt war. Gegen oben dürfte eine Verbesserung möglich sein, allerdings nicht marginal. Ein einstelliger Tabellenplatz wäre schon schön. Doch hat man noch schwere Brocken vor sich. Notts County FC möchte sicher ins internationale Geschäft, Leeds United AFC hat einen solchen Platz momentan belegt und möchte diesen sicher verteidigen. Sheffield FC liegt auf einem Abstiegsplatz und möchte diesen sicher verlassen und Manchester City FC steht im MIttelfeld, hat keine Abstiegssorgen und könnte vielleicht noch in die internationalen Ränge rein rutschen. Es wird also kein Selbstläufer für die Mannschaft von John Taylor am letzten Spieltag.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das ging ja gut los

Saison 2016-2, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 20.07.2016, 08:11

John Taylor reiste letzte Woche mit seiner Familie in die USA. Nach der Landung in Los Angeles müsste man feststellen, dass der Koffer des Jüngsten den Flug von London nicht mitgemacht hatte. Nach einer spannenden bürokratischen Episode war man um 100 Dollar reicher musste aber noch Zahnbürste und Zahnpassta organisieren. Shirt und Hose könnte er sich glücklicherweise von seinem Bruder borgen. Einen Tag später erreichte auch das fehlende Gepäckstüch die Staaten. Nun konnte es los gehen. Zuerst ging es nach Palm Springs. Der Sprung in den Pool brachte am Abend die erfreuliche Abkühlung. Am Joshua Tree vorbei ging es nach Williams. Am nächsten Tag stand der erste Höhepunkt auf dem Programm: der Grand Canyon. Wirklich imposant. Danach ging die Fahrt weiter nach Kanab.
Ach ja, Chelsea gewann das Heimspiel, verlor beide Auswärtsspiele und hat weiter gute Chancen auf den Klassenerhalt.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Aufatmen...

Saison 2016-2, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 12.07.2016, 17:30

Beim Fc Chelsea kann man ein wenig aufatmen, aber noch nicht durchatmen. Mit den Maximum von neun Zählern kam man aus dem letzten Spieltag. Fortuna meinte es richtig gut mit der Mannschaft von John Taylor, denn zu den beiden ungefährdeten Heimsiegen kam auch ein glücklicher Auswärtssieg bei den Queens Park Rangers, welches sich kurz vor dem Spieltag von seinem Trainer trennte und darum ein wenig ausser Rand und Band war.


Damit hat Chelsea nun 40 Zähler auf dem Konto, kletterte auf Rang 12, hat nun sechs Zähler POlster auf den ersten Abstiegsplatz und das grösste Torkonto von allen Teams in der Premier League. Eigentlich sollte nichts mehr schief gehen, aber man bleibt vorsichtig bei Chelsea. Trotzdem verabschiedet sich John Taylor für zwei Wochen. Er reist mit seiner Familie in die USA und überlässt seinem Co-Trainer die Leitung des Trainings und die Aufstellung für die nächsten Runden. Hoffentlich erlebt er bei seiner Rückkehr keine böse Überraschung.

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt dran bleiben

Saison 2016-2, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 09.07.2016, 13:23

Mit zwei Heimsiegen am letzten Spieltag konnte Chelsea zwar den Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht erhöhen, doch mit Rang 15 liegt man so gut klassiert wie noch nie in der laufenden Saison. Jetzt muss man aber unbedingt dran bleiben, denn ein Rückschlag könnte für den Rest der Saison fatale folgen haben.


Mit Bedauern hat John Taylor zur Kenntnis nehmen müssen, dass an der EM Deutschland gegen Frankreich die Segel streichen musste. Spielerisch hat die Elf von Jogi Löw überzeugen können, doch fehlte im Sturmzentrum ein eiskalter Vollstrecker. Man hätte vor Beginn der Titelkämpfe wohl nicht gedacht, dass der Ausfall von Gomez so schwer wiegen könnte.


Wie viele andere drückt auch John Taylor den Franzosen am Sonntag die Daumen. Dem Weltfussballer mit seinen Starallüren gehört seine Grenzen aufgezeigt auch seiner sehr limitierten Mannschaft.


Für Deutschland wird die Welt nicht untergehen. In zwei Jahren gibt es ja schon die nächste Chance auf einen Titel. :)

160 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Licht

Saison 2016-2, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 01.07.2016, 23:36

Ja, jetzt sieht man bei Chelsea das Licht am Ende des Tunnels. Nach dem ersten Spieltag der Rückrunde belegt man zum ersten Mal in dieser Saison keinen Abstiegsplatz. Dank eines unbestrittenen Heimsiegs gegen Derby County und vor allem dank dem klaren 5:1 Sieg bei Leichester City konnte man auf den 17. Platz klettern. Allerdings ist der Vorsprung auf die dahinter liegenden Mannschaften vernachlässigbar klein. Immerhin konnte die Mannschaft von John Taylor für einmal grossen Worten auch Taten folgen lassen. Dass man bei Aston Villa gleich sechs Gegentreffer hinnehmen musste dürfte beim dortigen Trainer _theOne wohl mehr Aufregung verursachen als bei John Taylor. Nun sollte man aber die Gunst der Stunde nutzen und weiter dran bleiben. Mit zwei Heimspielen vor der Brust könnte das sogar gelingen.

126 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Letzter

Saison 2016-2, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 22.06.2016, 10:07

Was für eine enüchternde Saison bisher für Chelsea. Man steht als Tabellenletzter mit einer schrecklichen Bilanz da. Zwölf Niederlagen in neunzehn Spielen reichen einfach nicht, um im Konzert um Titel und Ehre mitzuspielen. Was aber Hoffnung macht ist, dass die Konkurrenz momentan noch mehr schwächelt als die Mannschaft von John Taylor. Aus den letzten vier Begegnungen der Vorrunde konnte man lediglich vier Zähler aufs Konto gutschreiben lassen. Tabellennachbar Sheffiel blieb hingegen punktelos, ebenso wie Tottenham und Derby County, welches gleich drei Heimspiele versemmelte. Damit konnte der Rückstand auf das rettende Ufer sogar auf drei Punkte verkürzt werden.
Zudem verfügt man noch über einige Reserven was das Torkonto anbelangt. Da dürfte der eine oder andere Gegner, welcher Chelsea vor heimischer Kulisse empfangen darf, wohl etwas ins Grübeln kommen. Vielleicht beginnt ja der Feldzug bereits zu Beginn der Rückrunde. Da wären ja noch einige Rechnungen offen...

146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

So wird es schwer

Saison 2016-2, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 15.06.2016, 07:36

Nach wie vor verharrt der FC Chelsea auf dem vorletzten Tabellenplatz der Premier League. Die Stabilität in den Heimspielen ist wieder da, aber auswärts will einfach nichts gelingen. Dabei geben die gegner ganz schön Gas. Sowohl im Spiel bei Fulham als auch bei Millwall hatte man nicht den Hauch einer Chance und kassierte in beiden Partien deftige 0:5 Niederlagen. Der Rückstand auf den wichtigen Platz 17 beträgt jetzt schon satte sechs Zähler.


Nun steht der letzte Spieltag der Hinrunde auf dem Programm. Zwei mal darf man dabei zu Hause ran. Zuerst empfängt man Tabellenfüher Notts County. Das wird schon eine Herausforderung. Im zweiten Heimspiel gibt sich der FC Sheffield die Ehre. Reisen muss man auch zwei mal. Einmal zum Tabellendritten Leeds und dann noch zum siebten Manchster City. Will man den Anschluss einigermassen halten, weiss die Mannschaft, was zu tun ist. Und dies ist mehr als nur die Pflicht zu erfüllen.


 

168 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nächster Versuch

Saison 2016-2, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 09.06.2016, 14:41

Da wollte man zu grossen Schlag ausholen und bei den Tottenham Hospurs die Punkte mitnehmen und was passiert? Kläglich ging man mit 0:4 unter. Da hat man bei jeder Ballberührung die Unsicherheit in der Mannschaft gemerkt. Es wird zeit, dass John Taylor einmal die Auswärtsblockade lösen kann. Zu Glück ist es ihm gelungen, dass man wenigstens zu Hause die Spiele nun gewinnt. Gegen den Fc Watford wurde es aber ziemlich eng, aber letztlich konnte man mit 3:2 die Oberhand behalten. Gegen Stoke City war dann der Sieg beim 3:0 wieder ungefährdet.


Am nächsten Spieltag muss man wieder zwei mal reisen: Fulham und Millwall erwarten dann die Mannschaft von John Taylor. Beide Vereine spielen oben mit und wollen sicher den Anschluss halten. Also wird es schwierig, dort etwas zu holen.


Zu Hause erwartet dann Chelsea die Blackburn Rovers, die eher im hinteren Mittelfeld herumturen. Aber auch hier muss man hoch konzentriert bleiben, will man punkten.

163 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Einen raushauen

Saison 2016-2, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 02.06.2016, 09:22

Es scheint, als habe sich der Fc Chelsea von seinem Startdebakel erholt. Die folgenden Heimspiele wurden in der Folge problemlos gewonnen, nur auswärts tat sich bis jetzt noch nicht viel. Das soll sich nun aber ändern. Wenn man vom letzten Platz wegkommen möchte, müsste man nun endlich einen raushauen. Der nächste gegner, bei welchem man das versuchen könnte, ist Tottenham Hotspur. Die sind aber sehr heimstark und haben bereits 19 Treffer vor heimischer Kulisse erzielt. Da muss das laue Lüftchen von Sturm beim FC Chelsea aber mächtig Gas geben, will man dort etwas holen. Aber vielleicht hat man ja Glück und die Mannschaft von Sir James Dean zieht für einmal einen etwas schwächeren Tag ein.
In der Europa League Qualifikation ist man weiter dabei und die Chancen sich für die nächste Runde zu qualifizieren sind noch intakt. Wäre für den englischen Fussbal wichtig, wenn man diese Hürde nächste Woche meistern könnte.

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Erste Zähler

Saison 2016-2, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 23.05.2016, 08:53

Die ersten Zähler sind nun nach dem zweiten Spieltag auf dem Konto von Chelsea gelandet. Trotzdem belegt man (natürlich) immer noch den letzten Platz in der Premier League. Gegen Norwich City FC lief die Mannschaft von John Taylor zur gewohnten Form auf und liess dem Gast beim 5:0 keine Chance. In den beiden Auswärtsbegegnungen merkte man allerdings der Mannschft an, dass das Selbstvertrauen abhanden gekommen ist. In beiden Begenungen hatte man genug Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen. Leider wollte der Ball nicht einmal im gegnerischen Tor landen, so dass man zwei mal mit einem 0:1 und somit mit leeren Händen aus der Fremde zurückkehren musste.
Die Doppelbelastung mit dem League Cup ist nach dem ersten Einsatz vorbei. Obwohl der Vergleich mit Notts County nur knapp verloren ging, ist man nicht unglücklich über das Ausscheiden.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was für ein Debakel

Saison 2016-2, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 20.05.2016, 10:13

das hat man sich natürlich ganz anders vorgestellt nach dem ersten Spieltag. Der FC Chelsea London belegt momentan den letzten Platz in der Premier League. Null Punkte aus den drei Startspielen kan man wirklich nicht mehr unterbieten. Was dem Ganzen noch zusätzliche Brisanz verleiht ist die Tatsache, dass man dabei auch beide Heimspiele vergeigt hat. Ist damit schon eine Vorentscheidung in Sachen Abstieg gefallen? In der vergangenen Saison hat man insgesammt drei Heimspiele verloren. Damit hat man schon zwei Drittel des Vorjahreswertes geschafft.
Was ist von Chelsea am kommenden Spieltag zu erwarten? Kann sich die Mannschaft von diesem Schock erholen oder geht dieser Horrortrip weiter? Gibt es eine Trotzreaktion und die Mannschaftn Newcastle United FC, Norwich City FC und Everton FC müssen sich warm anziehen? Es scheint beides möglich.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pause war nötig

Saison 2016-2, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 14.05.2016, 16:07

Nach einer für die Nerven sehr anstrengenden Saison tat die Pause der Mannschaft von Chelsea und vor allem Trainer John Taylor richtig gut. Nichts wollte der Coach von Fussball wissen und zog sich für einige Zeit zurück. Die Planung für die neue Saison lief aber im Hintergrund ohne Probleme. Mit dem guten 6. Schlussrang überraschte man am Schluss dann doch noch einige Kritiker positiv.


Die neue Saison hat aber gleich zu Beginn einge harte Prüfsteine parat. Leicester City, den aktuellen (realen) englischen Meister, Derby County, den aktuellen englischen Meister bei Torrausch und schliesslich noch Aston Villa, welche in den abgelaufenen Saison auf dem sehr guten vierten Platz landeten.


Da weiss man bereits nach dem ersten Spieltag, wohin die Reise in der neuen Saison führen wird. Vielleicht gelingt ja ein ähnlich guter Start wie in der letzten Saison, wo man sich gleich einmal oben festsetzen konnte. Doch das wollen die anderen Mannschaften wohl auch.

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Segen

Saison 2016-1, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 30.03.2016, 13:54

Ein Segen war für Chelsea die Abwesenheit von Trainerkollege Qubert von Nottingham Forest. So konnte sich die Mannschaft von John Taylor ein 0:0 ermauern und so einen wichtigen Punkt bei einem direkten Gegner um den Abstieg mit nach Hause nehmen. Damit beträgt das Polster wieder sechs Zähler, so dass man etwas gelassenener aber nicht überheblich in die letzten vier Begegnungen geht.


Sollte man die Heimspiele gewinnen, dürfte eigentlich nichts mehr passieren. Doch vorsicht ist geboten. Die vier Gegner müssen ebenfalls punkten, sonst droht ihnen der Abstieg. Liverpool liegt momentan noch auf einem Abstiegsplatz, Leicester City liegt zwei Punkte vor Platz 18, Millwall hat ebenfalls ein 2-Punkte Polster und Norwich City ebenso. Kein Gegner hat also etwas zu verschenken und müssen vor allem den finalen Angriff von Everton befürchten, welches in den letzten vier Spielen aus allen Kanonen schiessen wird.

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bestätigt

Saison 2016-1, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 23.03.2016, 07:24

Bisher hiesse es immer, John Taylor sei ein Tiefstapler und er mahne zu viel, als es die Situation erfordere. Nun wurde man am letzten Wochenende eines besseren belehrt. Die 5:6 Heimniederlage gegen die Queens Park Rangers tut besonders weh. Man hat ein Heimspiel verloren und damit auch das wochenlang anhaltende Punktepolster von sechs Zählern. Nun steht man nur noch drei Pünktchen vor dem Abgrund. Wenigstens gegen Watford konnte man sicher gewinnen und gegen Derby County gab es die erwartete Niederlage.


Vielleicht hat man sich zu sehr im Pokal verausgabt? Dort konnte man sich unter John Taylor erstmals für das Halbfinale qualifizieren. In diesem Wetttbewerb kann man aber kaum Spieler aus der zweiten Reihe aufstellen, stellt man doch in diesem Wettbewerb einen enormen Zuspruch fest und ist für die Sponsoren des Vereins ein wichtiger Bestandteil ihres Marketing Konzepts. Mal sehen, wie lange der Tanz auf den zwei Hochzeiten gut gehen kann.

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bangen

Saison 2016-1, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 16.03.2016, 14:32

Im Westen nichts neues. So könnte man die Situation von Chelsea beschreiben. Die Heimpunkte konnten eingesackt werden, auswärts war man doch zu vorsichtig, um auch dort wichtige Zähler einheimsen zu können. So bleibt es wie seit Wochen schon bei den sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.
Was spricht für Chelsea? Von den verbleibenden zehn Begegnungen darf die Truppe von John Taylor noch sechs mal in der heimischen Stamford Bridge antreten. Das bedeutet, dass man nur noch vier mal in der Fremde um Punkte kämpfen muss. Bei der bisherigen heimstärke könnte das der entscheidende Trumpf sein. Was spricht gegen Chelsea? Die letzten sieben Heimspiele konnten siegreich gestaltet werden. Doch jede Serie reisst irgend wann. Auch sollte man sich nicht angesichts der noch zu erwartetetn Heimspiele bereits in Sicherheit wiegen, denn eines ist klar: Es wird bis zum Schluss ein enges Rennen bleiben.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es darf nichts schief gehen

Saison 2016-1, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 10.03.2016, 09:03

Es ist wie ein Tanz auf dem Vulkan, was Chelsea in dieser Saison produziert. Man hat zwar immer noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, doch das Resttorkonto ist nicht mehr so üppig gefüllt, wie bei manch anderem Verein. Oberstes gebot zur zeit ist es, dass man die Heimspiele siegreich gestalten kann. Das ist am letzten Spieltag sowoh gegen Stoke City als auch gegen Newcastle United jeweils mit 3:0 gelungen. Wichtige sechs Zähler konnten somt gutgeschrieben werden. Auswärts ging man bei Leeds United gleich mit 0:5 unter. Doch was solls? Ist ja egal wie hoch man verliert.
Am Sonntag hat man es zuerst mit Everton zu tun. Momentan liegt die Mannschaft aus Liverpool auf Rang 18 und muss gewinnen. Es folgt das wichtige Heimspiel gegen Manchester nited, welches auf Rang 3 liegend nichts zu verschenken hat. Zu Schluss geht es zu Aston Villa, welches am letzten Spieltag mit sieben ergatterten Punkten einen grossen Sprung nach oben in der Tabelle machen konnte. Wieder ein schwieriges Wochenende also für Chelsea.

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht berauschend

Saison 2016-1, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 05.03.2016, 11:11

Der letzte Spieltag ist für Chelsea nicht so berauschend verlaufen. Ein Heimsieg gelang, aber dem gegenüber stehen die beiden Auswärtsniederlagen, wobei die 0:1 Niederlage bei Fulham schon etwas schmerzt, wäre doch dort mehr möglich gewesen. Doch da hilft kein Jammern. Wichtig sind die drei Zähler welche man beim Heimspiel gegen Ipswich Town einsacken konnte, so dass der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz immer noch respektable sechs Punkte beträgt.


Morgen bekommen wir zu Hause erst einmal Stoke City vorgesetzt. Anschliessend besteigen wir den Bus um zum Tabellenfüher Leeds United zu fahren. Nach der Rückkehr empfangen wir mit Newcastle United ein weiteres Team aus der oberen Tabellenregion. Die Mannschaft darf sich somit nicht gehen lassen und ist gezwungen die optimale Leistung abzurufen. Wenn nicht, droht ein Absturz in der Tabelle.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Düstere Prognose

Saison 2016-1, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 24.02.2016, 07:45

Noch steht Chelsea auf einem ansprechenden siebten Tabellenplatz, doch wurde von einem Fusballexperten vorausgesagt, dass die Mannschaft von John Taylor am Ende der Saison auf dem 17. Platz landen wird. Das bedeutet also einen Platz vor den Abstiegsplätzen. Das ist natürlich ein Alarmzeichen.


Am letzten Spieltag der Vorrunde konnte Chelsea allerdings überzeugen. Die beiden Heimspiele gegen Liverpool und Millwall konnten mit 4:2 bzw. 3:2 gewonnen werde. Aus den beiden Auswärtsbegegnungen konnten dank des 4:1 bei Leicester City weitere drei Zähler dem Konto gutgeschrieben werden. Nur bei Norwich City blieb man trotz zweier Auswärtstreffer ohne Zähler.


Was spricht gegen Chelsea? Nun, man hat nicht mehr das üppigste Torkonto und noch einige Knacknüsse vor der Brust. Was spricht für Chelsea? Man hat auswärts bereits zwei mal dreifach gepunktet und man ist immer wieder mal für eine positive Schlagzeile gut. Man startet somit einigermassen zuversichtlich in die Rückrunde.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Talfahrt setzt sich fort

Saison 2016-1, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 20.02.2016, 10:29

Nachdem es am vorletzten Spieltag steil bergab ging für Chelsea, konnte der freie Fall gebremst werden. Trotzdem ging es einen weiteren Platz runter in der Tabelle und man hat sich bedrohlich der Abstiegszone genähert. Bei West Ham bot man lange Zeit eine gute Leistung, musste sich aber dann doch knapp mit 0:1 geschlagen geben. Im anschliessenden Spiel zu Hause gegen Nottinham Forest gelang fast alles und so konnte man beim 5:0 drei wichtige Punkte gutschreiben. Mit guten Vorsätzen gimg es dann zu Notts County, wo man beim 0:5 nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen wurde.


Zum Abschluss der Hinrunde stehen vier wegweisende Partien auf dem Programm. Der Tabellenletzte Liverpool und der momentan vierte Millwall reisen zu uns. Auswärts geht es gegen den 16. Leichester City und zum Abschluss zum Tabellenführer Norwich City. Man hat also die ganz grosse Auswahl und es werden dringend Punkte benötigt, egal von wem.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was für ein Absturz

Saison 2016-1, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 11.02.2016, 10:05

Man hatte es schon befürchtet bei Chelsea, aber dass es dann so dramatisch wird, damit hätte wohl niemand gerechnet. Vor einer Woche war man noch Tabellenführer doch am Sonntag stieg man in den Lift des Schreckens und dieser fuhr rasant in die Tiefen der Ligatabelle. Schliesslich hielt er auf Platz 12 an, womit man sich im Niemansland befindet und nur noch drei Zähler vom Keller des Horrors entfernt, sprich Abstiegszone.
Ganz bitter am letzten Spieltag war, dass zweimal nur mit einem Tor Differenz den Kürzeren zog. Einmal auswärts bei der 0:1 Niederlage bei den Queens Park Rangers und dann noch zu Haus mit dem 1:2 gegen Derby County. Vor allem die Niederlage vor heimischer Kulisse tut besonders weh.
Nun gilt es den Lift zu bremsen und möglichst schnell wieder nach oben zu kommen. West Ham United FC, Nottingham Forest FC und Notts County FC müssen sich auf etwas gefasst machen.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bitte nicht

Saison 2016-1, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 06.02.2016, 00:07

Das ist es schon passiert. Durch die beiden Heimsiege am letzten Spieltag gegen Everton (wenn auch knapp) und gegen Aston Villa hat es die Mannschaft von John Taylor wie einen Stein durch ganz heftigen Regen in seinem Garten nach oben gespült. Plötzlich ist man Tabellenführer und das passt dem Coach ganz und gar nicht. "Das ist einmal mehr ein Beweis, wie ausgeglichen es eigentlich in England zu und her geht. Letzte Saison mussten wir alle Kraft aufbringen, um nicht abzusteigen und nun kann man mit der praktisch gleichen Mannschaft an der Tabellenspitze rumturnen. Nun, es sind erst neun von sechsunddreissig Spielen absolviert und damit haben wir noch eine ganz lange Strecke vor uns. Wir haben den Vorteil von fünf Heimspielen genutzt, nicht mehr und nicht weniger. Wir sind (noch) keine Spitzenmannschaft, werden aber versuchen, solange wie möglich uns in der oberen Hälfte zu etablieren. Wir wissen sehr genau, wo wir hingehören."

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kühlen Kopf

Saison 2016-1, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 29.01.2016, 10:08

Einen kühlen Kopf muss man bei Chelsea momentan bewahren. Die Mannschaft von John Taylor belegt zur Zeit den sensationellen zweiten Tabellenplatz. Letzte Saison noch knapp dem Abstieg entronnen, hat die Truppe zum Höehnflug angesetzt. Doch Taylor ist ein alter Hase in diesem Geschäft und weiss die Fakten richtig einzuordnen. "Dass man drei von drei Heimspielen gewinnt, ist noch wirklich kein Exploit. Das haben in England auch noch vierzehn andere Teams hinbekommen. Dass wir auswärts einmal einen 3er einfahren, nun auch da sind wir in bester Gesellschaft und nicht die Exoten in der Liga. Einfach den Ball schön flach halten und sich auf die nächsten Spiele konzentrieren. Diese werden ja auf keinen Fall einfacher."
Am Wochenende hat man zwei Heimspiele gegen Everton und gegen Aston Villa. Everton hat alle Heimspiele gewonnen und noch ein ordentliches Torkonto. Für Aston Villa gilt bis auf das Torkonto das gleiche.
Auswärts darf man bei Manchster United ran. Die Mannschaft hat die Spiele zu Hause mit einem Torverhältnis von 15:0 siegreich gestaltet. Das sind wohl keine weitern Fragen nötig.

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Siegesrausch

Saison 2016-1, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 22.01.2016, 09:30

Wenn man ehrlich ist, kann man mit zwei 1:0 Siegen nicht in einen Siegesrausch verfallen, allerdings hat die Kunde, dass John Taylor ein Liga Dart Turnier gewinnen konnte,  für eine sehr gute Stimmung in der Kabine gesorgt. natürlich musste der Coach eine Runde springen lassen und vielleicht hat ja das geholfen, zu Hause die Abwehrarbeit konzentrierter als üblich anzugehen.
Man hofft im Verein  natürlich, dass das nicht die einzige Auszeichnung in der angelaufenen Saison bleibt. Obwohl man im League Cup bereits in der Qualifikation die Segel streichen musste, bleibt man für die Meisterschaft vorsichtig optimistisch.
Mit zwei 1:0 Heimsiegen gegen Fulham und gegen die Blackburn Rovers hat man mit minimalem Einsatz das Optimum herausgeholt. Doch so kann und darf es nicht weiter gehen. Die nächsten Gegner werden auf der Hut sein und dagegenhalten, denn ein Tor Differenz ist schnell aufgeholt.
Auswärts muss Chelsea auf alle Fälle zulegen. Mit 0:3 ging man bei Ipswich Town baden. Bei Stoke City und Newcastle United kann man den Worten auch taten folgen lassen. Denn mit Auswärtspunkten auf dem Konto kann man dem Abstiegsgespenst schon ein wenig enteilen.

192 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ernüchterung

Saison 2016-1, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 08.01.2016, 10:33

Nach einem tollen Start von Trainer John Taylor in seiner ersten Saison in der Premier League, welche auf dem 7. PLatz abgeschlossen werden konnte, folgte im zweiten Jahr die Ernüchterung. Man kann jetzt das Phrasenschwein ein wenig strapazieren und davon reden, dass die zweite Saison für einen Neuling die schwierigste ist, aber davon kann sich John Taylor nichts kaufen. Auch die Fans vom FC Chelsea wurden einer harten Probe unterzogen. Praktisch die ganze abgelaufene Spielzeit krebste man im Tabellenkeller herum und nur ein Kraftakt in den letzten Partien verhalf zu einem Sprung auf den letztlich rettenden 16. Platz.
Um sich wieder zu verbessern muss man wieder zur alten Heimstärke zurückfinden.  Vier Niederlagen vor heimischer Kulisse waren zu viel. Auswärts konnte man sich zwar etwas steigern, doch konnte dies die Unzulänglichkeit nicht kompensieren.
Noch ist man nicht ganz fertig mit der Kaderzusammensetzung für die neue Spielzeit. Grosse Veränderungen dürfte es allerdings nicht geben. Einige Nachwuchsspieler dürften ihre Chance erhalten und ob noch ein grosser Fisch an Land gezogen werden kann, steht noch in den Sternen.

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zittern bis zum Schluss

Saison 2015-3, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 02.12.2015, 07:40

Das Positive zuerst: Chelsea hat immer noch drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das Negative: Es sind immer noch vier Begegnungen zu absolvieren. Zudem hat Chelsea kein "Freispiel" mehr, das heisst keinen Gegner vor der Brust, welcher aufgrund zu wenig Torreserven einfach so aus dem Stadion geschossen werden kann. Gegen die Blackburn Rovers konnte man zu Hause knapp mit 3:2 gewinnen und auswärts bei Fulham liess man beim 5:5 arg Federn, konnte aber immerhin einen Zähler ins Trockene bringen. Nun muss man vor allem zu Hause gegen Millwall und Manchester City die fehlenden Punkte zum Klassenerhalt sichern. Bei Arsenal und bei Everton wird man wohl auf Granit beissen, wenn man dort ezwas holen möchte. Damit muss man wohl bis zum Schluss zittern, ob man die Klasse halten kann.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Etwas Luft

Saison 2015-3, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 27.11.2015, 09:28

Am letzten Spieltag konnte sich Chelsea etwas Luft nach hinten verschaffen. Gegen die Tottenham Hotspurs konnte man knapp mit 1:0 gewinnen. Auswärts bei Notts County brachte man mit einem 1:1 einen wichtigen Zähler mit nach Hause und im abschliessenden Heimspiel gegen Norwich City liess man mit einem 5:0 nichts anbrennen. damit konnten sieben wichtige Punkte dem Konto gutgeschrieben werden, was in der Tabelle einen Platzgewinn einbrachte. Wichtiger aber ist, dass man sich ein Punktepolster von vier Zählern verschaffen konnte.
Am Sonntag  darf man zuerst beim sechsten Leicester City antreten, dann empfängt man zu Hause den siebten die Blackburn Rovers und zum Schluss reist man zu Fulham, welches momentan den achten Platz belegt. damit hat man es allesamt mit gegnern zu tun, welche sich noch Chancen auf den Titelgewinn ausrechnen dürften. Geschenke sind damit wohl keine zu erwarten.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Treten an Ort

Saison 2015-3, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 16.11.2015, 11:14

Es ist wie das Treten an Ort. Der FC Chelsea verharrt auf dem 17. Platz, weiter einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Die Situation hat sich ein klein wenig verbessert, da die Gegner dahinter jeweils ein Heimspiel verloren haben, die Truppe von John Taylor wenigstens die drei Punkte aus dem eigenen Heimspiel ins Trockene bringen konnte. Auswärts war man wie erwartet chancenlos. Am nächsten Spieltag kann möglicherweise aber schon eine Vorentscheidung in der Abstiegsfrage fallen. An der Stamford Bridge empfangen die Mannen von John Taylor nämlich den 18. Tottenham Hotspur. Die Generalprobe konnte Chelsea zu Hause mit 1:0 gewinnen, denn man stand sich im FA-Cup gegenüber. Notts County, momentan Tabellenzweiter, und die Blackburn Rovers, momentan im Mittelfeld anzusiedeln, heissen die weiteren Gegner am kommenden Wochenende.

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Knüppekdick

Saison 2015-3, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 14.11.2015, 16:25

Jetzt kommt es knüppeldick für den FC Chelsea. Nach dem anstrengenden letzten Wochenende muss man nun an diesm gleich gegen die beiden punktgleichen Tabellenführer ran. Zuerst empfängt man die Queens Park Rangers und anschliessend muss man zwei mal reisen. Zuerst zu Leeds United und dann zu Nottingham Forest. Es ist zu befürchten, dass sich der Punktezuwachs in engen Grenzen halten wird.Doch man ist dringend auf weitere Zähler angewiesen. Auf dem 17. Platz gelandet gilt nun die höchste Konzentration.


Der teuer erkämpfte Auswärtspunkt bei Ipswich Town könnte sich am Schluss vielleicht doch noch bezahlt machen. Immerhin konnte man so einen direkten Konkurrenten etwas Luft nehmen. Jetzt muss man aber vor allem zu Hause wieder zur alten Stärke finden und die Gäste vor unlösbare Probleme stellen. Am besten gleich morgen.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Dünn

Saison 2015-3, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 06.11.2015, 09:29

Ja die Luft wird langsam dünn für Chelsea. Nach der bereits vierten Heimniederlage steckt man nun ganz tieft im Sumpf des Abstiegskampfes. Dabei hatte der Spieltag optimal begonnen. Gegen Liverpool konnten zu Hause mit dem 3:0 wichtige Punkte eingefaheren werden. Danach war beim Gastspiel in Manchster bei den Uniteds mit einem 1:5 nichts zu holen. Bitter dann der Abschluss des Spieltages. Zu Hause setzte es gegen den Titelverteidiger mit dem 4:5 eine sehr unglückliche Niederlage. In der Tabelle konnte man sich nur wegen dem Torverhältnis auf einem Nichtabstiegsplatz halten.
Am nächsten Spieltag muss man zwei mal reisen und kann nur einmal zu Hause antreten. Da ist nicht mit so vielen Punkten zu rechnen. Zuerst muss man zu Ipswich Town, welches punktgleich auf Platz 15 zu finden ist. Anschliessend empfängt man den a8. Aston Villa bevor man zum Abschluss beim Tabellensechsten Newcastle United seine Aufwartung machen darf. Wahrlich keine vielversprechenden Aufgaben.

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Druck

Saison 2015-3, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 30.10.2015, 23:09

Zum Abschluss der Vorrunde kassierte Chelsea bereits seine dritte Heimniederlage und steht damit bereits gehörig unter Druck. Schlechter konnte man nicht in den Spieltag starten, denn man verlor gleich vor heimischer Kulisse gegen Arsenal mit 1:4. Mit der Niederlage auswärts bei Manchster City konnte man ja rechnen. Zum Glück konnte man wenigstens das letzte Spiel zu Hause gegen Everton noch mit einem 1:0 Sieg für sich verbuchen. Damit liegt man auf einem gefährlichen 16. Platz.


Zum Auftakt der Rückrunde empfängt man Tabellennachbarn Liverpool, fährt dann nach Manchster zur United und beschliesst den Spieltag mit einem Heimspiel gegen Titelverteidiger Derby County. Aber egal auf welchem Platz die Gegner auch liegen, es muss unbedingt gepunktet werden. John Taylor weiss ganz genau worum es geht und wird hoffentlich die richtigen Worte finden.

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gute Reaktion

Saison 2015-3, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 23.10.2015, 10:28

der Auftakt zur 5. Runde in der Premier League verlief für Chelsea alles andere als optimal. Man verlor zu Hause gegen ein motiviertes Leicester City knapp mit 3:4. Damit war man gezwungen im folgenden Auswärtsspiel bei den Blackburn Rovers unbedingt zu punkten. Die Mannschaft zeigte dann die erhoffte Leistung und kam mit einem klaren 4:1 Sieg im Gepäck wieder zurück. Dann kam es zum interessanten Vergleich mit dem FC Fulham. Mit etwas Glück konte man einen 1:0 Sieg über die 90 Minuten retten und konnte sich in der wieder etwas nach oben absetzen und belegt nun den 14. Tabellenplatz.
Am Sonntag wird die Vorrunde mit vier Partien abgeschlossen. je zwei Heim- und Auswärtsspiele stehen dann auf dem Programm. Die Gegner Millwall (15.), Arsenal (20.), Manchster City (19.) und Everton (5.) sind alle schwer zu bezwingen. Vor allem die ersten drei Teams sind wegen der Tabellensituation dringend auf Punkte angewiesen.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Huch

Saison 2015-3, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 17.10.2015, 16:50

Da begibt sich Trainer John Taylor wie jedes Jahr in den wohlverdienten Urlaub in das schöne Südtirol und was muss er feststellen, als er erholt zurückkommt? Seine Mannschaft liegt nur noch auf Platz 17, und das punktgleich mit dem Tabellenletzten. Dass dieser Deby County heisst und der amtierende Meister in England ist, ist auch nur ein kleiner Trost.


Ausserdem ist das Abenteuer League Cup auch beendet. Gegen Millwall musste man wegen der Auswärtstorregel die Segel streichen. Nun kann man sich wieder mit ganzer Kraft auf die Meisterschaft konzentrieren. Mit vier Spielen hat man ordentlich Gelegenheit, wichtige Punkte zu sammeln. Allerdings muss man unter anderem gegen den Tabellenführer Fulham ran und ausserdem kann man sich gegen Millwall für das Aus im League Cup revanchieren.

127 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht so gelaufen

Saison 2015-3, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 06.10.2015, 10:35

Der letzte Spieltag ist nicht so gut gelaufen, wie sich das Chelsea erwünscht hatte. Auswärts hatte man bei den Queens Park Rangers beim 0:4 nicht den Hauch einer Chance. Es folgte das 3:0 zu Haus gegen Leeds United und man war wieder etwas beruhigt. Zum Abschluss des Spieltages konnte man noch einmal zu Hause spielen, doch mit dem 3:4 gegen Nottinham Forest sank die Stimmung in den Keller. Die weisse Weste zu Hause ist nun befleckt und man muss schauen, wie und wo man das auswärts wieder ins Lot bringen möchte.


Im League Cup muss man auch nachsitzen. Nach den beiden Spielen und dem ersten Elfemeterschiessen konnte im Vergleich mit Drby County noch kein Sieger ermittelt werden. Die Wiederholung des Elfmeterschiessens dauert noch an und wird hoffentlich bals entschieden sein.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pflicht erfüllt

Saison 2015-3, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 02.10.2015, 10:33

Der FC Chelsea hat am zweiten Spieltag seine Pflicht erfüllt aber auch kein bisschen mehr. Das erste Heimspiel gegen Ipswich Town wurde soverän mit 5:0 gewonnen. Im zweiten Auftritt vor heimischer Kulisse hatt man etwas mehr Gegenwehr, setzte sich aber trotzdem klar mit 5:2 gegen Newcastle United durch. Auswärts bezog man einmal mehr eine Niederlage, denn beim 0:3 gegen Aston Villa blieb man ohne Chance.
Am kommenden Wochenende  steht die dritte Runde an. Zusätzlich muss man noch im Ligacup antreten. In der Meisterschaft trifft man auf Leeds United und Nottinham Forest, welche man zu Hause begrüssen darf. Die Reise zum Auswärtsspiel führt die Mannschaft von John Taylor zu den Queens Park Rängers, welche ebenfalls jeweils drei Siege und drei Niederlagen auf ihrem Konto haben. Mal sehen, ob man wieder nur die Pflicht erfüllt.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Noch nicht viel passiert

Saison 2015-3, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 25.09.2015, 11:12

Noch ist nicht all zu viel passiert, was den Start von Chelsea in die neue Saison anbelangt. Das Heimspiel gegen den heimlichen Favoriten Manchster United konnt sicher mit 3:0 gewonnen werden. In den beiden Auswärtsbegegnungen blieb man dagegen leider ohne Punktgewinn. Dabei war man beim FC Liverpool ganz nahe dran. Mit 0:1 kassierte man die knappste aller möglichen Niederlagen. Bei Derby County blieb man aber ohne jede Chance. Mit 1:4 kam man deutlich unter die Räder.
Nun folgen Spiele gegen Ipswich Town,  Aston Villa und Newcastle United. Ipswich gelangen in der Startrunde zwei klare Heimsiege und liegt somit im Soll. Aston Villa gewann ebenfalls die beiden Heimpartien und kann somit unbeschwert aufspielen. Newcastle steht ebenfalls noch nicht unter Druck, denn auch hier war man zwei mal vor heimischer Kulisse erfolgreich.
Somit hat nur Chelsea etwas Druck. Hoffentlich ist man dem gewachsen. 

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bestätigung

Saison 2015-3, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 18.09.2015, 10:30

Die zweite Saison für Trainer John Taylor mit seiner Mannschaft FC Chelsea beginnt am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Liverpool. Was kann man in der neuen Saison erwarten? Nun, die Premierensaison kann man durchaus als erfolgreich bezeichen. In der Meisterschaft konnte man mit einem hervorragenden 7. Platz eine Duftmarke setzen. In den nationalen Pokalwettbewerben hat man jeweils die Startrunden überstanden, muste dann aber jeweils die Segeln streichen und setzte hier keine Ausrufezeichen. Bemerkenswert war da schon der Auftritt im Europapokal. Dort scheiterte man zwar im Achtelfinale, das aber äusserts unglücklich nach zweimaliger Verlängerung des Elfmeterschiessens an AE Larisa.
Für John Taylor bedeutet dies, dass man schon etwas unter Druck steht. Trotzdem versucht er den Ball flach zu halten und ruft als Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz aus. Das aus gutem Grund. Die Englische Liga gilt als äusserts ausgeglichen und ein kleiner Fehltritt kann schon fatale Folgen habe. Hoffen wir auf einen guten Start.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ziel (fast) erreicht

Saison 2015-2, ZAT 12, John Taylor für Chelsea FC am 27.07.2015, 23:26

Noch fehlt nicht viel, doch kann man bei Chelsea schon einmal durchatmen. Noch sind vier Begegnungen auf dem Programm, doch bei elf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn da noch etwas passieren sollte. Diese gute Ausgangsposition verdankt man der Tatsache, dass man die Heimspiele gegen Ipswoch Town mit 3:2 und gegen Newcastle United mit 4:0 gewinnen konnte. Der 3:2 Auswärtssieg bei den Blackburn Rovers sorgte für den zusätzlichen Sturm nach oben in der Tabelle. Bei Everton (welchen man auch im Pokal begegnet), zu Hause gegen Fulham und Aston Villa und noch einmal auswärts bei West Ham United müssen noch zwei Zähler erobert werden, was nach dem bisherigen Saisonverlauf kein unrealistisches Unterfangen sein sollte. Zum Schlus der Saison möchte die Mannschaft von John Taylor noch einmal ihre Fortschritte unter Beweis stellen und den letztjährigen Platz 17 vergessen machen.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Endspurt

Saison 2015-2, ZAT 11, John Taylor für Chelsea FC am 23.07.2015, 19:39

Es geht in die Schlussphase der ersten Meisterschaftssaison für Trainer John Taylor und seiner Mannschaft Chelsea. Bis jetzt kann man mit der Leistung durchaus zufrieden sein, doch abgerechnet wird ja bekanntlich erst am Schluss. Für die Londoner stehen noch vier Heimspiele auf dem Programm, aus welchen man möglichst viel Punkte holen möchte. Für den zweitletzten Spieltag haben sich Ipswich Town und Newcastle United für einen Besuch angemeldet. Ipswich steht eine Platz vor den Abstiegsränegn und wird natürlich versuchen bei uns zu punkten. Newcastle hat bis jetzt einen Zähler mehr auf dem Konto und dürfte ebenfalls ein hartnäckiger Gegner sein. Auswärts muss man noch bei den Blackburn Rovers antreten. Bläckburn kämpft um einen der vordersten Plätze und hat sicher nichts zu verschenken. Man sieht also, dass für Chelsea ein enorm wichtiger Spieltag für der Tür steht.

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ganz schön heftig

Saison 2015-2, ZAT 10, John Taylor für Chelsea FC am 17.07.2015, 08:25

Ganz schön heftig wurde Chlesea am letzten Spieltag durchgeschüttelt. Im vierzehnten Heimspiel wurde man vom Gegner erwischt. Und wie! Gleich mit 1:6 ging man gegen die Queens Park Rangers unter. Das war ganz schön heftig. Zuvor konnte man seine Ungeschlagenheit vor heimischer Kulisse noch mit einem 4:0 gegen Nottinham Forest untermauern. Da man auswärts gegen Norwich City mit 1:3 unterlag, konnte man nur mit drei Zählern das Punktekonto anhäufen. Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass man weiter darauf angewiesen ist, die Heimspiele möglichst siegreich zu gestalten, um nicht in den Abstiegskampf zu rutschen. Zuerst muss man zum zweitletzten Arsenal, welches nun zur Aufholjagd blasen wird, Dann folgt das richtungsweisende Heimspiel gegen Tottenham, welches um den Titel kämpft. Zum Abschluss des Spieltages reist man zum drittletzten Notts County, welches ebenfalls dringend Punkte braucht. Damit weiss John Taylor, was er von seiner Mannschaft einfordern muss: höchste Disziplin und Konzentration.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Demut

Saison 2015-2, ZAT 9, John Taylor für Chelsea FC am 09.07.2015, 10:54

Obwohl die Mannschaft von John taylor bisher eine gute Saison spielt und auf einem guten siebten Tabellenplatz liegt, werden nur leise Töne angeschlagen. So ist man sich bewusst, dass beim 5:4 Sieg gegen Tabellenführer Millwall auch das Glück auf der Seite der Gastgeber Stand. Mit ein bisschen Pech hätte der Spielausgang auch umgekehrt lauten können. Es waren auch gleichzeitig die ersten Gegentore, welche man an der Stamford Bridge in dieser Saison hinnehmen musste. Gerne möchte man natürlich die Ungeschlagenheit auf dem eigenen Terrain beibehalten und damit den Grundstein zu einer erfolgreichen Saison legen, welche nach wie vor vor allem das Ziel Klassenerhalt vorsieht. Norwich City, Nottingham Forest und die Queens Park Rangers sind die nächsten Prüfsteine, welche es zu überwinden gilt. Dass die Mannschft diese Aufgaben mit höchster Konzentration angehen wird, dafür wird John Taylor schon sorgen.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Durchbruch

Saison 2015-2, ZAT 8, John Taylor für Chelsea FC am 03.07.2015, 22:30

Nun ist man wohl angekommen in der stärksten Liga von Torrausch. Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison konnte man den letzten Platz in der Auswärtstabelle endlich verlassen. Leidtragender war Leicester City, welches dadurch den dritten Tabellenplatz abgeben musste. Da man selber das Heimspiel gegen Derby County siegreich gestalten konnte, kletterte man in der Tabelle auf Platz 10 und konnte sich etwas von den letzten Plätzen absetzen. Noch ist allerdings überhaupt nichts gewonnen. Noch stehen harte Prüfungen auf dem Programm. Als nächstes gibt der Tabellenfüher Millwall seine Visitenkarte bei uns ab. Anschliessend spielt man gegen den Tabellennachbarn FC Liverpool und schliesst  die Runde zu Hasuse gegen den Tabellenletzten Swansea City ab, welches in akuter Abstiegsgefahr schwebt und dessen Trainer Kai mit dem Rücken zur Wand steht. Da ist also alles drin für Chelsea am Spieltag: vom Himmel bis in die Hölle der Liga. Mal sehen, wie sich dieser Trip auf die Mannschaft von Chelsea auswirken wird.

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Halbzeit

Saison 2015-2, ZAT 7, John Taylor für Chelsea FC am 26.06.2015, 23:09

John Taylor hat die Hälfte der Saison mit seiner Mannschaft Chelsea FC absolviert und kann einigermassen zufrieden zurückblicken. Im League-Cup ist man zwar früh ausgeschieden, dafür konnte man in der Meisterschaft einen PLatz im Mittelfeld der Tabelle ergattern. Dabei kommt dem Team von Taylor vor allem die Heimstärke zu Gute. Neun Spiele konnte man vor heimischer Kulisse durchführen und dabei konnten alle siegreich gestaltet werden. Vor allem als Neuling eine wichtige Tatsache. Auswärts muss man aber weiterhin viel Lehrgeld bezahlen. Ein mickriges Tor brachte man in zehn Spielen zustande. Bei gleichzeitig 31 Gegntreffern resultiert daraus eine schreckliche Bilanz. Nun, noch hat man neun Mal die Gelegenheit, dies zu korrigieren. Doch so lange man sich im Mittelfeld der Tabelle tummeln kann, sollte man sich keine Sorgen darüber machen. Doch vorsicht! Es sind nur zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Sauseschritt

Saison 2015-2, ZAT 6, John Taylor für Chelsea FC am 19.06.2015, 07:33

Mit dem kommenden Spieltag wird bereits die Vorrunde in der Premier League abgeschlossen. Sehr schnell ist das gegangen. Für den Trainerneuling John Taylor noch nicht die Zeit, um Bilanz zu ziehen. Zuerst stehen nämlich vier schwierige Partien auf dem Programm. Als erstes trifft man zu Hause auf den FC Everton, welcher als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand steht und unbedingt auf Punkte angewiesen ist. Danach trifft man auf Gegner, welche in der Tabelle besser als Chelsea dastehen. Fulham, West Ham United und Aston Villa heissen die Clubs. Vor allem auf die heimstärke muss man beim FC Chelsea bauen, denn auswärts muss man leider weiterhin Lehrgeld zahlen. Dafür ist der Start in die Play Offs der Euro League äusserst erfolgreich gelungen. Mit zwei Siegen in den beiden Startspielen konnte man sich dort nämlich an die Tabellenspitze setzen.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gute Schwimmer

Saison 2015-2, ZAT 5, John Taylor für Chelsea FC am 12.06.2015, 09:31

Noch ist man sehr zufrieden beim Fc Chelsea. Man schwimmt mit dem Trainerneuling John Taylor im Teich der grossen Fische mit und kann sich im grossen Schwarm unauffällig bewegen. Brav sammelt man die nötigen Punkte ein und kan sich (noch) auf die notwendige heimstärke verlassen. Dort hat man nach sechs Spielen noch eine blütenweisse Weste und verbuchte wichtige 18 Punkte. In der Fremde tut man sich aber nach wie vor sehr schwer. Auch am letzten Spieltag war man beim Jubiläumsspiel der Tottenham Hottspur ohne Chance und musste ohne zählbares Ergebnis die Heimreise antreten. Dafür war man zur Freude der einheimischen Fans in den beiden Heimspielen gegen Notts County und den FC Arsenal erfolgreich. Ipswich und Newcastel sind die Reiseziele am Wochenende. Zu Haus empfängt man die Blackburn Rovers. Hoffentlich kann man wieder gut mitschwimmen und etwas Zählbares verbuchen. Zusätzlich startet man in der Europa League. Mal sehen, wie man die Doppelbelastung verkraftet.

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Verkraftbar

Saison 2015-2, ZAT 4, John Taylor für Chelsea FC am 05.06.2015, 10:41

Im Liga Cup ist der FC Chelsea diese Woche ausgeschieden. Ein einziges Tor hat gefehlt, und man wäre ins Viertelfinale eingezogen. Dass dies nun nicht geklappt hat, können die Verantwortlichen von Chelsea relativ gut ertragen. Wie bereits zu Beginn der Sason formuliert liegt das Hauptaugenmerk auf dem Klassenerhalt. Man zieht aber sicher seine Lehren aus diesem Wetttbewerb und versucht dann im FA-Cup etwas erfolgreicher zu sein.

In der Meisterschaft liegt man weiterhin auf gutem Kurs. gegen Norwich City konnte man zu Hause weitere drei Punkte verbuchen. Auswärts konnte man leider nichts mit nach Hause nehmen aber immerhin den ersten Treffer in der Fremde beklatschen.
Am kommenden Spieltag hat man wieder zwei Partien vor eigenem Publikum und muss einmal auf Reisen gehen. Man gastiert bei Tottenham Hotspur, welches die 1000ste Partie absolviert. Herzlichen Glückwunsch!
Wir hätten absolut nichts dagegen einzuwenden, wenn die Feierlichkeiten bereits vor der Partie starten würden. Vielleicht würde das unsere Chancen erhöhen.

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Soll

Saison 2015-2, ZAT 3, John Taylor für Chelsea FC am 29.05.2015, 08:12

Die Mannschaft vom FC Chelsea liegt nach den zwei Spieltagen absolut im Soll. Die drei Heimspiele konnte man siegreich gestalten und auswärts musste man erwartungsgemäss noch Lehrgeld bezahlen und mit 0 Punkten im Gepäck jeweils die Heimreise antreten. Euphorisch wird man ob dieser Resultate allerdings nicht, aber man muss wenigstens nicht jetzt schon einem Rückstand nachrennen. Lediglich drei Clubs mussten zu Hause federn lassen und diese belegen darum auch die letzten drei Tabellenplätze. Am kommenden Wochenende trifft man zu Hause auf Norwich City, auswärts auf Nottingham Forest um dann den Spieltag auswärts gegen die Queens Park Rangers abzuschliessen. Vor allem die letzte Begegnung dürfte schon ein bisschen Brisanz aufweisen, da die Rangers eines der drei Teams sind, die schon etwas unter Druck stehen. Es muss damit gerechnet werden, dass Chelsea den momentan guten 9. Tabellenplatz abgeben muss. Aber die Saison hat ja auch gerade erst begonnen.

146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auftakt geglückt

Saison 2015-2, ZAT 2, John Taylor für Chelsea FC am 20.05.2015, 23:49

Man war schon etwas nervös beim Chelsea Fc und seinem neuen Trainer John Taylor. Er, der bisher nur in Südamerika Erfolge feiern konnte, muss sich auf einem anderen Kontinent erst an einen anderen Fussball gewöhnen. Seiner Mannschaft hat er für die ersten Spiele das nötige Selbstvertrauen verpasst und gleich sechs Punkte aus den beiden Heimspielen erzielt. Sowohl gegen Leicester City FC als auch gegen Manchster City FC konnte man mit 3:0 die Punkte zu Haus behalten. Auswärts gab es eine knappe aber nicht unverdiente 0:1 Niederlage gegen Derby County FC. Einen Fehlstart zu verhindern war oberstes Gebot. Nun will man weiter die Punkte sammeln, um möglichst nicht zu nahe an die Abstiegszone zu gelangen. Zusätzlich muss man auch noch im League-Cup antreten. Priorität geniesst aber die Meisterschaft. Dort warten mit Millwall, Liverpool und Swansea City drei weitere Prüfsteine.

140 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neuer Trainer

Saison 2015-2, ZAT 1, John Taylor für Chelsea FC am 11.05.2015, 10:42

Bei Chelsea London begrüsste man zur neuen Saison auch gleich einen neuen Trainer. Es ist John Taylor, der den Freunden des Spieles "copa mundial" ein Begriff sein dürfte. Seit dem Jahr 2000 ist (war) er dort aktiv. Momentan ruht die Liga und man weiss noch nicht, wie und ob es überhaupt weiter geht.


Da kam der Anruf aus dem Mutterland des Fussballs und John Taylor zögerte nicht lange. Anstatt zu Hause gelangweilt auf dem Sofa zu sitzen und über Sky die Spiele in der ganzen Welt zu schauen, beschloss er, sich der neuen Herausforderung zu stellen. Mit Chelsea darf er eine absolute Spitzenmannschaft betreuen, welche aber in der vergangenen Saison nicht so erfolgreich war. Platz 17 entspricht nicht unbedingt den Ansprüchen. Trotzdem werden die Ziele bei Chelsea vorsichtig formuliert. Taylor hat sich zwar intensiv auf die neue Saison vorbereitet, aber er muss sich selber als Lehrling bezeichen, dem auch kleiner Fehler unterlaufen werden.

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein enges Höschen

Saison 2015-1, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 29.03.2015, 13:25

Das wird ein richtig enges Höschen zum Schluss. Southampton schickt sich an einen Endspurt hinzulegen, der sich gewaschen hat. Damit bringt er vor allem Keyser Soze ins schwitzen. Das prikäre an der Situation. Die beiden Mannschaften treffen noch auf einander.

Werfen wir ein Blick auf Southampton. Die Jungs sind mit etwas besseren TK und dem Heimrecht auf jeden am letzten ZAT im Vorteil. Der Nachteil ist allerdings der 3-Punkte-Rückstand und das bei weitem negativer Torverhältnis. Zu sagen ist, dass die Auswärtspunkte gegen Queens Park wohl schon eingetütet sind und die Saints sich auch die Punkte gegen die Aston holen werden. Dagegen könnte es gegen Everton schwierig werden. Was bleibt ist das Duell gegen die Blues.

Fakt ist, dass sich die Blues nicht aufgegeben haben. Und gerade im wichtigen Duell werden die Londoner ihren Mann stehen und alles rauskitzeln was möglich ist um die Saints hintersich zu lassen. Angriff ist die beste Verteidigung. Also kommt nur her.... ach moment, wir müssen ja nach Southampton!

171 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wie Scheiße

Saison 2015-1, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 29.03.2015, 11:43

Das ging ja mal wieder grundlich in die Hose. Plötzlich ist man im Abstiegskampf angekommen. Dabei hat man noch vor einer Woche geglaubt, alles sei im Butter. Mit der Meisterschaft hat man genau soviel zu tun, wie mit dem Abstieg. Doch nach weiteren Heimniederlagen plumpsen die Blues Richtung Tabellenkeller, wie Scheiße in den Fluß, wenn es vom Plumpsklo der mitteralterlichen Burg aus dem Popo des volltrunken Burgherrn schießt.

Nun ist die Mannschaft komplett verunsichert wieder der Meisteranalytiker schon richtig bemerkt hat und damit die versalzenen Finger in die frisch aufgeplatze Wunde presste. Es brennt und es zieht und man weiß nicht, ob man wild um sich schlagen soll oder einfach nur kapitulieren. Am heutigen Sonntag klingt kapitulieren eigentlich schon vernünftig. Tritt man gegen den zukünftigen Meister an und seinen Verfolgern. Mit Sicherheit wird keiner dieser Teams federn lassen wollen. Also warum unnötig wehren. Man könnte die Frauenmannschaft aufs Feld schicken, doch das ist nicht mehr erlaubt.

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Sicht der Dinge.

Saison 2015-1, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 15.03.2015, 18:00

London, England. Die Blues haben die auswärtslastige Phase nun überstanden und können wieder in den normalen Rhytmus zurückkehren. Wichtig ist jetzt vorallem, dass die restlichen Heimspiele nicht mehr abgegeben werden. Damit man zumindest die jetztige Position halten kann. Einziges Manko. Konditionsstarke Gegner warten bei den kommenden Spielen auf die Blues.

Mit Meisterschaft und Abstieg hat der Hauptstadtverein wenigsten nichts mehr zu tun. Was bleibt ist der Kampf gegen die Numb3rs. Aber grundsätzlich bleibt hier nichts zu kämpfen. Meisten lagen die Blues entweder ca. 5 Position über oder unter der Prognose.

Der Titelkampf bleibt spannend. Wobei Keyser Soze der Meinung ist, dass sich der Sir 007mini das nicht mehr nehmen lassen wird. Zu den Heimspielen wird sicher der ein oder andere Auswärtssieg dazu kommen. Und mit 69 Punkten würden die Blackrovers schon ein beachtliche Hausnummer erreichen, welche schon oft zum Titelgewinn ausgereicht haben. Was überrascht diese Saison, ist, dass die Schwergewichte extrem Probleme haben in der Rückrunde nach Vorne zu preschen. Grundsätzlich traut man nur noch Everton den Sprung auf einen Europapokalplatz zu.

Im Abstiegskampf wird es immer ernster für Manchester United. Ein Abwenden des Abstiegs scheint nun kaum noch möglich. Die Gegner haben sich auf die Red Devils eingeschossen. Abgesehen davon ist vermutlich Southampton bereits abgestiegen. Aston Villa wehrt sich noch. Vor den Abstiegsplätzen sitzen zwei Schwergewichter, die sicher nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben werden. In der Gefahrenzone sind daher noch Notts County und West Ham.

Ob es am Ende Überraschungen geben wird. Möglich. 

269 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wer? Wo? Wann?

Saison 2015-1, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 15.03.2015, 10:13

London, England. Plötzlich tauchen jede Menge Gerüchte auf. Zu einem gibt es jede Menge Diskussion um den Trainerposten in Manchester bei United. Allerdings wurden diese Personen bereits in Polizeigewahrsam genommen und mit Hausverboten seitens ManU belegt. Das wird wohl jedem passieren, der sich bei den Red Devils ins Gespräch bringt.

Dann gibt es noch Diskussionen um den Trainerposten bei den Gunners, die wieder in die Premier League zurückkehren werden. Die Frage ist: Mit welchem Trainer? Am heißesten werden da zwei Trainer gehandelt. John Hartigan. Der Liverpool-Coach wird eine Vorliebe für die Gunners angedichtet. Ob allerdings Liverpool seinen Erfolgscoach ziehen lassen will, ist sehr fraglich. Dem zweiten Coach dem der Gunners-Trainerposten angedichtet wird, heißt Keyser Soze. Auch ihm wird eine Sympathie zu dem Konkurrenzklub nachgesagt. Zusätzlich hört man immer wieder, dass das Verhältnis zwischen den Trainer und Verantwortlichen zerrüttet sein soll. Die Vertragsverhandlungen liegen auf Eis.

Zu verkünden gibts also nichts. Keyser Soze meint nur: "Ich werden solche Gerüchte sicher nicht kommentieren. Außerdem werde ich niemals eine Mannschaft dazu anstiften ihre Spiele abzuschenken. Ein Abstieg ist für mich die größte Demütigung."

190 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Arschbacken-Zusammkneif-bis-Gold-plumpst-Mentalität

Saison 2015-1, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 03.03.2015, 15:02

Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann... scheint es doch so zu sein, als müsste man sich den Numb3rs hingeben. Der Trend zeigt klar nach unten. Chelsea zehrt wieder von seiner halbwegs guten Hinrunde. Jetzt riecht die Konkurrenz die Schwäche in der Rückrunde. Es wird gebissen und gekratzt. Die Ellenbogen sind ausgefahren. Prinzipiell fehlen noch 10 Punkte zum Klassenerhalt. Aber da schreit der Keyser laut: "STOP." Er hält die negative Stimmung für absolut unangebracht.  Platz 7 ist ein relative gutes Resultat mit Luft nach oben. Es seien schließlich nur sechs Punkte zur Spitze. Der Isländer fordert Arschbacken-Zusammenkneifen-bis-Gold-plumpst-Mentalität. Es steht außer Frage, dass die Rückrunde ein hartes Stück an Arbeit abverlangt. Mit anderen Worten eines berühmten Welttorhüters: "WEITER, IMMER WEITER!" Und der Keyser meint: "Wir brauche Eier, eisene Eier!" Es geht auch nicht ohne. Das sieht man Saison für Saison. "Mia san Mia. Zwar wer anders. Aber jemand!"

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Walzen kommen!

Saison 2015-1, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 27.02.2015, 19:04

London, England. In den neuen Ausgaben der Tageszeitungen ließt man derzeit wieder viel über die berüchtigten NUMB3Rs. Ein große Tabelle sticht sofort ins Auge. Sie soll anzeigen wo welcher Verein am Ende landet. Chelsea-Coach Keyser Soze blickt zuerst auf den prognotizierten Tabellenführer. Norwich City also. Er schmunzelt leicht und denkt sich seinen Teil. Klar ist, dass eine Titelverteidung schon lange her ist. Außer Frage steht, dass Norwich die Kondition dafür hat. Die hat Everton auch. Und es sind nur 10 Punkte und die beiden Vereine werden sehr wahrscheinlich mit großen Schritten aufholen. Verfolgt von Ispwich Town. Nur Blackburn muss sich wieder Fragen, ob sie die Attacken dieses Mal abwehren kann. Die Cleverness und Erfahrung haben sie.

Die Frage ist: Was macht der Rest Wer wehrt sich gegen diese Übermacht an Kondition und Erfahrung? Gefolgt von der Frage: Wird man sich beim Abwehrversuch selbst zerstören? Also dann doch lieber kleinbeigeben und die Walze über sich ergehen lassen. Fakt ist nur, dass die Numb3rs bei der Prognose von Chelseas abschneiden eigentlich immer daneben lagen. Bei der vorhanden Prognose ist ein Titel genau so drin, wie ein Abstieg.

191 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Joe Balotelli ein Hit

Saison 2015-1, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 21.02.2015, 16:43

Cologne, Germany. Das bunte Treiben nimmt seinen Lauf. Die Wagen rollen durch die Straßen, begleitet von lauten Heljau rufen und Bonbonregen. Viele Menschen lachen herzhaft. Einige warten fieberend auf den einen Wagen, der den umstritten ersetzen sollte. Die Premier League Coaches sollen sich was überlegt haben. Das wurde in den Medien schon breit angekündigt. Und dann kam er...

Von Weitem sah man schon den großen Fußball durch die Straße rollen. La-Ola-Wellen rauschen immer wieder durch die Menge, iniziert von den Trainern, die meist als Topspieler auffällig verkleidet sind. Der bunteste Vogel war vorallem der Joe Davis, der sich als Balotelli verkleidet mit den typischen Posen bei den Carnivalisten beliebt macht und für viele Lacher sorgt.

Man vermisst allerdings einen. Der Isländer war nicht auf dem Wagen zu sehen. Nun bestätigt ein Insider das Fehlen und den Grund dafür. Man hatte es gerüchteweise schon davon gehört. Die Sonderklausel verhindert schon seit Monaten öffentliche Auftritte von Keyser Soze bei Feierlichkeiten. Laut Insider soll die Sonderklausel dem Trainer verbieten in irgendwelcher Form negativ in der Öffentlichkeit aufzufallen. Chelsea soll auf die Ereignisse wie dem Verschwinden nach dem Oktoberfest reagiert und deshalb eine solche Klausel im neuen Vertrag integriert haben. Seit dem neuen Vertag soll des Verhältnis zwischen Verantwortlichen und Trainer zurüttet sein. Die Zukunft steht auf dem Spiel.

225 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wenn interessiert's!

Saison 2015-1, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 10.02.2015, 17:36

Wir schreiben das Jahr 2015. Auf einer Insel im Atlantik ist es Winter. Der Wind pfeift. Der Schnee treibt quer über die Lande. Die Blues sind zu dieser Zeit an der Tabellenspitze der heimischen ersten Liga. Und irgendwo fällt gerade ein Fahrrad in China um.

Mit anderen Worten: "Wenn interessiert's!" Es ist noch nicht mal die Hälfte der Saison vorbei. Die Erfahrung meint: "Irgendwann liegt ein Stock auf dem Weg und man kommt wieder ins Wanken." Der Isländer kennt das Spiel. Die Verantwortlichen wollen davon nichts hören. Titel sollen her! Mit Gewalt am Besten und ohne großes Gejammer. Jammern ist für Weicheier und Warmduscher. Wir sind schließlich in England und Statistiken sollte man in dieser Region ohne hin keinen Glauben schenken. Das ist alles Hexerei und gehört in die Tiefen des Schicksalsberges geworfen.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das übliche Ritual

Saison 2015-1, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 06.02.2015, 11:00

In irgendeinem Pub. Mitten in London. Eine Gruppe von Männer betritt das Pub und steuert direkt die Theke an. Etwas schon angetrunken bestellt einer der Männer eine Runde Bier. Im Hintergrund steht im Anzug ein bärtiger Mann mit Glatze an einem Stehtisch. In der rechten Hand hält er ein volles Glas Cola als wollte er gerade trinken. Auf dem Tisch liegen Schreibblock und -gerät. Daneben liegt die Fernbedienung. Dahinter eine Stapel Videokassetten. Sie sind mit Fußballpaarungen und Datum beschriftet. Über ihm in der Ecke hängt der dazugehörige Fernseher. Er flimmert grün in das Pub hinein. Der Kommentator verfolgt lauthals die Partie. Es ist das übliche Ritual von Keyser Soze unter der Woche.
Einer der Männergruppe füllt sich von der Lautstärke des Fernsehers gestört. Er ist groß gewachsen, hat kurzes welliges Haar und noch seine braune Jacke an. Er möchte vom Barkeeper, dass dieser das Fernsehgerät leiser stellt. Dieser antwortet: "You better ask the guy. But I give you a good advice. DON'T!" Unbeeindruckt dreht sich der Typ vom Barkeeper weg hin zum Anzugträger. "HEY! Can you turn down the volume?" Keyser Soze scheint erst den Mann zu ignorieren. Doch dann plötzlich dreht er seinen Kopf, schaut den Jackenträger bestimmt in die Augen und antwortet mit ruhiger Stimmer: "No." Anschließend widmet sich Keyser Soze wieder dem Fernseher als wäre nichts passiert.
Doch was dann passiert... Ah, ich denke ihr kennt die Geschichte.

239 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zigarette auf dem Balkon

Saison 2015-1, ZAT 3, Keyser Soze für Chelsea FC am 31.01.2015, 15:49

Irgendwo in England in einem Apartment. Der große LED-Flachbildschirm schwarzem Rahmen hängt direkt über dem Kamin. Auf ihm läuft gerade das Spiel zwischen Southampton und Aston Villa. Es ist die Aufzeichnung von der letztwöchigen Begegnung. Der Fernseher wird links und rechts von in der Wand eingelassen dunklen Holzregalen umrandet. Sie sind unterschiedlichen unterteilt und beherbergen hauptsächlich Bücher aus verschieden Kategorien, aber penible sortiert. Am auffälligsten sind allerdings zwei Pokalnachbildungen. Im linken Regal steht der Meisterschaftspokal und im rechten der FA-Cup-Pokal. Beide glänzen als wären sie gerade poliert worden. Eine breite Fensterfront gewährt den Blick zur Themse. Flußabwärts ist die Tower Bridge zu sehen. Keyser Soze steht grübelnd auf dem dazugehörigen Balkon und grübelt. In der rechten Hand eine brennende Zigarette. Im Wohnzimmer sitzt das restliche Trainerteam. Einer gebeugt über den Wohnzimmertisch auf er in ein Notizbuch kritzelt. Der andere steht an dem Whiteboard, welches direkt gegenüber auf der anderen Seite des Raumes vom Fernseher hängt. Weitere Unterlagen liegen kreuz und quer. Zwei weitere Personen diskutieren lautstark die Bilder des Fernsehers. Es scheint noch eine lange nach zu werden für das Trainerteam.

183 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Он успокаивается снова

Saison 2015-1, ZAT 2, Keyser Soze für Chelsea FC am 21.01.2015, 16:07

Stamford Bridge, Süd-West London. Der Stadionsprecher heizt die Menge an. Die Ränge schimmern im Chelsea-Blau. Fahnen werden geschwungen. Es ist das erste Heimspiel der Saison. Während bereits der Gegner auf dem Platz seine Aufwärmübungen begonnen hat, kündigt der Stadionsprecher die Spieler der Blues an. Einer nach dem Anderem wird lauthals mit Rückennummer und Name aufs Feld gerufen. Im Chor begrüßt das Publikum den jeweiligen Spieler. So laut, dass die Rufe über mehrere Kilometer immer noch zuhören sind. Gänsehaut stellt sich ein. Die Vorfreude ist riesig.

Der vollbärtige Trainer mit kurzhaar Frisur und im maßgeschneiderten Anzug mit Chelsea-Emblem auf der linken Brust steht während des Schauspiels in der VIP-Lounge des Besitzers. Mit starren Blick und beiden Händen in den Hosentaschen blickt er aufs Spielfeld. Dieser Blick geht aber tatsächlich ins nirgends. Er ist in Gedanken vertieft. Roman steht links neben ihm mit einem Glas Rotwein in der rechten Hand. Er schwenkt diesen in kleinen kreisförmigen Bewegung. Marina steht rechts neben Soze und schaut ihn fragend an. Im nächsten Moment dreht sich Soze um ohne ein Wort zu verlieren und ohne einem Blick in irgendein Gesicht aber mit erhobenen Kopf. Er verschwindet mit großen Schritten durch die Eingangstür. Die Direktorin Marina wollte gerade den Mund aufmachen um auf russisch die Frage zu formulieren, was mit Soze los sei. Doch Roman erahnte die Frage bereits und sagte mit ruhigen Worten: "Он успокаивается снова."

247 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Sonderzusatz

Saison 2015-1, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 08.01.2015, 12:49

London, England. Im obersten Stockwerk eines Gebäudes werden in einem festlich geschmückten Saal Hände geschüttelt. Einige Anwesende schwätzen gelassen mit einem Glas prickelndem Champagner in der Hand. Man kann das leichte Rauschen der Kohlensäure im Raum hören, wenn man ins Glas schaut. Am anderen Ende des Raums wird mit lautem Knall vom Catering in schwarz-weißer eleganter Arbeitskleidung die nächste Flasche Dom Perignon geöffnet. Es ist ein guter Jahrgang. An den Tischen sitzen noch vereinzelt Grüppchen. Hübsche Frauen in atemberaubenden Abendkleidern mit strahlenden Lächeln. Gentlemans in besten Anzügen und glänzenden Lackschuhen. "Der Beluga ist vorzüglich.", hört man eine Dame im roten langen Kleid, schwarzen Samthandschuhe, roten Lippen und schwarzen gelockten Haaren schwärmend sagen. Als ein klierend gläsener Ton durch den Raum hämmert. "Pssscht.", unterbricht der junge sportliche Herr mit blonden Haaren die Dame bei ihrer Lobhudelei. "Roman möchte etwas sagen." "Eine Rede!", schreit entzückt ein anderer. Die Menschen im Saal wenden ihr Gesicht jetzt alle einer Person zu. Es wird ganz still. Nur noch das leichte Prickeln der Kohlensäure ist zu hören.

"Wo soll es hingehen?", fragt der Taxifahrer seinen Gast. Der Mann im mitterleren Alter und Vollbart lockert seine Krawatte und öffnet mit einem leichten Seufzer die obersten beiden Knöpfe seines weißen Seidenhemdes. Sein kalter Blick gilt nur dem neben sich liegenden Arbeitspapier. Die aufgeschlagene Seite zeigt am oberen Rand eine Überschrift in Großbuchstaben. SONDERZUSATZ. Immer wieder ließt er die Überschrift. Plötzlich streicht er mit der rechten Hand über seine 3mm-Frisur und blickt an die Decke des Taxis. Wie aus dem Nichts schlägt er dann mit der linken geballten Faust kräftig dagegen. Mit zusammengebissenen Zähne murmelt er vor sich hin: "Was hab ich getan?!"

274 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das Ende naht!?

Saison 2014-3, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 23.11.2014, 13:36

Stamford Bridge. Verkehrte Welt bei den Blues. Das nächste Heimspiel geht flötten. Diese Saison ist man Zuhause nicht stark genug. Prekäre Situation. Denn es stehen noch drei Heimspiel aus. Verliert man die, dann wirds ganz eng mit dem Klassenerhalt.

Und die Spiele zu gewinnen ist alles andere als einfach. Zu einem kommt der Ehemalige an die Stamford Bridge. Es ist bekannt, dass Joe speziell bei seiner alten Liebe immer hochmotiviert ist. Dann haben wir John. Der sicher versuchen wird in die Trickkiste zu greifen um mit seiner Mannschaft das Bestmögliche rauszuholen und dann den Klassenerhalt sichert. Und Knuze? Er schielt auf einen Europa. Mit Glück und Geschick ist da noch was drin.

Zusätzlich müssen die Blues auf ihren Coach verzichten nach der Sperre. Die große Frage wird aber sein, ob der Isländer überhaupt auf die Trainerbank zurückkehrt. Die Verantworlichen sind kurz vor Ende nicht zufrieden mit dem Ergebnis. 

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

FA-Mafia

Saison 2014-3, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 18.11.2014, 23:56

Stamford Bridge. Bei den Blues läuft es immer noch nicht rund. Immerhin konnte man die beiden Heimspiele mal wieder gewinnen. Aber das Auswärtsspiel war ein einziges Desaster.

Die ganze Saison über hat Norwich City zuhause im Schnitt 2,71 Tore geschossen und ohne großer Gegenwehr der Konkurrenz. Aber obwohl die Mannschaft der Blues hohen Aufwand betrieb und zur Halbzeit viermal beim Gastgeber einnetzte, reichte es am Ende doch nicht. Größter Wermutstropfen in diesem Schauspiel war allerdings, dass zwei der fünf Tore von Norwich in der 7-minütigen Nachspielzeit geschossen wurden. Verschwörungstheoretiker sprechen von der FA-Mafia. Denn als die Anzeigetafel für die Nachspielzeit hochgehalten wurde, standen da 3 Minute Nachspielzeit drauf. Keyser Soze hüpfte wild am Spielfeldrand herum und bearbeitete den vierten Offiziellen. Ohne Auswirkung. Außer dass der Schiedsrichter den Isländer in der fünften Nachspielminute vom Platz stellte und die Partie erst abpfiff als das 5:4 gefallen war. In der 7. Minute der Nachspielzeit. "Das war ganz schön enttäuschend noch so zu verlieren.", beschrieb der Isländer die Situation. Die FA hat nun den Keyser Soze für die restlichen Spiele der Saison gesperrt.

Die Heimsiege gegen Manchester City und Manchester United vielen dabei in den Hintergrund. Apropos Manchester United: Dem Chelsea-Coach viel eine Unstimmigkeit in den Vertragsverhältnis zwischen den Red Devils und Nelson Mandela auf. "Ich finde es schon außergewöhnlich, dass ein Teammanger der gar keine Vertrag mehr mit einem Verein hat, diesen eine ganze Saison weiterleiten und dabei auch noch Titel gewinnen darf." Tatsächlich lief das Arbeitspapier von Nelson Mandela nur bis zum Ende der Saison 2014-2. Hat die FA-Mafia wieder zugeschlagen oder hat Manchester United einfach vergessen den Vertrag mit Nelson Mandela zu verlängern? Letzteres klingt sehr unwahrscheinlich.

Und jetzt steht noch ein Spiel gegen den Everton FC an. "Ganz ehrlich. Mit dieser Kondition könnten eine Mannschaft zwei Saisons spielen.", erklärt Keyser Soze flapsig. "Anscheinend wurde bei der Mannschaft vergessen die Dopingkontrollen durchzuführen. Man braucht sich ja nur die Spieler anzuschauen. So sieht keine Mannschaft aus, die fast ein ganze Saison hinter sich hat." Hat auch hier die FA-Mafia ihre Finger im Spiel?

376 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Peng!

Saison 2014-3, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 10.11.2014, 15:31

Stamford Bridge. Der schwer gebeutelte Chelsea FC trudelt weiter vor sich hin. Heute trudelte man aus dem Empire Cup und das mit einem Knall im letzten Spiel. Manchester United sah sich genötigt die Blues so mal richtig abzuschießen. Peng! In der Liga zeigte auch Millwall die deutlichen Schwächen der Blues auf. Peng! Nun liegt man mit Platz 13 nur noch 5 Punkte vor einem Abstiegsplatz. Peng! Und im FA Cup läuft es auch nicht so gut. Liverpool entführt einen Punkt aus der Stamford Bridge. Peng! Da soll man sich auf die Champions League Qualifikation morgen konzentrieren können. Peng! Der Motor der Blues kracht und pengt. Wenn er auseinanderfällt, dann heißt es zweite Liga. Peng!

123 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Stuhl wackelt!

Saison 2014-3, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 05.11.2014, 14:28

Stamford Bridge. Das war ein Schuss in den Ofen. Der Absturz. Die Krise ist da. Nach zwei soliden Saisons zeigt der Trend bei Chelsea nach unten. Das Problem bei der Sache ist, wenn die Konkurrenz schon nur Schwäche riecht, dann wird man gnadenlos ausgekontert. So geschehen am Wochenende. Nottingham Forrest und Newcastle United haben den Braten gerochen und zu gestochen. Das hat ziemlich weh getan in den Herzen der Blues, dessen Fans und Verantwortlichen. Und wie es immer ist in der Fußballwelt, wird der Trainer dafür verantwortlich gemacht. Zu recht? Zieht man die anderen Wettbewerbe heran, bemerkt man wie schwerwiegend die Situation bei Chelsea wirklich ist. League Cup früh raus, Empire Cup bald raus, den Start der Champions League Qualifikation vergeigt - wiedermal. Dann kommen noch die Eskapden des Trainers hinzu. Wenn es so weiter geht, ist es wohl bald aus mit dem Isländer. Denn es ist kein Licht am Ende des Tunnels. Das wird auch die nächsten zwei Wochen so bleiben. Die Vertragsverhandlungen für das nächste Jahr liegen jedenfalls auf Eis. Ein Sieg gegen den starken Tabellenführer könnte in der Situation helfen. Aber dafür darf Chelsea nicht so nachlässig sein wie zuletzt.

206 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Voll auf Kurs

Saison 2014-3, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 26.10.2014, 13:33

Stamford Bridge. Die Saints erwiesen sich wiedermal als harte Nuss. Das ist nun nach der herben Niederlage gegen die Hammers die zweite. Man konnte sich dann aber noch fangen und sechs Punkte einfahren. Damit hat man sich nun als erster Jäger der Rovers positioniert. Mit 8 Punkten Rückstand ist das aber eine Herkulesaufgabe.

"Wir sind voll auf Kurs was die Kondition und die Punkte angeht.", zeigt sich der Keyser zufrieden und angriffslustig auf der Pressekonferenz. "Bis auf das Oktoberfestwochenende haben die Jungs gezeigt, was ihnen steckt. Die zwei schweren Niederlagen sind zwar unnötig aber einkalkuliert. Wenn mich also die Verantwortlichen immer noch kritisieren wollen, dann nur zu." Die Meisterschaft sei jedenfalls noch nicht verloren. Aber die Rückrunde werde hart und unberechenbar.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Blind ins offene Messer

Saison 2014-3, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 26.10.2014, 12:08

Stamford Bridge. Die Blues sichern sich nach 19 Spielen Platz 5. Weiß Gott, wieviele Punkte mehr man machen hätte können, wenn das Oktoberfest nicht gewesen wäre. Aber zum Glück findet keins mehr statt während der Rückrunde. Und genau das haben die Numb3rs wohl außer acht gelassen. "Ich gehe stark davon aus, dass wir am Ende der Saison auf Platz 1 - 5 liegen werden.", so der Keyser angesprochen auf die Prognose der FA.

Unglücklicherweise musste man in der letzten Wochen eine herbe Niederlage gegen Westham hinnehmen. Bei einem unglaublichen Spiel mit insgesamt 10 Toren behielten die Hammers Oberhand. "Joe Davis hat uns mit offenen Messer empfangen und wir sind quasi blind hingelaufen. Er hat uns zwar anfangs nicht ernsthaft verletzt weswegen wir uns noch wären konnten, aber zum Schluss mussten wir zuviel Blutverlust hinnehmen, so dass die Kraft nicht mehr reichte. Ich kann nur unseren Kampfesgeist positiv hervorheben. Nicht aber unsere gezeigte Leistung.", zeigte sich der Isländer enttäuscht.

"Wir müssen das dieses Wochenende besser machen. Allerdings erwarten uns schwere Gegner mit Southampton und Fulham. Aber auch gegen Queens Park müssen wir schauen, dass wir keine Federn lassen. Das Heimrecht ist unseres." 

211 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weiß-Grüne Weste mit schwarzem Fleck

Saison 2014-3, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 15.10.2014, 12:28

Stamford Bridge. Die Blues sind wieder oben dabei. Der Keyser ist nach seinem Oktoberfestausflug wieder da und hat die Stricke fest in der Hand.

Die Vereinsführung und restlichen Verantwortlichen staunten nicht schlecht am Ende des Spieltages als man wieder oben dabei war. Einige von ihnen stellten die ständigen Eskapaden des Isländers in Frage und damit seine Zukunft beim Chelsea FC. Dieser versuchte bereits auf der Empire Cup-Pressekonferenz alle zu beruhigen und versicherte, dass alles unter Kontrolle sei. Dennoch bleibt das Ausscheiden im League Cup ein schwarzer Fleck auf der weiß-grünen Weste des Isländers.

"Sir Mini ist spielt wieder eine starke Hinrunde. Er ist wieder ein Kandidat für einen Titel. Den werd ich im Auge behalten.", lenkt der Isländer von seiner Mannschaft ab. "Aber interessant wird auch zu sehen sein, wie sich Gerudo schlagen wird. Er hätte im Moment das Potenzial sich den Titel zu holen wie RedBull letzte Saison." 

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Brutal dicht

Saison 2014-3, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 07.10.2014, 14:13

Oktoberfest. Die Schlagzeilen kommen diese Woche nicht von der Stamfordbridge wie sonst. Nein, auf der Münchner Theresienwiesn spielten sich Ereignisse ab, die die Premier League und eigentlich alles andere völlig in den Hintergrund rücken ließ.

"So a Maß is scho was feins!", war das letzte verständliche Wort, dass aus dem Mund vom Isländer kam. Arijen Robben berichtete: "Der Keyser trinkt den ersten Schluck aus seiner Maß und war anschließend völlig aus dem Häuschen." Der vorhin erwähnte Satz "So a Maß is scho was feins!" folgte nach diesem besagten Schluck. Danach wurde die Aussprache immer bayrischer, was alle am Tisch der Trinkgesellschaft verwunderte. "Selbst i hab eam nicht mehr so richtig verstanden.", gab Thomas Müller zu Protokoll.  Nach der vierten Maß in Folge hörte man noch den Keyser sagen: "I muas a moi füa kloane Königstiga." Danach war er nicht mehr anzutreffen. Verschieden Augenzeugen berichteten, dass der Isländer in anderen Bierzeltern angetroffen wurde mit weißer Nase. Freizügig soll er das sognannten Wiesn-Koks mit seinen Mitmenschen geteilt haben. "Mogs a a Prisn?" Außerdem halten sich hartnäckig Gerüchte darüber, dass der Blues Coach offensichtlich kopfüber im Olympia-Looping gekotzt haben soll. Im Teufelsrad löste er anscheinen auch eine Schlägerei aus, als er versuche mit Beißen, Kratzen und Haare ziehen, sich auf dem Rad als letzter zu halten.

250 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

ES GEHT WIEDER LOS

Saison 2014-3, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 12.09.2014, 15:40

Stamford Bridge. Die Vorbereitung hat ihr Ende gefunden. Die Jungs des Chelsea FC warten darauf fantastischen Fußball zu zeigen und an die vergangenen Erfolge anzuküpfen.

Dabei machen sich die Verantwortlichen keine Gedanken über die ewige Tabelle. Denn wie schon Nelson bemerkte, dass man sich davon nichts kaufen könne, zählen nur die Erfolge der aktuellen Saison. So zählt auch nicht was in der kürze erreicht wurde. Man wird immer nur an den Leistungen der Gegenwart bewertet. Die Anzeige steht somit wieder auf Null.

Ziele sind am Anfang der Saison im schwierig zu setzen. Aber der Anspruch bei den Blues heißt wieder Titel gewinnen. Dabei soll es am besten die Meisterschaft werden. Denn dies ist das täglich Brot, wo jedes Wochenende alles gezeigt werden muss. Und nichts ist schöner als am Ende ganz oben zu stehen. 

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt gehts nur noch um den ersten Verlierer

Saison 2014-2, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 10.08.2014, 17:03

Stamford Bridge. Everton verhindert gekonnt und mit starken Leistungen die Titelverteidigung durch Chelsea. Jetzt geht es in den letzten Spieltagen um Platz zwei.

"Man, muss ganz deutlich sagen, dass in dieser Saison Everton immer auf allerhöchsten Niveau und ohne Fehler gespielt hat.", gratuliert Keyser Soze schon vorab. Denn in den letzten Spielen wird Everton den vier Punktevorsprung sich nicht mehr nehmen lassen und vlt. sogar mit einem perfekten 12-Punkte-Spieltag abschließen.

Chelsea musste nach der miserablen Leistung gegen Notts County (0:5) abreißen lassen und damit die Tür zur Meisterschaft für Everton öffnen. Nun gilt es sich den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Dies könnte sich aber als schwierig darstellen, da einige Trainerkollegen nach der schlechten Champions League Saison von den Blues dies angeblich nicht mehr zulassen wollen. Jedenfalls wird es so oder so mit den Hotspurs und den Citizens an der Stamford Bridge kein leichtes unterfangen.

Zum Abschluss der Pressekonferenz entschuldigt sich der Isländer. "Mir tut es sehr leid, dass ich an den Pokerrunden von Herrn Davis nicht teilnehmen konnte. Erst meine gesundheitlichen Probleme und dann der Kampf um die Meisterschaft haben mir leider keinen Spielraum gelassen um an der Runde teilzunehmen. Vielleicht nächste Saison."

208 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ungemütliche Spiele stehen bevor

Saison 2014-2, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 06.08.2014, 13:29

Stamford Bridge. Die Führung ist dahin. Everton kann sich eigentlich nur selbst ins Knie schießen. Dafür bleibt man international mit Glück dabei.

Momentan kränkelt die Heimperformance enorm. In den letzten drei Heimspiel holte man nur vier Punkte. Zu wenig um sich an der Spitze zu halten und wahrscheinlich zu wenig um den Titel zu verteidigen. Aber man ist der Chelsea FC und es wird bis zum Schluß gekämpft. Das zeigte man auch im Europapokal. Niemand rechnete mehr mit dem Gruppenletzten in der Champions League nach einem verheerenden Start in die Europapokal-Saison. Doch nun steht man mit viel Glück und Kampfgeist in der K.O.-Runde der Euro League.

Die nächsten Spiele in der Premier League werden wohl kurios. Mit den beiden Nottinghamern Vereinen muss man sich beschäftigen. Während der eine sich wohl eine Auszeit genommen hat, stapelt der andere tief. "Ich erwarte Manolo am Wochenende wieder auf der Trainerbank. Demenstprechend werde ich aufstellen.", lautet die Ansage von Keyser Soze zu Nottingham Forrest. Notts County sei dagegen gefährlicher als Iceman selbst zu geben will. Am Ende könnte er mit seiner Mannschaft für eine Überraschung. "Ich hab den Iceman schon seit geraumer Zeit im Auge. Also seit gestern. Mir gefällt seine Arbeit.", so der Isländer zum Notts County Trainer. Außerdem muss man noch gegen die Wundertüte Leeds ran. Der Absteiger präsentierte sich seit der Entlassung nicht ganz überraschend schwach. Aber irgendwann wird es wohl einen erwischen. Keyser Soze hofft: "Hoffentlich nicht uns."

265 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Normalität kehrt wieder zurück

Saison 2014-2, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 03.08.2014, 12:02

Stamford Bridge. Die Blues bleiben auch nach den Spielentagen 26, 27 und 28 an der Spitze. Aber die Verfolger warten nur auf eine Fehler um den amtierenden Meister zu stürzen.

Mit oder ohne Eier läuft die Saison ganz solide in der heimischen Liga. Mitterweile kehrt auch wieder die Normalität zurück. Keyser Soze hat die Reha nun hinter sich gebracht und wird das Team wieder in die Schlußphase der Saison führen mit Unterstützung von den beiden alten Herren. Am Ende soll dabei natürlich die Titelverteidigung rausspringen auch wenn es etwas schwierig wird mit so starken Teams im Nacken. Da wären zum einen natürlich Everton zu nennen, die wieder einmal ein starke Kondition am Ende der Saison aufweisen. Blackburn versteckt sich hinter den Pokerkarten mit Sonnenbrille und Kopfhörer ohne das Gesicht zu verziehen. Im modernen Sprachgebrauch heißt das natürlich Pokerface. Was aber am Ende rauskommt wird man am letzten Spieltag erfahren. 

163 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Starke Hinrunde!

Saison 2014-2, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 10.07.2014, 18:58

Stamford Bridge. Die Blues schließen die Hinrunde an der Tabellenspitze ab. Jetzt ist man der erste gejagt.

Doch die Mannschaft wird den Teufel tun und sich jetzt von der Konkurrenz einschüchtern lassen. Auch wenn die letzten Spiele kraftraubend waren und man über die kurze Pause wieder an der Kondition arbeiten muss. Aber viel Luft bleibt nicht. Die nächsten Spiele werden auch so einiges an Kräfte kosten. Denn die starke Serie von sieben ungeschlagen Spielen in Folge soll jetzt nicht abreisen. Würde die Mannschaft die nächsten drei Spiele gewinnen, würde man einen großen Schritt Richtung Titelverteidigung machen. "Die Jungs haben die Eier dazu!", sagt Otto.

Währenddessen bekommt Keyser Soze eine Hochluftkur auf 3.800 Meter verschrieben. Der Isländer wird morgen früh aus dem Krankenhaus verlassen und begibt sich auf den Gipfel des Großglockners. Danach geht die Reise am Sonntag zurück nach London, wo im engen Kreise das WM-Finale angeschaut wird. 

165 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Alten rocken den Laden!

Saison 2014-2, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 05.07.2014, 18:08

Stamford Birdge. Trotz guter Ausgangslage konnte man beim Empire Cup nicht in die nächste Runde vorrücken. In der Liga läuft es mit den Altherren dagegen besser.

Durch Otto und Giovanni fanden die Blues den genau richtige Balance zwischen Offensive und Defensive. Dadurch konnten die ersten Auswärtssiege eingefahren werden und sich der Tabellenspitze wieder annähern. Giovanni erklärte diese guten Ergebnisse mit: "Wir alle Falsche voll!" 

Das hatte auch vor wenigen Wochen Keyser Soze. Der Verein lässt nun verlauten, dass der Bluescoach wieder zu Kräften kommt. Er ist wieder bereits aus dem Komma erwacht und ist ansprechbar. Nun steht eigentlich die Analyse an, wie es dazu überhaupt kam. Doch der Isländer bestand darauf keine Test zumachen um zu wissen was alles in ihm drin war. "Wissen Sie. Das Verhält sich wie mit dem bayrischen Leberkas. Da will man auch nicht wissen was drin ist." Der Bluescoach wird zur vorsicht noch eine Woche im Krankenhaus bleiben müssen und mögliche Rückschläge zu verhindern. 

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Geballte Erfahrung

Saison 2014-2, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 23.06.2014, 17:31

Stamford Bridge. Die Lage ist heikel. Auch wenn die Mannschaft bisher die Problematik kompensieren kann und alle Heimspiele bisher gewonnen hat, muss eine Lösung her bis Keyser Soze wieder voll da ist.

Und diese Lösung ist bereits gefunden worden und wird ab Mittwoch umgesetzt. Während der Isländer im Krankenhaus im komatösen Zustand verweilt, nehmen Otto Rehhagel und Giovanni Trapattoni die Stricke in die Hand. Denn es muss wieder Struktur ins Spiel der Blues. "Es ist Zeit, dass wieder jeder macht, was er kann und nicht was er will.", erklärt Otto Rehhagel trocken. Während Giovanni Trapattoni sich mit einem sympathischen Lächeln auf die kurzfristige Aufgabe freut: "Guten Tag, ich bin schon wieder da."

Wer welche Aufgabe übernimmt kann nur spekuliert werden. Experten vermuten, dass Otto Rehhagel die defensive Ausrichtung koordiniert. Dagegen kümmert sich Giovanni Trapattoni um die Offensive. Zusammen wollen sie an der bisherigen Taktik von Keyser Soze anknüpfen. Nach letzten Informationen soll der Isländer spätestens wieder bis zum Champions League Auftakt fit gemacht werden. Dann soll wieder alles seine geregelten Ablaufen haben.

189 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was ist passiert?

Saison 2014-2, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 22.06.2014, 12:15

Stamford Bridge. Man hat ihn wieder gefunden. Keyser Soze verschwand kurz vor dem vierten Spieltag. Er ist komplett verwirrt und sein Blut enthält ca. 90% Prosseco.

Der Chelsea FC wollten keine Informationen rausrücken bis wirklich klar ist, was mit dem Isländer los ist. Hingegen letzter Meldung befand sich der Coach eben nicht im Trainingslager mit der Mannschaft. Nun hat man ihn am Straßenrand einer Küstenstraße südlich von Livorno volltrunken gefunden. Im ersten Moment war nicht klar, ob es sich wirklich um Keyser Soze handelte, da er ziemlich verwahrlost und ohne Ausweismöglichkeit aufgefunden wurde.

Momentan befindet er sich in einer Londoner Klinik in ärztlicher Behandlung. Wann und ob Keyser Soze auf die Trainerbank zurückkehrt, steht erstmal in den Sternen. "Herr Soze muss komplett entgiftet werden, bevor man in eine Rehaklinik oder Kur schicken kann. Wir wissen bis jetzt immer noch nicht welche Gifte, Betäubungsmittel, oder ähnlich Substanzen im Körper befinden. Gegenwärtig ist Herr Soze nicht ansprechbar, was die Behandlung erschwert.", so heißt es in einem Schreiben der nicht genannten Klinik an den Verein. 

188 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Blues wollen mehr!

Saison 2014-2, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 29.05.2014, 22:44

Stamford Bridge. Jetzt werden die Nächt wieder kürzer nach der rießigen Sause. Dennoch die Fans und Verein feiern immer noch als gebe es kein Morgen, während sich die Mannschaft bereits seit mitte Mai im Trainingslager befindet.

Klar, nach dem unglaublichen Triumph in der Meisterschaft haben es sich alle verdient bis zum Start der neuen Saison zu feiern. Doch Keyser Soze zog seine Mannschaft schon früh davon ab, nachdem bekannt wurde, dass die Liga prominent Zuwachs erhält. Man will gut vorbereitet sein, wenn es wieder los geht. Dabei macht Keyser Soze eines klar. Es soll nicht das Ziel sein nur die Klasse zu halten. "Wir haben eine starke Entwicklung hinter uns. Darum sehe ich nicht ein, warum wir dieses Ereignis nicht wiederholen könnten.", zeigt sich der Keyser kämpferisch und ergänzt: "Wir wollen diese Erlebnis möglichst bald wieder machen!"

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

It's sizzling!

Saison 2014-1, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 16.04.2014, 11:39

West London. Die Entscheidung naht. Die Luft knistert. Die Hammers kommen zu Besuch.

Die Stamford Bridge erwartet das Spiel der Saison. Chelsea FC vs. Westham United. Der Zweite gegen den Ersten. Man kann es in der Luft riechen. Die Spannung ist so groß wie nie. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat die Mannschaft wieder die Chance die Meisterschaft zu holen.

Der Coach gibt nach den schwierigen Europa League Spielen zwei Tage frei. Denn Keyser Soze verweilt bis Mittwoch in Japan um die Mannschaft nach Brasilien zu führen. Am Donnerstag geht es dann wieder ans eingemachte. Jeden Tag zwei Einheiten und eine Sitzung in der die Gegner analysiert werden. Es soll nichts dem Zufall überlassen werden.

Am Sonntag ist es soweit. Westham, Southampton, Fulham, Manchester City. Dann und nur dann werden wir wissen wer der Meister sein wird.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Dissatisfaction!

Saison 2014-1, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 06.04.2014, 19:38

West London. Lediglich mit einem Sieg können sich die Blues an der Tabellenspitze halten. Doch die verpassten Gelegenheiten gegen die Red Devils und den Tricky Trees beschwert dem Isländer Magenschmerzen.

Tatsächlich hätte man sich für die Schlussphase ein Polster erarbeiten können. Doch Auswärts agierten die Männer von Keyser Soze zu zaghaft und mussten mit zwei schmeichelhaften 0:3-Niederlagen im Spitzenspiel gegen Millwall um den Platz an der Sonne zittern. Doch in der zweiten Spielhälfte zeigten die Blues ihr können und brachten die wichtigen drei Punkte nach Hause.

"Natürlich bin ich mit dem Wochenende nicht zufrieden", zeigte sich ein angefressener Isländer auf der Pressekonferenz sichtlich unzufrieden. "Es war mehr drin. Deutlich mehr. Gegen Manchester haben wir allerdings gar kein Land gesehen. Das können wir besser. Jetzt müssen wir in den verbleibenden sieben Spielen alles geben." Es ist alles möglich.


158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The Fight

Saison 2014-1, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 31.03.2014, 18:39

West London. Satte drei Siege konnten die Blues am Wochenende einfahren. Die Belohnung: Im Titelrennen ist man nun vorne voll dabei.

Everton (4:2), das trainerlose Charlton (2:0) und Newcastle (4:0) waren für den Chelsea FC kein Problem. "Die Mannschaft zeigt im Moment hochklassigen Fußball. Da ist die momentane Situation nur logisch.", erklärt Keyser Soze auf der Pressekonferenz. Im Moment liegt West Ham mit Chelsea vier Punkte vor dem nächsten Verfolger. Die beiden Mannschaften haben sich eine kleine Lücke erspielt. Doch die restlichen Aufgaben stellen für beide Mannschaften noch Stolpersteine bereit. Chelsea muss nächstes Wochenende gegen Manchester United, die sechs Punkte zurückliegenden Tricky Trees und Millwall ran. Bei den Hammers wartet Everton, Arsenal und Queens Park. "Gegen Manchester müssen wir gleich dreimal ran. Die Trainer kennen sich gut und es werden wohl sehr enge Spiele.", prophezeit der Isländer. "Die Meisterschaft ist immer noch für vier fünf Mannschaften offen. Ich kann nicht sagen was passieren wird. Ich weiß nur was nächstes Wochenende passieren wird. Wir werden kämpfen und alles geben."

192 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Threats and Opportunties

Saison 2014-1, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 24.03.2014, 15:37

West London. Ja, London ist stark. Man schenkt sich nichts. Der Kopf blockiert. Die Premier League lebt und zeigt Grenzen und Potenzial auf.

Die Grenzen zeigen sich wieder in der Heimbilanz. Das angestrebte Ziel die Stamford Bridge zu verbarrikadieren sind gegen die Gunners brutal gescheitert. Das 1:3 schockiert. Die Fans pfeiffen. Man fragt sich, wie sowas passieren konnte. Der Isländer nimmts gelassen. "Die Liga ist stark und man muss damit immer rechnen, dass eine Taktik nicht auf aufgeht. So wie gestern gegen Arsenal! Capsoni ist halt auch nicht auf der Brennsuppn dahergschwommen.", lächelt der Keyser verschmitzt ins Mikrofon. Jetzt müsse man sich aber erstmal international beweisen. Wenn die Taktik aufgehe, dann wird man sicher in der nächsten Runde stehen. Es sei ein schmaler Grad.

Potenzial heißt auch Auswärts zu punkten. "Solange wir eine Balance finden. Können wir uns da oben halten. Und zum erstmal muss ich wohl zu geben, dass der Numb3rs-prophezeite Platz mitterlerweile sehr realisitisch wirkt.", erklärt Mr. Soze ruhig. "Man muss jetzt den Kopf frei kriegen und die bevorstehenden Aufgaben gut analysieren. Dann klappts auch wieder mit dem Siegen." 

197 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ice Ice, Baby!

Saison 2014-1, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 18.03.2014, 10:11

West London. Die ersten beiden Heimspiele der Rückrunde konnten gewonnen werden. Das gibt Auftrieb für die kommenden Aufgaben.

Diesen Auftrieb spührt man bei den Spielern. So unbekümmert und lauffreudig hat man die Blues schon lange nicht mehr gesehen. Aber auch ein anderer Londoner Klub scheint Frühlingsgefühle zu haben. Die Rede ist von West Ham United. Außer den Gefühlen haben die beiden Vereine noch etwas gemeinsam: Die Rückrundenleistungen. Beide haben die Euphoriebremse betätigt und schwubs geht es ein paar Plätze nach oben.

Aber jetzt kann es eigentlich nur noch nach unten gehen. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Die Konkurrenz wartet auf Fehler und machen Druck. Das ist wie in der Tiefsee. Oder bildet man sich das alles nur ein? Ist man paranoid? Der Isländer verzieht keine Miene, zuckt mit den Achseln und verlässt die Pressekonferenz.

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The Second Half of the Season

Saison 2014-1, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 10.03.2014, 13:54

West London. Die Hinrunde ist vorbei. Die Blues melden sich mit dem vierten Platz im oberen Tabellendrittel zurück und die Numb3rs versprechen einen Europapokalstartplatz.

Grundsätzlich ist man bei den Blues mit der bisherigen Saison ganz zufrieden. Wenn da nicht der Isländer wäre. "Wir haben eine ordentliche Ausgangsposition. Aber wir können auch vieles besser machen. Sollten wir unser Potenzial nutzen, ist vieles möglich."

Speziell die Rückrunde hatte man immer Probleme. Die Gegner können die Spielweise der Blues besser einschätzen und sich revanchieren. "Unser größtes Problem ist der Leistungsabfall in der zweiten Saisonhälfte. Möglicherweise hilft uns jetzt der Europapokal, um nicht zu sehr zu verkrampfen.", zeigt sich Keyser Soze optimistisch und warnt: "Wir müssen konzentriert bleiben."

Letzte Woche hat übrigens der japanische Fußballverband bekanntgegeben, dass der Isländer die Nationalmannschaft zur WM führen soll. Experten spekulieren, dass der Trainer es auf die Juwelen Tsubasa Ohzora, Genzo Wakabayashi und Kojiro Hyuga abgesehen hat. 

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Stop running, idiots!

Saison 2014-1, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 02.03.2014, 15:09

West Lonodon. Die Blues spielten sich zum Ärger vom Keyser an der Stamford Bridge in einen Rausch. Den Anhängern gefiel es und peitschte die Mannschaft voran.

"Wir haben in beiden Heimspielen schon klar die erste Halbzeit dominiert. Da hab ich meinen Spielern in der Pause gesagt: Jungs, runter vom Gas! Schont eure Kräfte.", schildert der Isländer die Geschehnisse in der Kabine. Und in der 60 Minute soll er nochmals aufgehörter haben: "Hört verdammt nochmal auf zu laufen!" Doch sie hörten nicht auf hin und putzten ihre Gegner mit jeweils 4:0 vom Platz. "Beidemale hätte ein 1:0 völlig gereicht!" Zu dem hätte man gegen die Rovers noch was reißen können.

Speziell mit dem Hinblick auf die letzten vier Spiele der Hinrunde hätte der Keyser gerne mehr taktiert. Denn mit West Ham kommt wieder ein Gegner der gern viele Tore schießt! Außerdem kommt ja auch noch Fulham und City daher. Und Southampton versucht sich natürlich auch gegen den Abstieg zu stemmen. Der Isländer prohphezeit: "Nächstes Wochenende werden wir es sehr schwer haben."

198 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Away Away!

Saison 2014-1, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 25.02.2014, 13:12

West London. Beinahe wäre man den Red Devils verfallen. Doch Keyser Soze rüttelte seine Männer in der Halbzeitpause wach und führte sie zum wichtigen 3:2 Heimsieg. Dagegen war man für die Lions ein gefundenes Fressen.

Im Großen und Ganzen kann man bei den Blues zufrieden sein. Weder Robin Hood noch die Red Devils konnten die Männer in Blau an der Stamford Bridge bezwingen. Aber der Keyser aus Island hadert mit der Auswärtsleistung seiner Mannschaft. "Wir dürfen so ein Spiel wie gegen die Lions (2:3), den Toffies (2:5) oder Gunners (0:1) nicht einfach so herschenken. Ich erwarte mehr von meiner Mannschaft. Denn ich und sie selbst weiß, dass sie mehr drauf hat."

Auch mit dem Hinblick auf den Europapokal erwartet der Isländer also mehr. Die Anhänger würde es freuen. 

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Focus Focus!

Saison 2014-1, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 22.02.2014, 14:20

West London. Es hat sich wieder bestätigt. Mit dem Elfmeterschießen klappt es einfach nicht so wie man sich das vorstellt. Da muss man sich dann an den guten Leistungen in der Liga festhalten.

Denn dort belegt man einen angenehmen sechsten Platz. Aber mit der Meisterschaft hat man wohl nichts zu tun. Tottenham hat sich nämlich schon wieder abgesetzt. Auch der amtierende Meister zeigt sich gewohnt stark. Westham und das wiedererststarkte Millwall drängeln um die weiteren Europcupplätze. Einzig Manchester United ist schlecht gestartet. "Da müssen wir höllisch aufpassen. Wenn Manchester Wut im Bauch hat, sind sie immer besonders gefährlich.", erklärt der Isländer mit Blick auf das nächste Duell.

Also auf in den Kampf! 

126 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pushing Forward

Saison 2014-1, ZAT 3, Keyser Soze für Chelsea FC am 09.02.2014, 19:32

London. Langsam kommen die Blues in Fahrt. Denn mit zwei Heimsiegen unterstreicht man wieder mal seine Heimstärke und holt sich mut für die nächsten Spiele.

Mit einem soliden Start beginnt die Saison 2014-1 bei den Blues. Drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen auf dem Konto. Die Trägheit aus den ersten Spielen verschwindet langsam und man beginnt mit Mut nach Vorne zu spielen. "Eigentlich muss ich nicht erwähnen, dass uns der Pokaltriumph einen gewaltigen Motivationsschub gegeben hat. Aber die Jungs sind gut drauf. Das merkt man jeden Tag im Training.", so der Isländer.

Am Wochenende trifft der Chelsea FC auf Gegner, die in der Tabelle momentan alles hinter den Blues stehen. Dabei sind gemeint der Everton FC, die Wundertüte Charlton Athletics und Newcastle United. Speziell mit Charlton an der Stamfordbridge ist nicht zu Spaßen. In den ersten drei Spielen noch ohne geschossenes Tor, räumte diese an heutigen Sonntag gleich volle neun Punkte ab. Damit stehen also spannende Spiel am Wochenende an. 

173 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The Thread

Saison 2014-1, ZAT 2, Keyser Soze für Chelsea FC am 04.02.2014, 16:05

London. Mit schweren Knochen musste die Mannschaft um Keyser Soze die ersten Spieltage bestreiten. Am Ende reichts für ein Unentschieden und einen Sieg.

Ob nun der Start verkorkst ist oder nicht, das will man anderen überlassen. Fakt ist, dass Keyser Soze von den Spieler im Trainingslager viel verlangt hat. Teilweise wirkten sie müde. Dennoch konnten man in den prestigeträchtigen Duellen gegen Liverpool und Tottenham eine Niederlage verhindern. Nur gegen das frischer wirkende Leyton musste, man den kürzeren ziehen. "PepMaster hat seine Spieler gut organisiert. Es gab kein durchkommen.", so der Keyser.

Der Superbowl dient da natürlich nicht als vergleich, wo Journalisten behaupteten, dass die Defense Titel gewinnt. Im Fall von den Seahawks schon. Aber... jetzt ist der rote Faden weg.

Das darf natürlich in den nächsten Spiele nicht passieren. Vor allem gegen die starken Gunners, die an der Tabellenspitze der Premier League stehen. Man hat so das Gefühl sie kommen wieder. Gilt das für Chelsea auch?

168 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ready for the Game!

Saison 2014-1, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 28.01.2014, 16:49

London. Die neue Saison in der Premier League ruft. Alles ist wieder auf Null gesetzt. Und die große Frage lautet: Kann der Chelsea FC an den vergangen Leistungen anknüpfen?

Denn man konnte durchaus zufrieden sein mit der Performance. Man schloß etwas unerwartet als Tabellenzehnter ab und dazu gewann man den FA Cup, während man im League Cup unglücklich das Finale verlor. Durch den angesprochenen Pokalsieg ist man außerdem noch für die Europa League zugelassen.

Aus dem internationalen Geschäft hat sich der Keyser bewusst immer wieder rausgehalten, durch Engagements mit Vereinen, die entweder in der Krise standen oder nicht erstklassig spielten. Daraus sind jetzt knappe vier Jahre ohne internationale Erfahrung geworden. Wie wird sich also der Chelsea FC präsentieren? "Kämpferisch!" (Zitat: Keyser)

Außerdem erwarten viele mit Spannung die WM 2014. Außer... "Es gibt im Moment keine Nationalmannschaft mit der ich in Verbindung stehe. Mein Fokus liegt auf dem Chelsea FC.", erklärte der Isländer im Trainingslager.

Diese Saison versuchen die Verantwortlichen in Ruhe das Ziel "Qualifkation für den internationalen Wettbewerb" anzugehen. "Wir wollen uns nach drei Jahren Premier League auch wieder in Europa etablieren. Der Verein gehört dort einfach hin." Die Voraussetzungen seien wieder vorhanden ein Rolle in der Premier League zu spielen und auch international.

Der Chelsea FC wünscht damit allen Teilnehmer viel Erfolg für die kommende Saison. 


243 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Focus!

Saison 2013-3, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 08.12.2013, 18:39

Guddn Tach meine Herren,

tja, Arsenal hat uns wiedermal Punkte geklaut und eigentlich hat man damit gerechnet. Allerdings geht das uns am A.... vorbei. Denn ganz klar, wir wollten ins Halbfinale des FA-Cups und da haben wir uns ganz gut revanchiert. Wieviel daraus noch wird, sehen wir dann am 22. Dezember im Wembley.

Nächste Woche also dann die letzten vier Spiele der Meisterschaft. Für Chelsea gibts da aber nicht mehr viel zu holen. 19 Punkte vom 18. Tabellenplatz entfernt, braucht man sich keine Gedanken mehr machen. Vermutlich wird es ein Punktlandung im Sinne der Numbers.

Fußballerisch gibt es für die Fans aber mit dem Duell zwischen den RedDevils und Blues dennoch einen Leckerbissen. In diesem Sinne...

Go Blues Go!
euer Ted Butterman

126 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Soze continues to rule Stamford Bridge

Saison 2013-3, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 02.12.2013, 16:16

Hey Gangsters!

Ja, die Blues stecken momentan auf dem 12. Tabellenplatz fest. Irgendwie tut sich bei den Londonern nicht mehr so viel. Aber ehrlich gesagt, durfte man auch nicht zuviel erwarten. Letztendlich kann man aber zumindest davon ausgehen, dass unsere geliebten Blues eine weitere Saison in der obersten englischen Liga verweilen dürfen. Achja, und das jammern wegen Gegentoren und negativer Tordifferenz kann auch beiseite geschoben werden. Anscheinend ist der Trend erstmal unterbrochen und wer weiß, vielleicht stehen bald wieder goldene Zeiten an. Das dürfen jetzt zumindest alle hoffen. Damit ist die Liga nun wohl entgültig gegessen in dieser Saison, da man nicht mehr zittern muss.

Dafür kann man sich im Pokal ein bißchen anstrengen. Dort hat man wohl die größten Chancen auf einen Titel. Ja, gut! Träume darf man ja noch haben, oder?

Viel wichtiger ist aber, dass sich die Blues darüber freuen dürfen drei weitere Saisons mit ihrem Übungsleiter bestreiten zu dürfen. Denn am Wochenende hat sich automatisch der Vertrag von Keyser Soze verlängert. Kontinuität ist doch das wichtigste.

Jetzt freuen wir uns auf das brutale Derbywochenende mit den Gunners. Ganze dreimal trifft man die Nordlondoner. Und wenn man schon das nachsehen in der Tabelle hat, dann kann man wenigstens die Duelle gewinnen. Klar ist, dass die Gunners zum Ende der Saison wieder in der Fremde extrem gefährlich sein dürften.

In diesem Sinne...

Go, Blues, Go!
Euer Ted Butterman

244 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nerve Salad

Saison 2013-3, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 26.11.2013, 08:07

Liebe Blues-Anhänger,

an diesem Wochenende fand ein Spektakel statt das seines Gleichen sucht. Dabei ist gar keine Entscheidung gefallen. Die Liga bleibt also noch spannend.

Fulham verlor knapp und angeblich wegen eines Vireninfekts mit 4:5 gegen den Zweiten in der Tabelle. Ich persönlich glaube ja nicht an einen Virus, da die anderen Spiele ordentlich von Fulham bestritten wurde. Ja, und außerdem hat sich Manchester United wieder rangeschlichen und wartet auf Fehler.

Ja, Fehler darf man keinen mehr machen da oben, sonst ist die Sache entschieden. Bei den Blues sieht es ähnlich aus. Man kann sagen, dass man kurz vor dem Klassenerhalt steht, aber Fehler darf man sich auch nicht leisten, sonst kommt man wieder in Schwierigkeiten. Und das würde das Nervenkostüm ganz schön unter enorme Spannung bringen.

Und ausgerechnet in dieser Situation kommt Fulham ins Stadion. Ijon Tichy taktische Ausrichtungen sind immer wieder eine Überraschung. Mal sehen, ob wir uns dagegen wehren können.

Go, Blues, Go!

Euer
Ted Butterman

167 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Blurred Future

Saison 2013-3, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 18.11.2013, 20:49

Liebe Trauergemeinde,

unsere Blues erwischten ein raabenschwarzes Wochenende. Null Punkte! Die erste Heimniederlage gegen starke Toffees. Dazu eine bittere Auswärtsniederlage in Derby gegen Millwall. Also der Abstiegskampf geht weiter und der Abgrund rückt näher.

Genau in diesen schwarzer Stunden beauftragt mich Keyser Soze zu verkündigen, dass er keine Vertragsgespräche führen wollen bis der Klassenerhalt nicht sicher sei. Denn dieser läuft aus zum Saisonende. Aber quasi im gleichen Atemzug ließ mich Roman A. in einem vertraulichen Gespräch wissen ("ups"), dass er sich nach einem neuen Trainer umsehen wolle, unabhängig vom Klassenerhalt.

Und genau das sind Gründe warum man sich nicht in Skandalen verwickeln lassen will und kann. Außerdem können der Keyser und Mr. A. nur müde lächeln bei den Gerüchten um Brauereien und Cola-Konzernen. Also bitte, macht euch nicht lächerlich.

Prost, Mahlzeit,
Euer Ted Butterman

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Statistic is rubbish!

Saison 2013-3, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 15.11.2013, 17:03

Liebe Freunde,

ich musste diese Woche eines feststellen. Die Blues haben in der Premier League seit einiger Zeit einen schweren Stand. An was es genau liegt bin ich mir ehrlich gesagt noch unschlüssig. Womöglich liegt es an der Abwehr. In der glorreichen Zeit (2006-2 bis 2008-1) der Blues erhielt man in keiner Spielzeit mehr als 68 Gegentreffer.

Seit der Spielzeit 2011-2 gab es nur eine Saison mit weniger als 80 (74) Gegentreffer. Nachdem Abstieg und seit der Rückkehr in die Premier League 2013-1 konnte der Wert 81 nie unterschritten werden. Eine Tendenz Richtung weniger Gegentore gibt es mometan aber doch. Im Vergleich zur Vorsaison hat man sieben Gegentore weniger eingefangen. Allerdings liegt man auch drei Tabellenplätze hinter der Vorjahresplatzierung zum gleichen Zeitpunkt. Unsere Statistiker beobachten die Entwicklung weiter.

Jetzt geh ich aber weg von den Zahlen. Denn einer ist überhaupt kein Freund von Statistiken. Unser Trainer hält gar nichts von der Diskussion und bereit seine Mannschaft auf das Topspiel gegen Everton vor. Wie jedes Jahr kommt die Mannschaft von RedBull mit einer gehörigen Portion Kraft in die Rückrunde. Und einige Mannschaft werden wieder darunter Leiden müssen. Keyser Soze ist aber davon überzeugt, dass seine Mannschaft nicht dazugehören wird.

Da bleibt mir nur zu sagen:

Go, Chelsea, Go!

Eurer Ted Butterman

219 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

No Dance!

Saison 2013-3, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 09.11.2013, 15:19

Liebe Freunde,

die Hinrunde ist vorbei und man steht dort wo man es mehr oder weniger vermutet hat. Dass man ins League Cup Final kam war dagegen eine erfreuliche Überraschung und gleichzeitige Demütigung.

Gegen Swansea holte man den ersten Auswärtsdreier, dagegen verloren wir gegen kuraschierte Spieler des Leyton Orient FC wichtige Punkte gegen den Abstiegskampf. Ja, Freunde! Ihr habt richtig gehört. Abstiegskampf! Unser Trainer Keyser Soze hat bei der letzten Versammlung nach den ersten 19 Spielen klare Worte Richtung Verantwortliche, Spieler und Anhänger gerichtet. Dabei geht er davon aus, dass es dieses Jahr noch schwieriger werde als letzte Saison. Deswegen gibt es keinen Grund zu tanzen.

Damit teilt er der Aufforderung von Joe Davis eine klare Absage. "In dieser Gewichtsklasse können wir nicht mithalten.", so der Isländer. Der Auftakt zur Rückrunde sei ein krasses Abenteuer. Die Kraftprotze von City sind zu Gast und auch die unaufhaltbaren Schotten um Sir Mini Bond. Vorallem beim Letzteren ist das Verlangen nach der Finalpleite groß.

Auf in den Abstiegskrieg!

Go Chelsea Go,
euer Ted 

179 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Butterman's Erlebnisse Teil 5

Saison 2013-3, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 02.11.2013, 20:00

Hallo meine verrückten Fußballfreunde,

die bevorstehenden Ligaspiele sind vom League Cup Finale überschattet. An der Stamford Bridge ist die Enttäuschung riesengroß. Die Mannschaft hat gegen einen Gegner - der in einer außerordentlich guten Form ist - aufopferungsvoll um den Titel gekämpft. Und dann kam das Elfmeterschießen. Was dort passierte, war so katastrophal, dass man beschlossen hat, nicht ein Wort darüber zu verlieren. Ich zumindest kann nicht darüber reden, geschweige denn darüber schreiben. Mal sehen wie Keyser Soze es schafft, die Mannschaft wieder aufzubauen und die Konzentration wieder auf das Wesentliche lenkt. Die Premier League.

In der Meisterschaft gibt es nämlich einiges zu tun. Es stehen vier Spiele an, die man am Besten gewinnen sollte. Aber das Augenmerk liegt wieder auf den Heimspielen. Jedoch genau dort kommt ein außerordentlich schwieriger Gegner an die Stamford Bridge. Manchester United mit dem Erfolgstrainer Nelson Mandela. Der kennt nur eine Divise: Sieg!

Ich kann nur hoffen, dass dieses Wochenende nicht unser Grab wird.

Go Chelsea Go,
euer Ted Butterman 

175 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Butterman's Erlebnisse Teil 4

Saison 2013-3, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 25.10.2013, 18:42

Hallo Freunde des gepflegten Rasensports,

das Wochenende steht wieder an und damit einige spannende und wichtige Spiele. Im Blues-Kosmus ist natürlich besonders das League Cup Halbfinale gegen Manchester City im Vordergrund. Aber dazu mehr in der Sonderausgabe.

Diese Saison bleibt der Londoner Klub bisher im heimischen Gefilde extrem dominant. Aber angesichts der Tatsache, dass weitere neun Mannschaften ebenfalls kein Heimspiel abgegeben haben, ist das nichts außergewöhnliches. Die Serie wird auch dieses Wochenende nicht reißen, da man den Tabellenletzten West Brom erwartet. Denn der Verein hat unter Kessel die letzten drei Spiele verloren ohne dabei ein Tor zu schießen.

Aber über allem steht die momentane Dominanz der Schotten. Die unglaubliche Serie in den bisherigen Wettbewerben lässt die Konkurrenz erstaunen und auch die Wettbüros legen sich immer mehr darauf fest, dass die Mannschaft um Sir Mini Bond Meister wird. Außerdem sind die Blackburn Rovers der Topfavorit auf den League Cup.

Warum aber jetzt über Sparmaßnahmen geredet wird, ist mir ein Rätsel. Vermütlich hagelt es in der Rückrunde Auswärtsspiele mit sieben Toren der Gastmannschaft oder mehr.

Das was wieder für heute,
viel Erfolg,
Go Blues Go,

euer Ted Butterman

200 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Butterman's Erlebnisse Teil 3

Saison 2013-3, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 18.10.2013, 18:27

Hallo Freunde der Sonne,

die neuen Spieltage stehen an. Der Chelsea FC steht erstmal kompakter da als in der letzten Saison. Das gibt Hoffnung für alle Beteiligten. Derweil darf man über manche Aussagen schmutzeln. Beispiel: Letzte Woche. Die Pressemaschinerie lief auch bei West Ham an und die schmeißt mit Lebensweißheiten um sich. Natürlich trifft man sich immer zweimal im Leben. Und klar, dass man sich auch öfter als zweimal trifft, wenn man in der gleichen Liga arbeiten, geschweige denn in der gleichen Stadt.

Aber kommen wir zu Wichtigerem. Meine Praktikantensuche ist bisher noch nicht von Erfolg gekrönt. Ich hab mir gar nicht vorstellen können, dass es so viele hübsche Mädchen gibt, die an diesem Praktikum interessiert sind. Da sind noch ein paar Interviews zu führen.

Der Trainer lässt derweil ordentlich rotieren. Je nach Gegner werden hier der ein oder andere Spieler eingesetzt unabhängig vom Wettbewerb. Die Taktik bleibt aber die gleiche. Attackieren! Das ist momentan die blaue Kontinuität. So, ausgefuchst und kaltschnäuzig wie die schottische Bande ist man in London nicht. Da können wir momentan nicht mithalten.

Erfolgreiches Wochende (vorallem für die Blues),
wünscht euch,

Ted Butterman

203 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Butterman's Erlebnisse Teil 2

Saison 2013-3, ZAT 3, Keyser Soze für Chelsea FC am 12.10.2013, 17:09

Hallo liebe Anhänger und Freunde des Sports,

der Chelsea FC hat sich nach sechs Spieltagen auf den siebten Tabellenplatz positioniert und liegt nur vier Punkte hinter Lokalrivalen Arsenal. Eine Situation mit der alle im Verein erstmal zufrieden sein können. Auch wenn noch große Defizite die Auswärtsspiele beherrschen.

Árni lässt jetzt in Trainingsspielen Geräuschkulissen aus fremden Stadien abspielen, um die Spieler besser an solche Situationen zu gewöhnen. Es ist schon erstaunlich wie die Anhänger vom Old Trafford, Emirates Stadium oder an der Anfield Road ihre Mannschaften aukustisch unterstützen. Aber da braucht sich die Stamford Bridge nicht verstecken. Ich halte unsere Anhänger für die Besten. Was auch die Dominanz der Mannschaft bei heimischen Spielen wiederspiegelt.

Was sonst noch passiert? Um die vielen Anfragen von Presse zu bewältigen, ist nun seit Dienstag eine Praktikantenstelle ausgeschrieben. Wir suchen arbeitswillige Menschen die Spaß am Wort und Spiel haben. Außerdem natürlich eine stark ausgeprägte Affinität zum Chelsea FC haben.

Ja, das war es wieder von mir. Ich freue mich schon wieder auf die kommenden fünf Spiele. Roman hat mich eingeladen beim Heimspiel in seinem VIP-Lounge zu verweilen. Bei den Auswärtsspielen werde ich im Mannschaftsbus mitfahren und auf der Trainerbank anwesend sein.

Auf ein gutes erfolgreiches Wochenende,
euer Ted Butterman

221 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Butterman's Erlebnisse Teil 1

Saison 2013-3, ZAT 2, Keyser Soze für Chelsea FC am 04.10.2013, 11:51

Hallo meine lieben Freunde und Anhänger des Chelsea FC,

heute ist nun eine Woche seit meiner Vorstellung vergangen und ich bereure keine Sekunde diesen Job angenommen zu haben. Es ist zwar sehr anstrengend und ich muss mit vielen Menschen kommunizieren, aber es macht wahnsinnigen Spaß. Aber beginnen wir von vorne.

Gleich nach meiner Vorstellung durfte ich mein offizielles Büro beziehen in dem ich ja eh schon gewohnt habe. Die Kollegen haben mir zwei Böcke und eine Platte geschenkt, was nun mein Schreibtisch ist. Außerdem habe ich vom Fanshop etliche Gegenstände erhalten, wie eine Chelsea Taschenrechner, Bleistift und Kugelschreiber, Lineal usw. Außerdem hat mir der Verein ein Bettsofa von Ikea geschenkt. Das heißt, ich kann weiterhin dort übernächtigen. An der Wand hängt nun seit Dienstag ein aktulles Kaderbild mit mir unten in der Mitte liegend. Diese Foto haben wir am Samtag gemacht.

Die Spieler haben mir alle herzlich gratuliert und mir ein Trikot geschenkt mit meinem Namen darauf und der Nummer 71 (mein Geburtsjahr). Außerdem hat jeder darauf unterschrieben. Ich hab mich rießig gefreut.

Auch gefreut hab ich mich über das treffen mit unserem ersten Trainer Joe Davis. Ich glaube zwar, dass er mich nicht mehr erkannt hat, da ich als Praktikant damals nicht soviel mit der Mannschaft zu tun hatte. Dennoch war es schön, den Trainer zu sehen, der uns mehrfach zum Meister gemacht hatte. Schade, dass er weg ist. Aber mit Árni Soze (ja, das ist sein Vorname) werden wir das auch schaffen.

Mit dem Árni war ich übrigens auch auf den ganzen Festen. Mit den 100 Millionen hat der James Dean ganz schön auf den Putz gehaun. Mit Roman Ambramowitsch war ich davor noch beim Essen. Ein sehr netter Mann. Er hat mir gesagt, ich solle doch versuchen, dem James ein paar Millionen abzuschwätzen, er hätte eh soviel. Wir haben viel gelacht. Dennoch glaube ich er meinte es ernst.

So, jetzt muss ich wieder an die Arbeit. Die Pressekonferenzen für die kommenden Spiele vorbereiten und so weiter und sofort. Ach ja, eine letzte Mitteilung: Der Chelsea FC gratuliert herzlich dem neuen Champions League Sieger.

Tschüssikowski,
euer Ted Butterman

367 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neuer Pressechef für die Blues

Saison 2013-3, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 27.09.2013, 15:55

Lange war unklar, ob der Posten des Pressechefs und damit die Medienabteilung bei Chelsea FC überhaupt wieder besetzt wird. Nach den Misserfolgen musste die Vereinsführung hier mit dem Rotstift arbeiten. Auch weil Roman A. nicht mehr bereit ist den Klub nur mit seinen Geldmitteln aufrechtzuerhalten, wenn nicht bald der Klub erfolgreicher agiert.
Doch nun stellt die Vereinsführung einen neuen Mann vor, der als Sprachrohr der Blues handeln soll. Die rede ist von einem langjährigen unbezahlten 42-jährigen Praktikanten. Theodore James Mohammed Chelsea Butterman ist schon seit Gründung des Vereins im Jahr 2006 Teil der Bluesfamilie. Nach seinem Wirtschaftsstudium an der Londoner Universität bewarb sich der auch im Südwesten geborene Londoner umgehend beim Chelsea FC und wurde angestellt. Damals schon zeichnete ihn die Liebe zum Fussball aus. Speziell die enorme Verbundenheit machten den Praktikanten schnell bei Spielern, Trainerteam, Mitarbeitern, Anhängern und Vereinsführung beliebt.
Butterman wurde von einem Wachmann in den verlassenen Räumen der Medienabteilung auf dem Boden in einem Schlafsack eingehüllt entdeckt. Die Vereinsführung erkannte dies als Zeichen an und bot Butterman den Posten ohne einem Gehalt umgehend an.
Theodore Butterman ist überglücklich: "Ein Traum geht für mich in Erfüllung. Denn ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so einen verantwortungsvollen Posten in diesem wunderbaren Verein erhalte." Der Keyser gratulierte umgehend zu dieser Entscheidung. "Ted ist ein wundervoller Mensch der den Chelsea FC im Herzen trägt. Daher gratuliere ich ihm zu dieser herausfordernden Aufgabe."

255 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The end is near!

Saison 2013-2, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 31.07.2013, 00:50

In den dunklen Gassen Londons. Die halbe Liga wirft sich gegenseitig Schwerter um die Ohren. Doch einer hadert mit sich und der Welt.

Es läuft alles andere als rosig für die Blues. Ganze sechs Spiele konnten sie keine Punkt holen. Folglich steht man vor dem Abgrund. Die angekündigten Veränderungen Sozes konnten dieses Szenario nicht verhindern.  Jetzt steht er vor einem Trümmerhaufen. Die Frage ist jetzt: was ist zu tun?

Zu allererst wendet man den Festlichkeiten um die Ehrungen den Rücken. Ersten ist man ja Keyser und zweitens würde ein Isländer der Queen von England niemals die Treue schwören.

Des Weiteren wird man sich von der Medienlandschaft zurückziehen. Das heißt, keine Nachrichten mehr aus dem Südwesten Londons. Man hat das Gefühl man schadet sich durch die Presse selbst. Man möchte zwar einen neuen Pressechef einstellen. Doch wird es keine schnelle Entscheidung geben.

Drittens, wird die Vereinsführung des Chelsea FC einen Antrag bei der FA einreichen, mit der Bitte um sofortiger Einstellung der "verfluchten" - wie man im engen Kreise Sozes hören soll - Numb3rs.

Last but not least, steht ein riesiges Fragezeichen über Keyser Soze. Die Verantwortlich und der Keyser selbst verkünden, dass es in der Pause intensive Gespräche geben wird. Man munkelt, dass der Blues Coach den Platz räumen wird. Fans fordern dies schon seit langem. Ein mögliches Karriereende soll auch im Raum stehen.


Hiermit werden ab sofort jegliche Presseanfragen nicht mehr bearbeitet. 

Good Bye, Auf Wiedersehen, Au Revior,  Hasta La Vista, Arrivederci!

266 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Does it still make sense?

Saison 2013-2, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 23.07.2013, 13:45

London. Die Blues müssten wiedermal am eigenen Leib erfahren, dass die Hammers kein Spaß verstehen. Und Spaß fehlt den Blues sowieso gerade an allen Ecken.

Man merkt es am Trainingsgelände bei den Spielern und Verantwortlichen. Man merkt es im Stadion bei den Fans. Überall sind angespannte Gesichter zu sehen. Die Blues rutschen gefährlich nah an den Abgrund und mit dem Rutschen ist es noch nicht zu Ende. Man sehnt sich nach einem Ende der Saison. Man hält es nicht mehr aus. Denn die ständige Schmach lastet schwer auf den Schultern.

Doch der Keyser schreitet weiter voran. Er versucht alle bei Laune zu halten. Immerhin! Mit dieser Gegentorflut noch auf dem zwölften Platz zu liegen ist irgendwie beachtlich. Spielt aber für ihn keine Rolle. Man spricht wieder über Klassenerhalt. "At least, next season, we will play Premier League again.", erklärt der Teammanager gelassen. Rechnerisch sind die Blues noch nicht durch. Aber realistisch gesehen, gibt man ihm recht. Doch ist das der Anspruch von Chelsea FC? Wohl kaum.

Und so fragt man sich, ob das ganze hier überhaupt noch Sinn macht. Die Gespräche zwischen den Verantwortlichen liegen erstmal auf Eis. 

201 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Too many but we love it!

Saison 2013-2, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 15.07.2013, 05:21

London. Weiterhin glänzt der Chelsea FC mit seinem Bestwert in der Kategorie "Meiste Gegentore". Der Keyser nimmt es mittlerweile ganz gelassen.

"It's a kind of hobby to collect goals against! So, I decided that our secondary objectiv is to beat the record of 105 goals.", meint der Blues Coach gelassen. Andere sehen, dass nicht so gelassen und wieder andere meinen zu recht, dass die Saison eigentlich phenomenal sei, sollte man eigentlich mit dieser Gegentoranzahl auf dem letzten Platz liegen. Für Chelsea kein unrealistisches Ereignis. Hatte man ja beim letzten Abstieg ähnlich viele Gegentor zu dem Zeitpunkt.

Bleiben wir bei dem Thema und wechseln zu einem anderen Londoner Hauptstadtklub, den Tottenham Hotspurs. "I'm really impressed of the home performance.", erklärt der Keyser etwas neidisch den Journalisten. Null Gegentore stehen da auf dem Konto. Ein Traum für jeden Trainer. James Dean macht eine großartigen Job und hätte die Meisterschaft verdient. Nur ist die Premier League kein Wunschkonzert wie wir wissen, deswegen ist Mr. Dean für den Keyser bereits Trainer des Jahres.

Spannend wird nächsten Sonntag das Duell zwischen Platz 6 (Chelsea) und Platz 8 (West Ham). Letzterer ist prädistiniert für ein Torfestival sondersgleichen. Und man ist auch gespannt, was sich im Trainerkarussell tut. Anscheinend mussten zwei Trainer ihre Posten räumen. 

228 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Help! Secrets aren't save anymore!

Saison 2013-2, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 09.07.2013, 09:58

London. Der Chelsea FC setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest und liegt weiterhin gut im Rennen um Nichts. Derweil schockiert ein neuer Whistle Blower die Gemeinde.

Mit einem gewollten Heimsieg festigen sich die Blues im oberen Mittelfeld und kämpfen weiterhin um Seifenblasen. Mehr war nicht drin an diesem Wochenende. Auch wenn die Ligaleitung etwas anderes behauptet. Im Gegenteil man hätte gern gegen Cardiff und Millwall gewonnen. Aber speziell letzterer hatte so gar keine Lust irgendwelche Zweifel aufkommen zu lassen wer Herr im Haus ist. Das ist aber kein Problem. Denn man kämpft nur gegen die Numb3rs.

In anderen Gegenden werden allerdings hochsensible Geheimnisse ausgeplaudert. Nelson "Whistle Blower" Mandela ist aber nicht unter die Schiedsrichter gegangen oder zum Bundesnachrichtendienst (ganz ehrlich: keiner weiß so wirklich was die machen oder?), nein, Nelson hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschenleben in Gefahr zu bringen, in dem er den Journalisten ganz freizügig Geheimnisse preisgibt. Erstes Opfer ist Joe "Hier könnte Ihre Werbung stehen" Davis. Wer wird folgen? Die Gemeinde zittert! 

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pussycats' Blues are save!

Saison 2013-2, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 05.07.2013, 12:15

London. Durch zusätzlichen sieben Punkten erarbeitet sich der Chelsea FC ein beruhigendes Polster auf den 18. Tabellenplatz. Außerdem staunten die Verantwortlichen bei der Veröffentlichung der Numb3rs.

4:0, 4:2, 4:4. Da lacht das Chelsea-Herz wieder. Sogar Manchester City wurde noch überholt. Das wird aber kein Dauerzustand bleiben. Speziell die Citizens mit ihrem aufgeblähtem Kader haben noch die Möglichkeit in den oberen Regionen ein Wörtchen mitzureden.

Die Numb3rs versprechen dieses Jahr den Blues einen einstelligen Tabellenplatz. Das erstaunliche dabei ist die Übereinstimmung mit den Zielen von Keyser "Pussycat" Soze. Laut dem Teammanager soll dieses Jahr Platz acht erreicht werden. Aber ganz vertraut man den Numb3rs nicht. Im Vorjahr versprachen diese Platz eins. Stattdessen stürzten die Blues auf Platz neun ab. Trifft das dieses Jahr wieder zu, müssten sich die Blues mit Platz 16 zufrieden geben. Bei der anhaltenden Torflut ist das Szenario sehr wahrscheinlich. Letzte Saison hatte man zum gleichen Zeitpunkt fünf Gegentore (45) weniger. Damit sind es dieses Jahr bereits 50 Gegentore. Einen neuen vereinsinternen Gegentorrekord ist allerdings nicht zu erwarten. 2009-2 musste man 92 Gegentore hinnehmen und als Letzter der Tabelle absteigen. Nach 22 Spielen hatte die Blues schon 55 Gegentore. Also alles im Lot. Außerdem steht man ja nicht alleine da. Gruß nach Millwall und Fulham.

223 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The Damn 2nd Year!

Saison 2013-2, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 27.06.2013, 18:05

London. Die Wogen wurden erstmal geglättet an der Stamford Bridge und der Bauer wieder zum Keyser gemacht. Der Auswärtsdreier gegen den amtierende Meister war dafür ausschlaggebend.

Nelson wurde mit hochrotem Kopf in den Katakomben des Old Trafford gesichtet. Hat man durch die Niederlage den Abstand zu Tottenham nicht verkürzen können. Aber auch der Vizemeister aus Liverpool musste die Punkte dem Keyser übergeben. Norwich hatte gleich gar nichts zu melden an der nun hocheuphorisierten Stamford Bridge. Nur gegen Reading musste man unglücklich den kürzeren ziehen.

Aber wieso überhaupt hocheuphorisiert? Chelsea ist immer noch näher an den Abstiegsplätzen als an den Europacupplätzen. In dieser Saison erwartet sich der Keyser auch keine große Steigerung mehr. Er will einfach nur das verflixte zweite Jahr an der Stamford Bridge und in England überstehen.

Mit Spannung erwartet man noch die NUMB3R5. Kleine Prognose aus dem Südosten Londons. West Ham Meister, Liverpool Vize, Manchester Dritter und Holzernes Blech für die Spurs. "Just Kidding!", lächelt der Keyser in die Kameras.

179 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Under Pressure

Saison 2013-2, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 16.06.2013, 13:46

London. Dunkle Wolken hängen über der Stamford Bridge. Keine Punkte und zuviele Gegentore. Der negativ Trend hält an. Man bekommt das Gefühl, Chelsea sei unerwünscht in der Premier League.

Der Keyser bemüht sich um Schlichtung. Doch dabei mutiert er zum Bauern. In engen Kreisen von Roman A. soll man hören, dass die Verpflichtung des Isländers doch ein Fehler gewesen sei. Angeblich soll der Mäzen sogar den Wünsch geäußert haben Joe Davis zurückzuholen um wieder an die glorreiche Tage anzuknüpfen.

Es muss sich was ändern. Das scheint jedem klar zu sein. Am einfachsten wäre es natürlich einen neuen Trainer zu suchen. Den der Bauer scheint die Mannschaft nicht mehr zu erreichen. Dennoch beteuert der Isländer: "I will stay as long as Chelsea wants me to stay. And as long as I am here I will do everything to get Chelsea back on track." Noch sei es nicht zu spät für Veränderungen. Er hätte auch schon einen Plan, um das Spiel der Blues zu verändern. Dabei gehts vor allem darum die Löcher in der Abwehr zu stopfen.

Der Abschied wird aber bald bevorstehen, wenn der Bauer nicht eine Lösung findet.

215 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

All about Pussies, Balls, and Viceroy

Saison 2013-2, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 13.06.2013, 17:39

London. Im Kracher gegen West Ham wurden die Blues mit 6:0 zerstört. Dennoch konnte man diese in der Tabelle überholen und liegt jetzt auf 10. Während im League Cup den Jungs von der Stamford Bridge das Glück fehlte.

Aber in der Pressekonferenz nach dem Spiel am Boleyn Ground überraschte der Keyser mit folgender Aussage: "Joe is a pussy!" Wiedermal konnte man den Gedanken des Isländers nicht folgen. Hat der Angsthase jetzt 6:0 gewonnen oder der Keyser? Auf die Nachfrage warum das so sei, antwortete dieser aber nur schlicht: "Ask Joe!"

Mehr ärgern tut sich der Keyser allerdings über das knappe Ausscheiden gegen den Schotten. Mussten sich die Blues nach einem miserablen Elfemeter schießen, geschlagen geben. "I think my player forgot their balls in the locker room." Dennoch kann man sagen, die Blues haben das gesetzte Ziel geschafft. Eine Runde weiter zu sein als in der Vorsaison. Und eigentlich sind es sogar zwei, denn beim letzten Mal ist man schon in der Qualifikation ausgeschieden.

Der Keyser machte sich aber auch sorgen um den Joe aus Liverpool. Erste schickten diese eine Pressemitteilung raus, die drauf schließen ließ, dass Joe "der Vizekönig" Hartigan seine Job hinschmeißt. Dann zogen die Reds die Mitteilung zurück und jetzt steht zumindest etwas vernünftiges drin, was den Keyser wieder beruhigt. In seinen Augen macht der Haudegen einen großartigen Job. Jedenfalls ist dieser erfolgreicher mit seinem Klub also der Isländer mit seinem. Also warum beschweren? Klar, der Zweite ist immer der erste Verlierer. "But who cares what others think?"

278 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Need for more goals!

Saison 2013-2, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 03.06.2013, 12:24

London. Am letzten Wochenende erlebten die Zuschauer im Emirates Stadion ein historisches Derby zwischen Arsenal und Chelsea. Außerdem fragt man sich, wann der negativ Trend der Blues endlich aufhört.

Die Rede ist hier von der Tordifferenz. Den seit der Saison 2008-2 - das sind 10 Saisons - hatten die Londoner kein positives Verhältnis mehr zwischen geschossen Toren und Gegentoren. Ein Umstand den der Keyser mit Sorge beobachtet. "We have to shoot more goals if we wanna have a chance." Dabei geht es nicht nur um Titel, sondern auch um die Teilnahme in einem europäischen Pokal. Auch diese Saison hat man wieder seit Beginn nur ein negatives Torverhältnis. Es muss sich was ändern.

"It was a historical game! The visitors saw two teams that gave their best.", resümierte der Isländer. Aber auch hier mussten die Blues vier Gegentore hinnehmen. Bei Blackburn tauchte man komplett unter (3:0) und gegen Newcastle schlug man wieder mit effiziens zu (1:0).

Nächsten Sonntag stehen zwei explosive Spiele bevor. Einerseits treffen die Blues im nächsten Derby auf die Hammers. Anderseits schielt man auf das Halbfinale im League Cup gegen Blackburn. Hoffnung auf den Titel macht man sich aber nur wenig. Einen ausführlich Einblick zu dem Spiel zeigt die "League Cup News". 


226 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Crazy Dog

Saison 2013-2, ZAT 3, Keyser Soze für Chelsea FC am 27.05.2013, 17:13

London. Nur langsam kommt man im südwesten Londons in Tritt. Der schwache Saisonabschluss hängt noch in den Köpfen der Spieler. Damit kann man Auswärts nichts holen.

Oder liegt es am Kopf des Keysers? War dieser doch am Wochenende andersweitig beschäftig. Man hörte sogar von einer Einlage? Nein, Auflage? Ne, auch nich. Gelage? Schon eher. Aber nein, die Rede soll vom Auflegen gewesen sein. "Pardon? Me? There must be a confusion!", wiegelt der Keyser kopfschüttelnd ab. Er könne sich nicht daran erinnern. Außerdem sei doch Tichy für solche Angelegenheiten verantwortlich.

Eigentlich wärs mal gut zu Wissen, was der Keyser wirklich an diesem Wochenende gemacht hat. Den die Spieler wissen es nicht und die Verantwortlich auch nicht. Golf gespielt wurde jedenfalls nicht! By the way, der Sport heißt "Football!", Herr Soze.

"Congrats to the amazing victory, Hodges!", platzt es aber dann aus ihm raus, als er auf den Titel des FC Millwall angesprochen wurde und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "But you can't mess with the Keyser!" Ah, ganz weg war er anscheinend doch nicht. Denn offensichtlich hat er die Partie zwischen Chelsea und Millwall doch verfolgt (3:2). Man wird nicht schlau aus diesem verrückten Hund. Vielleicht wird es nächstes Wochenende besser.

227 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Somebody pushed reset button

Saison 2013-2, ZAT 2, Keyser Soze für Chelsea FC am 19.05.2013, 12:11

London. Die Blues gehen mit dem Keyser in das 2. Jahr und beginnen es mit gemächlich mit einem 5:2 gegen Nottingham. Während der neue Reset Button jetzt Gin Tonic heißt.

Fürs Wochenende bereiten sich Mannschaft und Trainer getrennt vor. Kein Wunder, sind ja zwei verschieden Ziele angepeilt. Während die Mannschaft eigenständig die Gegner studiert, trainiert der Keyser fürs Season Opening bei Joe-Maniac.

Der Blues-Coach erschien dennoch zu den Spielen. Stark verkartert und mit Sonnenbrille frägt er verwirrt und mit den Spielgerät in den Händen: "Obviously, we don't play golf today?"

Dementsprechend gibt es auch nichts besonderes zu vermelden. Außer, dass das Schnarchen des Chefs in einer harmonischen Stadionatmosphere komplett unterging. Nach dem Spiel versuchte ein Journalist noch zu fragen, was am Vortag geschehen sei. Worauf dieser kurz und knapp antwortet: "I have no idea!"

"Get Lucky" sieht anders aus!

160 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Road to the top

Saison 2013-2, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 19.05.2013, 01:07

London. In der letzten Saison konnte man für geraume Zeit einige überraschen, auch sich selbst. Trotzdem glauben nur wenige daran, dass die Blues mal oben anklopfen könnten.

"Es ist ein langsamer Prozess, den wir hier vor uns haben.", erklärt Keyser Soze in Ruhe den Journalisten. "Mir war das immer klar. Bis wir oben ankommen, dauert es eine Weile. Aber wir können viel aus der letzten Saison lernen."

Letzte Saison musste man sich also - nach einer grandiosen Hinrunde und einer verkorksten Rückrunde - mit Platz 9 begnügen. Diese Saison soll alles besser werden. Das Spiel mit dem Ball und das Spiel ohne Ball. "Die Jungs müssen mehr laufen und sich den Arsch aufreißen.", fordert der Keyser.

Fakt sei, dass trotz der guten Leistungen auch diesesmal wieder um den Klassenerhalt kämpft werden muss. Titel seien erstmal zweitrangig. Platz 8 wäre in den Augen des Keysers realistisch für diese Saison. Aber man wisse natürlich was alles passieren kann (z.B. Reading, Millwall). "Die Premiere League ist unberechenbar und knallhart. Mal sehen, wer diese Saison am besten mit der Konkurrenz umgehen kann."

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Master of Disaster?

Saison 2013-1, ZAT 12, Keyser Soze für Chelsea FC am 02.04.2013, 18:02

London. Es gibt nicht viel zu sagen. Die Enttäuschung ist riesengroß an der Stamford Bridge. Drei Niederlagen. Platz 10.

Eigentlich will man die Situation gar nicht kommentieren. "Verzockt" heißt es aus dem manchen Vierteln in London. Ja, stimmt. "Zu Naiv" meint nur Coach Keyser "Master of Disaster" Soze.

Was kann man aus daraus lernen? Selbst die beste Kondition macht einen zu keinem Favoriten in England. Die Konkurrenz ist hart und abgebrüht, was der Absturz auf den "bekackten" 10. Platz bestätigt.

Dann enteilt dem Keyser doch ein Lachen. "Keiner Will. Keiner möcht zugeben Meister werden zu wollen. Macht Sinn. Denn keiner weiß was morgen ist." Es ist ein müdes, trauiges lächeln. "Wir sind in der Realität angekommen. Man kann sich damit trösten, dass wir "nur" Aufsteiger sind und wir nun dort gelandet sind, wo wir hingehören. Weil ich kann mich noch an die Hinrunde erinnern. Da hab ich schon immer betont die Saison ist lang und jeder Fehler wird bestraft. Jetzt haben wir DEN Fehler gemacht. Er zerstört unser komplette Saison und ich rechne nicht damit, dass wir uns in den letzten vier Spielen davon erholen."

Es reicht eben nicht einmal stählerne Eier zu haben und schon gar nicht am Anfang der Saison. Die Sitzheizung hat die Eier weich werden lassen. Und dann kommt der letzte Kommentar des Keysers. "Die Schuld liegt bei mir. Ich hab mich von außen einlullen lassen und den Fokus verloren."

264 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Just stupid!

Saison 2013-1, ZAT 11, Keyser Soze für Chelsea FC am 26.03.2013, 10:00

London. Dank zwei Heimsiegen bleibt man weiter im Geschäft. Doch die erste Nachlässigkeit hat sich nun gezeigt. Mit einem hohen Maß an nicht vorhandener Kreativität hatten die Blues versucht, aus dem Norden Londons Punkte zu klauen. Sowas von unnötig.

Dagegen macht Everton Druck auf die Konkurrenz und holt sich die nötigen Punkte. "Ich bin von den Toffees schon beeindruckt. In der Hinrunde nur 28 Punkte geholt, aber jetzt in der Rückrunde breits 27 Punkte. Respekt.", zollt der Keyser seine Achtung. Da scheinen die zwei Siege gegen Everton relativ unbedeutend.

Man darf jetzt aber nicht den Fokus verlieren. Die Blues spielen immer noch eine herausragende Saison. Die Auswärtspleite gegen die Spurs war bisher das unnötigeste was passieren konnte. "Es war eine Art Unkonzentriertheit mit einem rießigen Schuss an Hoffnung, dass die Spurs etwas schwächeln. Einfach nur dumm!", ärgert sich der Blues-Coach.

Aber zurück zum Fokus. Es sind noch sieben verfluchte Spiele. Forest stichelt hier schon voraus, dass es die Blues nicht einfach haben werden. Das ist interessant. Aber erstmal kommen die Partien gegen Millwall, Liverpool und Newcastle. Wieder schwierige Aufgaben. "Irgendwer hat gesagt, wir hätten ein einfaches Restprogramm. Ich sehe lauter Topmannschaften, die jeden Fehler bestrafen."

217 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Blues talk frankly of championship

Saison 2013-1, ZAT 10, Keyser Soze für Chelsea FC am 25.03.2013, 10:09

London. Im Derby versuchen die Cottagers alles um die Blues zu besiegen. Doch letztlich scheitern sie am Willen von Chelsea. Dies kostet Kraft und Plätze in der Tabelle.

Denn Keyser Soze konzentriete sich mehr auf das Heimspiel, da er spürte, dass Fulham-Coach  Ijon Tichy so einiges versuchen wird. Mut und Willen gegen Blackburn und Manchester fehlten. Die Chancen wären da gewesen und dann wäre die Meisterschaft schon etwas klarer.

Aber Keyser Soze ist kein Freund von großer Trauer. Es gibt noch genug Optionen (auch wenn sie immer weniger werden). Das merkt auch die Konkurrenz. "Soviel wurde über uns noch nie berichtet. Man merkt, dass uns jetzt die Favoritenrollen zugeschoben wird. Und wir sind auch bereit für den Titel."

Das solle aber nicht heißen, dass der Titel schon fix vergeben sei. Andere Mannschaften haben ebenfalls noch genügend Reserven, um ein Wörtchen mitzureden. Auch wenn sie es nicht wahr haben wollen.

In den nächsten Spielen warten nun Tottenham, Reading und Sunderland. Allesamt gefährlich, um Federn zu lassen.

181 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

There are always favorites, Mr. Davis

Saison 2013-1, ZAT 9, Keyser Soze für Chelsea FC am 12.03.2013, 19:35

London. Mit zwei Heimsiegen bleibt man dank Nottingham an West Ham dran. Nur Charlton verhindert Platz Eins. Oder war Chelsea doch selbst schuld?

Taktikfreunde hatten wohl diese Woche mehr Freude an den Partien von den Blues. Ganze drei Tore wurden zugelassen. Das bittere Tor fiel im "the Valley". "Qubert hat seine Mannschaft gut auf uns eingestellt. Die Partie hat dadurch nicht den Verlauf genommen, den ich erwartet habe.", analysiert Keyser Soze das Spiel. Schuld gibt er seiner Mannschaft nicht. "Uns hat die letzte Konsequenz gefehlt. Das hängt aber mehr mit meinen Entscheidungen zusammen als mit den Leistungen der Spieler."

Aber nun legt sich der Keyser mit Joe an. "Das es keine Favoriten gibt in England ist blanker Blödsinn. Es gibt definitiv Favoriten. West Ham und Tottenham sind einer der wenigen Konstanten in dieser Spielzeit. Mittlerweile muss ich auch zugeben, dass auch mit den Blues zu rechnen sein wird. ManU ist auch wieder zurück im Rennen und gehört seit Jahren zu den Topfavoriten auf die Meisterschaft. Außerdem... (Anm. d. Red.: aufgrund von Platzmangel können Sie den Rest des Interviews auf www.blablabla.co.uk nachlesen)"

Blickt man kurz auf die kommenden Partien, sieht man, dass schon die nächsten Favoriten auf die Blues warten. Die schon angesprochenen Red Devils, die Rovers und Fulhalm. Die Frage lautet hier wohl: Wer stellt wem ein Bein oder zwei?

242 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

On the edge?!

Saison 2013-1, ZAT 8, Keyser Soze für Chelsea FC am 08.03.2013, 14:44

London. Zuhause gewinnt man und anderswo verliert man. Währenddessen macht die Konkurrenz "Big Points". Platz 4 für das kuriose Chelsea.

Kurios, weil man die schlechteste Offensive in der Liga stellt und die schlechteste Defensive unter den Top 5. Ist da noch Luft nach oben?

"Nicht viel!", meint Keyser Soze kühl und ergänzt: "Bei Platz 4 sind es eben nur drei Plätze nach oben. Dafür kanns aber auch um so schneller nach unten gehen. Das ist alles mit Vorsicht zu genießen."

West Ham zeigt sich weiterhin konstant stark und übernimmt längst überfällig die Tabellenführung. Außerdem taucht aus dem nichts Everton auf. Obwohl doch mancher damit gerechnet hat.

Aber zurück zu den Blues. Diese empfangen den amtierenden Meister nun im heimischen Stadion. Das brisante Duell zwischen Platz 4 und 6. Außerdem wiedermal die Herren um "Wundertüte" Bender aus Norwich und Charlton.

Man hat das Gefühl, dass die Saison mit jedem Spiel schwieriger wird. Der Aufsteigerbonus ist weg. Die Frage ist nun, ob man den Abwärtstrend aufhalten kann. Die Prognose der FA kommt wie ein schlechter Witz rüber. 

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Focus on the game! Not on the championship!

Saison 2013-1, ZAT 7, Keyser Soze für Chelsea FC am 26.02.2013, 18:59

London. Tottenham überholt nach einer überragenden Woche die Blues. Denn die haben immer noch ein schlechtes Torverhältnis (-5).

Trotzdem bleibt wohl der Chelsea FC die Überraschung der Hinrunde. Die Fakten: Allein in dieser Hinrunde konnte man in dieser Saison so viele Siege (12) einfahren wie in der Abstiegssaison 2012-1. Damit dürfte wohl klar sein, dass der Londoner Club nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird. Aber was ist jetzt die Marschroute?

Keyser Soze: "Ich werde hier jetzt nicht von Titelträumen anfangen, nur weil man drei Wochen an der Spitze stand. Das hab ich nicht zu dem Zeitpunkt gemacht und werde das auch nicht jetzt tun. Wichtig ist die Mannschaft. Wir müssen konzentriet sein und von Spiel zu Spiel denken. Fokussieren heißt das Zauberwort. Denn der schwierige Teil kommt nun erst auf uns zu: Die Rückrunde."

Los gehts mit Mannschaften aus den unteren Tabellenrängen. Swansea, Leceister und Plymouth. Wer an den Titel glaubt, behauptet natürlich, dass diese Mannschaften wegputzt werden müssen. "Wer so denkt, hat keinen Respekt.", meint der Teammanager des Chelsea FC etwas verärgert.

193 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Difficult situation!

Saison 2013-1, ZAT 6, Keyser Soze für Chelsea FC am 19.02.2013, 13:44

London. Zwei Siege aus drei Spielen und trotz negativem Torverhältnis bleibt der Chelsea FC oben auf.

Momentan kann Keyser Soze sich einfach nicht beschweren. "Es macht einfach Spaß der Mannschaft zuzuschauen. Alle haben Freude am Spiel und sogar Torres kann wieder lachen.", so der Isländer.

Diese Situation bringt aber auch risiken mit sich. So tollen Fußball die Blues auch spielen mögen, rutschen sie immer mehr in den Fokus. Dabei verlieren die gängigen Phrasen ihre Wirkung, wie "Es ist nur eine Momentaufnahme...", "Wir sind nur Aufsteiger..." oder "Die Favoriten sind andere...". Kürzlich hat die FA den Chelsea FC mal vorsorglich mit auf den Titelfavoritenzettel geschrieben.

"Wir dürfen uns jetzt nicht verrückt machen. Es läuft super für uns. Das ist aber kein Grund naiv zu werden. In dieser Liga wird es unmöglich sein, eine perfekte Saison ohne Fehler zu durchstehen. Das gilt aber für alle."

Nächste Woche stehen vier Spiele an. Darunter das brisante Derby gegen den überraschend starken Arsenal FC (4.). Dann steht ein weiteres Derby gegen den immer gefährlichen und engsten Verfolger. West Ham United (2.). Außerdem die vermeintlich leichten Spiele gegen ManCity (9.) und Nottingham (10.). Damit steht eine schwierge Woche an. Außerdem ist ja Pokal auch noch. 

231 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Rolling Stones

Saison 2013-1, ZAT 5, Keyser Soze für Chelsea FC am 12.02.2013, 16:04

London. Ein verdammt wichtiger Heimsieg gegen die Spurs (3:2) lässt die Blues weiterhin von ganz oben grüßen.

Aber wie lange? Die Spitze ist wieder zusammengerückt. Auch wenn der Chelsea FC immer noch zwei Punkte Vorsprung auf die nachfolgende Konkurrenz hat. Nelson ist die Blues-Führung ein Dorn im Auge genauso wie jedem anderen Titelanwärter. Aber ganz ehrlich (wie schon die Ligaaussicht bemerkt), es ist nur eine Momentaufnahme. Letztendlich zählt nur wer am letzten Spieltag ganz oben steht.

"Wir genießen es dort zu stehen. Keine Frage.", zeigt sich Keyser Soze zufrieden. "Aber wir schauen nicht darauf wo wir stehen oder andere. Wir versuchen nur von Tag zu Tag unsere Leistung zu bringen, die Balance zu wahren und dabei die Steine vom Weg zu räumen, die uns vom Verbleib in der Premier League trennen."

Dass die Steine mal größer und mal kleiner sind, ist kein Geheimnis. Und nächste Woche warten wieder größere Steine. Millwall und Liverpool als auch aktuell Newcastle. Gerade Millwall ist einer, der zu den gefährlichen gehört. Er könnte jederzeit zum Rollen beginnen und dann möchte man nicht im Weg stehen.

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

We'll keep the blue flag flying high

Saison 2013-1, ZAT 4, Keyser Soze für Chelsea FC am 05.02.2013, 19:13

London. Effizienz hat einen neuen Namen. Chelsea FC. Drei Siege, 9 Punkte, 1. Platz. Die Anhänger feiern ihr Team.

"Flying high
Up in the sky
We'll keep the blue flag flying high
From Stamford Bridge to Wembley
We'll keep the blue flag flying high"

Unglaublich Woche für die Blues-Anhänger. Die Rovers und "Who the f*** are Man United" wurden an der Stamford Bridge mit jeweils 1:0 niedergerungen. "Die gesamte Mannschaft hat klasse gegen den Ball gearbeitet und nichts zu gelassen.", so  Keyser Soze. Und auch Fulham musste im eigenem Stadion erfahren das die blaue Wand nahezu unüberwindbar war (2:1). "Wenn wir unsere Leistungen immer wieder so abrufen können, hab ich keine Zweifel, dass wir sehr bald wieder eine Rolle in England spielen werden."

In der nächsten Woche kommt es dann zum Duell zwischen Tabellenführer und Schlusslicht. Doch mit größerer Spannung wird die Begnung an der Stamford Bridge zwischen den Blues und den Spurs erwartet.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

The Super Week

Saison 2013-1, ZAT 3, Keyser Soze für Chelsea FC am 29.01.2013, 11:34

London. Starke Woche des Aufsteigers. Vor allem der 2:1 Auswärtssieg gegen den amtierenden Meister überraschete viele. Dennoch rutscht man von 5 auf 7.

Der Goodison Park erstarrte und verstummte als in der Schlussphase der Edeljoker Torres den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Damit bezwingt der Chelsea FC den Everton FC mit 1:2 (1:1). Keyser Soze war nach dem Spiel vollen Lobes für die Mannschaft. "Unsere Defensivarbeit hat mich heute überzeugt."

Die Blues arbeiteten auch gegen Charlton hochkonzentriert und belohnten sich zuhause mit drei Punkten (1:0). Nur Norwich City zeigte den Londonern auf, wo ihre Grenzen sind (5:0).

In der nächsten Woche warten nun große Mannschaften. Dabei kommt es endlich wieder zum Traditionsduell zwischen Nelson Mandela und Keyser Soze. Aber auch das Duell der Städte ist nicht minder traditionsreich. Die Blues empfangen die Red Devils an der Stamford Bridge. Auch steht ein Derby gegen die Cottagers an. Ein weiteres heißes Duell wird wohl gegen die Blackburn Rovers stattfinden.

Angesichts der Tabellenpositionen müsste sich Chelsea ansich keine Sorgen machen. Doch Manchester hat gegen Liverpool bereits gezeigt was Sache ist. Der Motor der Rovers stottert noch etwas. Die Blues müssen daher auf alles vorbereitet sein. Während Fulham wohl dort weitermacht, wo es aufgehört hat - mit starken Spielen überzeugen.

Die Super Week kann kommen. Aber bitte mit vernünftiger Musik. 

241 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Can you feel the rhythm?

Saison 2013-1, ZAT 2, Keyser Soze für Chelsea FC am 22.01.2013, 16:07

London. Drei Spiele - Zwei Heimsiege - Eine Auswärtsniederlage. Im League Cup ausgeschieden. So lässt sich die erste Runde ziemlich schnell zusammenfassen.

Der amtierende Pokalsieger aus Charlton lässt schon mal keine Zweifel daran, dass dieser auch in dieser Saison einen der zwei Pokale gewinnen möchte. Bei Chelsea schießt Geld zwar die Tore (obwohl Torres nicht trifft), aber anscheinend für Charlton nicht genug. In der nächsten Woche kann man sich aber für die Pleite gleich ml revanchieren. "Eins ist sicher. Diesesmal  werden wir uns keine acht Tore einfangen. (Anm. d. Red.: Charlton entschied das Duell mit 5:0 und 3:5 für sich.)", erklärt Keyser Soze kämpferisch.

In der Liga lief es dagegen besser. Swansea weggeputzt als auch Leicester. Die Stamford Bridge bleibt also erstmal eine Festung. Nächste Woche muss man sich dann aber erstmal Auswärts beweisen. Der amtierende Meister bittet um einen heißen Tanz. Everton kam nach den ersten drei Spielen nicht so gut aus den Startlöchern und liegt nun auf dem vorletzten Platz. "Ich werd den Teufel tun und einen Titelträger unterschätzen. Vor allem, wenn man sich selbst erstmal zurecht finden muss als Aufsteiger." Der Rhythmus zu finden fällt den Blues bei diesem Auftaktsprogramm ziemlich schwer. Da kommt Bender mit seiner Mannschaft so ungelegen wie Homer Simpson in der Wasserrutsche.

Aber man will nicht alles gleich schwarz malen. Der fünfte Platz ist eine gute Position, um dort weiterzumachen wo man aufgehört hat.

260 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

I'm Ready

Saison 2013-1, ZAT 1, Keyser Soze für Chelsea FC am 03.01.2013, 14:08

London. Bei Chelsea geht es endlich wieder in die nächste Premier League Saison. Der Macher der Blues verpasst dem Verein ein neues Gesicht. Den wiedereinmal kehrt der Isländer zurück auf die Insel um sein Können zu beweisen. Keyser Soze unterzeichnet nicht unerwartet ein neues Arbeitspapier bei Chelsea und verlässt damit die Augsburger nach einer erfolgreichen Saison.

"Es waren genug Angebote da. Aber der Reiz sich in England gegen die besten Trainer zu messen, war wieder da. Ich bin wieder bereit und hochmotiviert. Chelsea soll wieder zu seinen Glanzzeiten zurückfinden und ich möchte dabei helfen."

Jetzt geht es erstmal ins Trainingslager. Dort wird sich das Team auf die neue Saison vorbereiten. Jeder Spieler hat hier die Chance sich neu zu beweisen. Außer die, die Roman Abramowitsch nicht mehr haben will.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abschiedsspiel

Saison 2012-1, ZAT 4, dic für Chelsea FC am 03.05.2012, 01:06

Trainer dic wird kommendes Wochenende bei den geliebten Blues das letzte Mal die Fäden ziehen.
Chelsea und deren Noch-Trainer trennen sich nach einigen sehr guten Saisonen. Chelsea wurde als Aufsteiger in der Premier League übernommen und man konnte es zumindest schaffen, das die Blues nun wieder ein angesehener und international vertretener Verein sind!
Der scheidende Trainer dic hofft inständig, das sich ein würdiger Nachfolger findet, welcher die Geschicke des Vereins weiterhin gut leitet, damit dieser Traditionsverein nicht wieder in der Versenkung verschwindet!!

Nun noch ein paar abschließende Worte des Trainers:

"Ich möchte mich bei Euch allen für diese super Zeit hier in England bedanken. Ihr habt es mir echt nicht leicht gemacht, aber genau das hat es auch ausgemacht, das ich hier immer wieder aufs Neue gefordert war!
England WAR - IST - und BLEIBT die stärkste Liga im gesamten Torrausch Universum und ich bin stolz darauf, ein Teil des Ganzen gewesen zu sein!
Haltet die Ohren steif und  macht mir international keine Schande  hehe ;-)

Ich hoffe auf ein Wiedersehen, denn sobald sich mein Privates wieder ändert, werde ich Euch sicherlich wieder bis aufs Blut hier ärgern  ;-)

Machts gut!"

200 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tendenz OK !

Saison 2012-1, ZAT 3, dic für Chelsea FC am 28.04.2012, 03:41

Tja - was will man bei Chelsea mehr... Der letzte ZAT brachte den Blues einen knappen Auswärtssieg gegen Thies´s Mannen von Leicester City ein. 3:4 ist aus Chelsea Sicht ein absolut respektables Ergebnis.
Bei den Heimspielen pokerte man mehr als nur hoch und ging eigentlich davon aus, das entweder Manchester City oder Norwich City den Braten riechen würden.... Anscheinend aber dürfte die Frühjahrsgrippe mit starkem Schnupfen umgehen, denn keiner roch auch nur irgendwas und somit konnte man in Stamford Bridge unter Ohrenbetäubendem Fangebrüll doch jeweils die 3 Punkte in London lassen!

Tendenz absolut OK!
4 Spiele - 3 Siege - 9 wichtige Punkte!
was sich natürlich auch auf die aktuelle Tabelle sehr positiv ausgewirkt hat, denn der 16. Platz ist für den Moment erstmal Geschichte.
Die Blues dürfen diese Woche auf dem 6. Platz verweilen, welcher Punktegleich mit den 5 Spitzenplätzen ist....

Schon klar! Aussagen tut dies zum jetzigen Zeitpunkt absolut Nüsse, aber trotzdem ists besser hier als weiter hinten!

Das spannenste wird diese Saison aber wahrscheinlich nicht nur das Tabellenspitzenfeld sei, sondern wie es am Tabellenende ausgehen wird.....

Für den führungslosen Trupp aus Kidderminster schauts nicht so rosig aus, aber was wird da sonst noch passieren?
Wir sind gespannt....

215 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles im Plan

Saison 2012-1, ZAT 2, dic für Chelsea FC am 19.04.2012, 02:02

So, der erste ZAT ist überstanden mit der neuen Englischen Seite.
Keine Abstürze, keine Komplikationen - ist ja schon mal erfreulich!

Und der ZAT selber?
Tja - alles im Plan bei den Blues.
Die zwei Pflichtsiege - also Heimspiele konnten auch tatsächlich erreicht werden und mehr wollte bzw. plante man für den Saisonstart auch nicht ein.

Im Moment sieht der belegte 16. Tabellenplatz zwar sehr schauderhaft aus, aber wie immer sagt dies zu Saisonbeginn absolut Nüsse aus .
Platz 5 bis Platz 17 sind Punktegleich und höchstwahrscheinlich wird fast jedem Trainer eine Platzveränderung nach dem nächsten ZAT widerfahren.
Das einzige was sich aufgrund der diesjährigen Spielaufteilung ändert ist die Ausgewogenheit zwischen Heim und Auswärtsspielen, welche ja aufgrund der Vierer - Spieltage immer gleich sein wird.
Ungewöhnlich, gewöhnungsbedürftig aber eben wegen des späten Starts in die Saison 2012-1 ein notwendiges Übel welches hoffentlich nur eine Ausnahmeerscheinung bleiben wird.

Na dann....
Schaun wir mal was ZAT 2 so bringen wird...
2 Heimspiele und - man glaubt es kaum - auch 2 Auswärtsspiele!
WOW !!

184 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auf ein Neues!

Saison 2012-1, ZAT 1, dic für Chelsea FC am 11.04.2012, 02:17

Nun denne!

Neustart Nummer 2 steht an...
Äußerst ungewohnt, dieses neue England - aber man soll ja mit der Zeit gehen und nicht auf der Strecke bleiben, deswegen wird man bei den Blues versuchen, sich an diese neue Umgebung rasch zu gewöhnen, damit das Hauptaugenmerk bald wieder auf das Wesentliche fallen kann.... Spitzenfußball aus Chelsea! :-)

Eine neue Spielordnung steht auch an... 4 Spiele pro ZAT sind eigentlich ungewohnt - aber unter den aktuellen Umständen sicherlich eine weise Entscheidung.

Egal was - egal wie - Hauptsache es geht wieder los mit Spaß, Spannung und Risiko (oder Können????) in der wohl schwierigsten Liga im Torrausch Universum, hier bei uns in England!

Zu Beginn haben die Blues gleich mal eine Top Begegnung gegen unseren  amtierenden Meister IjonTichy mit der Fulham Truppe - Das sorgt gleich zum Saisonauftakt für ein volles Stadion... und einen Heimsieg für die Blues.... hofft man zumindest  ;-)

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige1234567891011121314151617Nächste »